Zwetschgenmarmelade selber machen: ein einfaches Rezept

Foto: CC0 / Pixabay / adamkontor

Zwetschgenmarmelade selber machen – das ist mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung ganz einfach. Zu Zwetschgenmarmelade kannst du auch größere Mengen Zwetschgen verarbeiten und haltbar machen, wenn die Ernte dieses Jahr besonders üppig war.

Selbst gemachte Marmelade darf am Frühstückstisch nicht fehlen. Und selbst gemacht schmeckt die Zwetschgenmarmelade einfach am besten! Bei uns in Deutschland kannst du Zwetschgen im Herbst im eigenen Garten ernten oder von regionalen Bauern beziehen. Unverpackte Zwetschgen in Bio-Qualität findest du auf Bauernmärkten und bei Direktvermarktern in deiner Nähe. Auch Biokisten-Anbieter füllen Zwetschgen zur Saison oft plastikfrei in die Biokiste.

Marmelade selber machen hat viele Vorteile:

  • Du bestimmst selbst über die Qualität des Obstes.
  • Wie viel Zucker in die Marmelade kommt entscheidest du.
  • Auf Konservierungsstoffe und andere chemische Zusätze kannst du bewusst verzichten.
  • Mit unterschiedlichen Gewürzen kannst du der Zwetschgenmarmelade immer wieder eine andere Geschmacksrichtung geben. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Löffel Zimt für deine weihnachtliche Zwetschgenmarmelade?

Tipp: Verwende immer wieder dieselben Schraubgläser und vermeide damit Müll und Transportwege. Das ist gut für die Umwelt.

Zwetschgenmarmelade: Rezept

Zwetschgenmarmelade schmeckt mit vollreifen Früchten am besten.
Zwetschgenmarmelade schmeckt mit vollreifen Früchten am besten. (Foto: CC0 / Pixabay / Hans)

Für das Zwetschgenmarmelade-Rezept benötigst du folgende Zutaten:

  • 1 kg Zwetschgen
  • 2-3 EL Wasser
  • 500 g Gelierzucker 2:1
  • 1/2 TL Zimt

Verwende zum Einkochen sterilisierte Schraub-Gläser. Ein Edelstahl-Trichter hilft dir beim Abfüllen der fertigen Marmelade.

  • Vorbereitungszeit: 10 Minuten
  • Stehzeit: 15 bis 30 Minuten
  • Kochzeit: 10 Minuten
  • Abfüllen: 5 Minuten

Zwetschgenmarmelade selber machen: Anleitung

Für die Zwetschgenmarmelade musst du die Früchte in kleine Stücke schneiden.
Für die Zwetschgenmarmelade musst du die Früchte in kleine Stücke schneiden. (Foto: Maria Hohenthal/Utopia)

Wenn du Marmelade einkochst ist es besonders wichtig, dass du sauber arbeitest. Damit die Marmelade lange haltbar ist, solltest du daher vor dem Einkochen die Einmachgläser sterilisieren.

Danach kannst du die Zwetschgenmarmelade zubereiten:

  1. Wasche die Zwetschgen, schneide sie mit dem Messer ein und entferne den Kern.
  2. Teile die Früchte mit dem Messer in kleine Stücke.
  3. Vermenge die Früchte im Topf mit dem Gelierzucker und lasse die Früchte für 15 bis 30 Minuten mit dem Zucker durchziehen. In der Zeit verlieren die Früchte durch den Zucker etwas Flüssigkeit. Die Marmelade brennt dadurch nicht so leicht am Topfboden an. Außerdem garen die Früchte schneller.
  4. Gib nun das Wasser in den Topf und füge die gezuckerten Früchte und den Zimt hinzu.
  5. Bringe die Marmelade unter ständigem Rühren zum Kochen.
  6. Koche die Masse auf der niedrigsten Stufe, bis die Zwetschgen weich sind. Das dauert nur drei bis fünf Minuten. Rühre dabei ständig um.
  7. Püriere die Zwetschgenmarmelade anschließend mit einem Pürierstab.
  8. Lasse die Marmelade danach noch einmal kräftig aufwallen.
  9. Fülle anschließend die Marmelade mit Hilfe eines Edelstahl-Trichters in die vorbereiteten Gläser ab.

Bewahre die Gläser mit der Zwetschgenmarmelade kühl und trocken auf. Wenn du sauber arbeitest, ist die selbst gekochte Zwetschgenmarmelade mindestens ein Jahr haltbar.

Welche Zwetschgen sind für die Marmelade geeignet?

Zwetschgenmarmelade hat eine dunkelrote kräftige Farbe.
Zwetschgenmarmelade hat eine dunkelrote kräftige Farbe. (Foto: Maria Hohenthal/Utopia)

Die Zwetschge (in Österreich „Zwetschke“) ist eine Unterart der Pflaume. Das Steinobst ist in vollreifem Zustand blau bis blauschwarz und vier bis acht Zentimeter lang. Verwende für deine Zwetschgenmarmelade vollreife Früchte, denn diese haben den besten Geschmack. In Deutschland haben die Zwetschgen von Mitte Juli bis Mitte Oktober Saison. Mehr Informationen zur Saison verschiedener Obstsorten findest du im Utopia-Saisonkalender. Die Qualität der Zwetschgen beeinflusst auch, wie lange die Marmelade haltbar ist. Verwende daher möglichst frisches Obst, das keine Schimmelstellen aufweist.

Kaufe die Zwetschgen in Bio-Qualität: In der ökologischen Landwirtschaft sind viele giftige Pestiziden verboten. Außerdem sollten die Zutaten aus regionalem Anbau stammen. Regionale Produkte haben kürzere Transportwege hinter sich und sind deshalb besser für das Klima.

Weiterlesen bei Utopia:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: