Utopia Image

Welker Salat: So wird er wieder frisch

Foto: CC0 / Pixabay / Pezibear

Welker Salat sieht meist unappetitlich aus und landet deshalb oft in der Tonne. Oft ist er dabei jedoch noch essbar und muss nur kurz etwas aufgefrischt werden. Wie das funktioniert, erfährst du hier.

Das Salat so schnell welkt, liegt daran, dass die Pflanzenzellen der Blätter größtenteils mit Wasser gefüllt sind. Über die wasserdurchlässige Membran verliert der Salat sein Wasser und lässt dann seine Blätter hängen.

Das ist jedoch kein Grund, den Salat zu entsorgen. Vermeide Lebensmittelverschwendung, indem du den Salat wieder auffrischst. Alles was du dazu brauchst, ist eine Schüssel mit Zuckerwasser. Nach kurzer Zeit ist welker Salat dann wieder knackig frisch.

Übrigens: Wenn du Salat richtig aufbewahrst, dann bleibt er generell länger frisch. 

Welker Salat: So rettest du ihn

Welker Salat gehört nicht immer in die Tonne. Mit etwas Zuckerwasser wird er wieder frisch.
(Foto: CC0 / Pixabay / AndreasAux)

Folge diesen einfachen Schritten, um welken Salat zu retten:

  1. Fülle eine große Schüssel mit einem Liter kaltem Wasser.
  2. Rühre einen Esslöffel Zucker in das Wasser.
  3. Lege die welken Salatblätter in das Zuckerwasser.
  4. Lasse den Salat in dem Wasser liegen, bis die Blätter wieder frisch aussehen. Je nachdem wie welk die Blätter sind, kann das zwischen zehn und 30 Minuten dauern.
  5. Spüle die Salatblätter mit klarem Wasser ab und verwende den Salat wie gewohnt.

Tipp: Feldsalat verträgt warmes Wasser besser. Folge der Anleitung wie beschrieben und ersetzte das kalte Wasser mit handwarmem Wasser. Lasse den Feldsalat für 30 Minuten einweichen und spüle ihn dann kurz mit klarem Wasser ab. 

Welker Salat: Darum funktioniert der Trick

Welker Salat nimmt Wasser durch seine Membran auf und wird dadurch wieder frisch.
(Foto: CC0 / Pixabay / Pexels)

Welker Salat wird in einem Wasserbad mit Zucker wieder frisch und knackig. Das liegt daran, dass die Membran der Pflanzenzellen wasserdurchlässig ist. Zunächst verliert frischer Salat sein Wasser und wird welk. Diesen Prozess kannst du dir zunutze machen, da er auch andersherum funktioniert. Durch die Membran kann der Salat Wasser aufnehmen und gewinnt wieder an Frische. 

Die Membran ist undurchlässig für Zucker- und Salzmoleküle. Mit dem Zucker im Wasser stellst du einen Konzentrationsunterschied her. Diesen gleicht der Salat aus, indem er das kalte Wasser in seine Blätter aufsaugt. Sie werden wieder knackig und saftig.

Nachdem du den Salat wieder aufgefrischt hast, kannst du einige Dinge beachten, um den Salat richtig zuzubereiten.

Übrigens: Salat zu pflanzen ist ganz leicht. Selbst ohne Garten kannst du Salate auf dem Balkon anbauen. Wenn du deinen Salat kaufst, empfehlen wir auf Bio-Qualität zu achten, um eine nachhaltige Landwirtschaft zu unterstützen. Greife zudem möglichst zu regionaler Ware, um CO2-Emissionen zu vermeiden. Da es so viele unterschiedliche Salatsorten gibt, bekommst du diese fast das ganze Jahr über aus deutschem Anbau. Nur im Winter fällt das Angebot etwas spärlicher aus.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: