Vegane Chips: Darauf musst du achten

Vegane Chips
Foto: CC0 / Pixabay / Hans

Vegane Chips erkennst du nicht immer auf den ersten Blick. Neben Kartoffeln, Öl und Salz kommen häufig auch Aromen und Zusatzstoffe vor, weshalb nicht alle Chips vegan sind. Wir zeigen dir, worauf du achten solltest.

Vegane Chips sind aufgrund diverser Zusatzstoffe keine Selbstverständlichkeit. Vor allem in Form von Geschmacksverstärkern und Aromastoffen verstecken sich tierische Zutaten in den salzigen Knabbereien.

Deshalb solltest du beim Einkauf immer einen Blick auf die Zutatenliste werfen. Die folgenden Stoffe finden sich häufig in herkömmlichen Chips:

  • Butterreinfett
  • Süßmolkepulver
  • Milcheiweiß
  • Sahnepulver
  • Buttermlichpulver
  • Käsepulver
  • tierisches Lab
  • Garnelenpulver
  • Honig
  • Schweinefleischpulver
  • tierische Aromen wie Wild, Geflügel oder Fisch

Auch hinter manchen E-Nummern verstecken sich tierische Zusatzstoffe, wie etwa in Emulgator E471. Der Stoff wird aus tierischen Fetten gewonnen.

Vegane Chips aus dem Supermarkt

In den meisten Supermärkten findest du vegane Chips.
In den meisten Supermärkten findest du vegane Chips.
(Foto: CC0 / Pixabay / gingerbreadca)

Im Supermarkt erkennst du vegane Chips häufig an dem gelb-grünen Vegan-Label. Viele Hersteller kennzeichnen ihre Produkte freiwillig mit dem Label. Dazu gehören unter anderem:

  • Alnatura
  • Pringles
  • Heimatgut
  • De Rit

Aber auch viele Produkte ohne Label sind frei von tierischen Produkten. Vor allem ganz einfache gesalzene Chips von diversen Eigenmarken der Supermärkte sind ohnehin vegan. Häufig findest du auch in Bioläden vegane Alternativen von kleineren Herstellern. Hier sind die Zutaten biologisch und häufig ohne unnötige Zusatzstoffe. Einige Supermärkte, wie Kaufland, listen auch auf ihrer Homepage ihr veganes Sortiment. So kannst du dir schon bequem von zu Hause aus einen Überblick verschaffen.

Einige Zusatzstoffe sind leider nicht kennzeichnungspflichtig, dazu gehört unter anderem tierisches Lab. Bist du dir nicht sicher, ob deine Lieblingschips tatsächlich vegan sind, solltest du direkt beim Hersteller nachfragen.

Diese Chips sind vegan

Verschiedene Hersteller bieten mittlerweile vegane Chips an.
Verschiedene Hersteller bieten mittlerweile vegane Chips an.
(Foto: CC0 / Pixabay / Didgeman)

Um dir die Recherche ein wenig zu erleichtern, haben wir dir eine Liste veganer Chips zusammengestellt:

  • Mais Chips – Alnatura
  • Chipsfrisch Oriental – Funny-Frisch
  • Chipsfrisch gesalzen – Funny-Frisch
  • Chipsfrisch Peperoni – Funny-Frisch
  • Chipsfrisch Salsa de Brasil – Funny-Frisch
  • Kessel Chips Rosmarin & Meersalz – Funny-Frisch
  • Natürlich Atlantik Meersalz – Funny-Frisch
  • Riffels Naturell – Funny-Frisch
  • Ofen Chips Meersalz – Funny-Frisch
  • Chips Ready Salted – Chio
  • Chips Hangover – Chio
  • Tortilla Chips Hot Chili – Chio
  • Tortilla Chips Original Salted – Chio
  • Roll it! (Tortilla Rolls) Sweet Chili v Chio
  • Red Paprika Chips v Chio
  • Original – Pringles
  • Sweet Paprika –  Pringles
  • Bacon Flavored Potato Crisps – Pringles
  • Pom-Bär Original
  • Pom-Bär Ketchup
  • Gemüsechips – Tyrrell’s

Hinweis: Unsere Liste soll dir den Einstieg erleichtern, ist aber keineswegs vollständig. Immer wieder erweitert sich das Angebot zu veganen Produkten. Auch wenn einige Marken verschiedene vegane Sorten vertreiben, kannst du nicht darauf schließen, dass alle Produkte des Herstellers frei von tierischen Produkten sind. Weitere vegane Produkte findest du zum Beispiel im Einkaufsguide von PetaZwei.

Vegane Chips selber machen

Mach deine veganen Chips einfach selbst – zum Beispiel aus Süßkartoffeln.
Mach deine veganen Chips einfach selbst – zum Beispiel aus Süßkartoffeln.
(Foto: CC0 / Pixabay / Einladung_zum_Essen)

Auch wenn viele Hersteller bereits vegane Chips anbieten, stecken diese häufig voller synthetischer Aromastoffe. Außerdem enthalten die meisten Chips deutlich mehr Salz, als wir zu uns nehmen sollten.

Du möchtest auf tierische Inhaltsstoffe und Geschmackverstärker verzichten? Verständlich, immerhin sind diese Stoffe für den herzhaften Genuss nicht notwendig. Mach deine veganen Chips einfach selbst. So sparst du zusätzlich auch Verpackungsmüll und lange Transportwege.

Übrigens stecken auch die vermeintlich gesunden Gemüsechips häufig voller ungesunder Zusatzstoffe. Mit unserem Rezept kannst du auch Gemüsechips selber machen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: