Veganes Kartoffelgratin: Rezept für den Klassiker ohne tierische Zutaten

Veganes Kartoffelgratin
Foto: CC0 / Pixabay / RitaE

Kartoffelgratin ist ein klassischer Auflauf für jeden Anlass. Wir zeigen dir ein Rezept für veganes Kartoffelgratin, mit dem du das Ofengericht ohne tierische Zutaten selber machen kannst.

Veganes Kartoffelgratin: Die Zutaten

Traditionell enthält ein Kartoffelgratin Milch und Sahne und ist mit Käse überbacken. Wenn du diese Zutaten austauschst, gelingt dir aber ganz einfach auch eine pflanzliche Variante. Wir zeigen dir, was du dazu brauchst und wie es funktioniert.

Folgende Zutaten benötigst du für vier Portionen veganes Kartoffelgratin:

Tipp: Nach Belieben kannst du dein veganes Kartoffelgratin mit saisonalem Gemüse verfeinern. Dafür bieten sich besonders Champignons, Mohrrüben oder Tomaten an.

So bereitest du das vegane Kartoffelgratin zu

Die Kartoffeln solltest für das vegane Kartoffelgratin in möglichst dünne Scheiben schneiden.
Die Kartoffeln solltest für das vegane Kartoffelgratin in möglichst dünne Scheiben schneiden.
(Foto: CC0 / Pixabay / Couleur)

Für die Vorbereitung des veganen Kartoffelgratins benötigst du lediglich zwölf Minuten. Beachte dabei jedoch, dass das Gericht noch einmal etwa 45 Minuten im Ofen gebacken werden muss. So gehst du dabei vor:

  1. Bestreiche die Auflaufform mit dem Sonnenblumenöl.
  2. Schäle die Kartoffeln und schneide sie in dünne Scheiben. Sind die Kartoffelscheiben zu dick, verlängert sich am Ende auch die Backzeit im Ofen. Übrigens: Bio-Kartoffeln musst du nicht unbedingt schälen, weil ihre Schale nicht mit Pestiziden belastet ist. Mehr dazu erfährst du hier: Kartoffeln schälen oder nicht?- Mit diesem Trick geht’s ganz einfach
  3. Schichte die Kartoffelscheiben in die Auflaufform. Würze sie dabei mit Salz und Pfeffer.
  4. Schäle die Zwiebel und den Knoblauch und hacke beides klein.
  5. Gib die Zwiebel, den Knoblauch, die Hafermilch, die Hafersahne und den Rosmarin in eine Schüssel und verrühre alles miteinander.
  6. Würze die Soße mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer.
  7. Gib die Soße über den Auflauf.
  8. Streue zum Schluss den veganen Käse über das Kartoffelgratin.
  9. Backe das vegane Kartoffelgratin etwa 45 Minuten bei 180 Grad Umluft im Backofen, bis die Kartoffeln gar sind und der Käse goldbraun gebacken ist.

Veganes Kartoffelgratin: Darauf solltest du beim Einkauf achten

Kaufe die Zutaten für veganes Kartoffelgratin am besten in Bio-Qualität. Das Bio-Siegel garantiert dir, dass die Lebensmittel frei von synthetischen Pestiziden sind. Unterstützt du mit deinem Kauf regionale Anbieter, kannst du sichergehen, dass die Produkte keine langen Transportwege hinter sich haben. Damit reduzierst du ihren CO2-Fußabdruck.

Kartoffeln haben von Mai bis Oktober Saison. Dies ist also der beste Zeitraum, um ein veganes Kartoffelgratin selberzumachen. Aber auch außerhalb der Saisonzeit bekommst du das ganze Jahr über regionale Kartoffeln aus Lagerung. Weitere Saisonzeiten für Obst und Gemüse kannst du unserem Utopia-Saisonkalender entnehmen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: