Bio-Gewürze kaufen: die wichtigsten Marken und Online-Shops

Foto: © Dionisvera - Fotolia.com

Scharf, mild, exotisch, pikant – ob Chili, Fenchel, Zimt oder Pfeffer – jeder hat so seine Favoriten und Geheimtipps für die perfekte Würzmischung. Wer gerne in den Gewürztopf greift, sollte beim Gewürze kaufen auf folgende Bio-Marken achten.

Was wäre das Leben ohne Pfeffer, Salz und mehr? Ein wirklich gutes Gericht kann jedenfalls nicht auf die besonderen Zutaten verzichten, die das Curry, Gemüse oder Süppchen erst so richtig abrunden. Doch wie Ökotest schon 2011 berichtete, lauern in so manchen Gewürzen Pestizide und andere Schadstoffe.

Utopia rät: Setze auf Bio-Qualität und mindestens das EU-Bio-Siegel, wenn du sicher gehen willst, dass das Gericht nicht nur lecker, sondern auch der Gesundheit und Umwelt zuträglich ist und ohne Geschmacksverstärker und ohne Gentechnik auskommt. Wir stellen eine Reihe von Anbietern vor, die dafür sorgen, dass du dir keine Sorgen um die perfekte Gewürzmischung machen musst.

Gewürze kaufen: die wichtigsten Marken und Online-Shops

Natürlich kann man in fast allen Online-Shops für Lebensmittel Gewürze kaufen, doch die folgenden Marken sind mit am weitesten verbreitet und in den meisten Bio-Läden und Bio-Supermärkten in deiner Nähe zu finden:

Du hast keinen Bioladen in deiner Nähe? Hier geht es auch online:

Bio Gewürze von Brecht

Die Gewürzmühle Brecht gilt als einer der Bio-Pioniere in Deutschland. Ökologischer Anbau, fairer Handel, Nachhaltigkeit und Naturschutz gehören zum Konzept des Unternehmens, ebenso umweltgerechte Verpackungen. Die gibt es bei Brecht auch zum Nachfüllen, auch lassen sie sich weitgehend recyceln.

Brecht bietet eine große Auswahl von Monoprodukten und Würzmischungen, vom Bratkartoffelgewürz bis zur Veggie-Rührei-Würze. Was uns gefällt: Ein Filter auf der Website selektiert nach Verpackungsformen und Allergiehinweisen.

Anders als die im Folgenden vorgestellten Gewürze von Herbaria, Lebensbaum und Sonnentor fanden wir die Brecht-Waren im Einzelhandel allerdings eher selten. Wer sie kaufen will, findet sie meist in Reformhäusern sowie online** u.a. bei rakuten.de und Amazon.

Bio Gewürze von Herbaria

Bio-Gewürze von Herbaria
Bio-Gewürze von Herbaria (© Herbaria)

Die Bio-Gewürze von Herbaria tragen teils zusätzlich auch das Siegel von Bioanbauverbänden wie Bioland. Herbaria ist außerdem Mitbegründer des Bundesverbands für Naturkostwaren (BNN e.V.). Das Unternehmen verspricht strengere Qualitätskriterien, als sie der gesetzliche Standard vorgibt, betreibt aktiv Umweltschutz und setzt sich für fairen Handel und faire Preise ein.

Die Produktpalette beginnt bei ganz einfachen Monogewürzen wie Pfeffer, Oregano, Thymian und so weiter, aber auch Muskat, Safran oder spezielles wie grünen Urwaldpfeffer gibt es zu kaufen. Den Schwerpunkt legt Herbaria aber sichtlich auf Gewürzmischungen für jeden Zweck, von Bratkartoffelgewürz bis Pilzgewürz, von Cäsar Salat über Einmachgewürz bis hin zu korsischen Kräutern, die Palette ist ungeheuer vielfältig.

Kräuter und Gewürzmischungen von Herbaria findest du in regionalen Bio-Läden und Bio-Supermärkten. Wer die Gewürze kaufen will, findet sie auch online in Shops** wie amorebio.de, (auch gourmondo.de, wenn man dort nach Herbaria sucht), sowie bei Amazon.

Bio Gewürze von Lebensbaum

Bio Gewürze von Lebensbaum
Bio Gewürze von Lebensbaum (© Lebensbaum)

Lebensbaum produziert seit 1979 Kaffee, Tee und Gewürze, die das Unternehmen meist direkt beim Erzeuger einkauft und die zu 100% aus nachhaltigem Bio-Anbau stammen. Das Unternehmen verwendet Ökostrom und heizt und kühlt mit Hilfe einer Geothermieanlage. Verbleibende CO2-Emissionen werden mit Hilfe eines Partners in Ägypten ausgeglichen. Dies und viele andere Bemühungen um Nachhaltigkeit kommuniziert das Unternehmen transparent und vorbildlich. Lebensbaum versucht sogar, Verpackungsmaterial zu meiden, im dem gentechnisch veränderte Erzeugnisse enthalten sind (etwa Gen-Mais in Bioplastik).

Die Bio-Produkte sind teils zusätzlich auch Demeter– und Fairtrade-zertifiziert und versprechen weniger Pestizide. Das Spektrum an Biogewürzen ist umfassend: Von Monogewürzen wie Anis oder Muskat über Kräuter wie Basilikum, Liebstöckel oder Lorbeer bis hin zu Koriander, Kurkuma oder dem exklusiven Allrounder Piment d’Espelette ist alles zu haben. Natürlich gibt es auch zahlreiche Bio-Currys sowie Kräuter- und Gewürzmischungen und Scharfes bis hin zu Convenience-Mischungen für Chili con Carne oder Tomaten mit Mozzarella.

Lebensbaum kannst du in Bio-Läden und Bio-Supermärkten kaufen. Online betreibt der Hersteller einen eigenen Shop und verkauft u.a.** über amorebio.de sowie Amazon.

Bio Gewürze von Sonnentor

Bio-Gewürze von Sonnentor
Bio-Gewürze von Sonnentor (Foto © Sonnentor)

Das österreichische Unternehmen Sonnentor steht seit seiner Gründung 1988 für Bio-Produkte, die ohne Pestizide angebaut werden. Heute arbeiten 400 Mitarbeiter für das Unternehmen. Sonnentor arbeitet seit 2011 als Pionierunternehmen der Gemeinwohlökonomie. Das Unternehmen setzt bewusst auf die Einbindung regionaler Lieferanten sowie auf weitgehend manuelle Verpackung der Waren von Hand vor Ort in Österreich. Sonnentor ergänzt Strom aus einer Photovoltaikanlage mit Ökostrom, arbeitet nach eigenen Angaben CO2-neutral und bemüht sich auch sonst um Nachhaltigkeit – als Transportmittel dienen nach Firmenangaben unter anderem Lkws, die andernfalls leer in ihre Länder zurückfahren würden.

Zu den von Sonnentor angebotenen, zertifizierten Bio Gewürzen zählen neben Pfeffer, Paprika oder Oregano auch besondere Produkte wie Quendel, Zitronenthymian und Lemongras. Scharfes gibt es in Form diverser Chili- und Pfeffer-Sorten. Es dürfte kaum ein Gewürz geben, das man bei Sonnentor nicht findet. Dazu gesellen sich Gewürzmischungen für spezielle, aber noch geerdete Zwecke wie Salate, Brot, Grillen und Pizza sowie eher esoterische Mischungen wie Gute Laune, Detox oder Schutzengel.

Produkte des Herstellers Sonnentor gibt es im Bio-Handel zu kaufen. Über eine Postleitzahlsuche auf der Website kann du auch nach Geschäften in der Nähe suchen, zudem bietet Sonnentor einen eigenen Shop an. Gewürze online kaufen geht auch über Shops** wie amorebio.de.

Du interessierst dich für frische Kräuter? Hier weiterlesen:

Online-Shops mit Bio Gewürzen

Die oben genannten Gewürze gibt es im Bio-Handel und in Online-Bioläden, oft auch in Reformhäusern zu kaufen. Neben meist sehr bekannten und stark verbreiteten Marken gibt es noch etliche Onlineshops, bei denen man verschiedene Hersteller kaufen kann. Hier eine kleine Auswahl:

Gewürzkampagne

Gewürzkampagne war nach eigenen Angaben einer der ersten Onlineanbieter für direkt gehandelte Bio-Gewürze. Das Unternehmen bezieht seine Produkte aus unterschiedlichen Regionen direkt von den Erzeugern und kauft nur so viel ein, wie sich mittelfristig verkaufen läßt, um Frische und einen guten Geschmack garantieren zu können. Durch den direkten Handel sollen Erzeuger fairer bezahlt werden können, aus Sri-Lanka bezieht man zum Beispiel Zimt, Kardamom und anderes von einer Frauen-Kooperative, auf Indien Pfeffer von einem kirchlichen Ureinwohner-Projekt. Der Shop gibt vorbildlich transparent an, woher genau ein Produkt kommt, teils bis zum einzelnen Betrieb.

Spicebar

Der Online-Shop Spicebar aus Berlin hat sich auf hochwertige Gewürze und kreative Gewürzmischungen spezialisiert. Die Auswahl an Bio-Qualität ist noch nicht groß, aber durchaus ansehnlich – zum Beispiel geräucherte Paprika, Macis oder Kardamomsamen. Es gibt auch Scharfes – Chili-Fans können hier sogar „Berliner Chili“ bekommen. Nettes Gimmick: an der Gewürzbar kann man selber mixen.

Pikantum

Ein großes Angebot an zertifizierter Biowürze bietet der Online-Shop pikantum, wo es neben den Standards auch Anis, Galgant oder Piment gibt. Das besondere: Hier können nicht nur kleine, sondern auch große Mengen von Gewürzen bestellt werden. Da kann sich eine Gemeinschaftsbestellung mit Gleichgesinnten lohnen, zum Beispiel, wenn alle Freunde auf Bio-Curry oder gerebelten Oregano stehen.

Rimoco

Eine Auswahl an zertifizierten, hochwertigen Gewürzen bietet auch die Gewürzmanufaktur Rimco: Basilikum, Majoran, Thymian und Oregano für die mediterrane Küche, Paprika, Curry und Kurkuma, wenn die kulinarische Reise Richtung Orient gehen soll. Das Bio-Paprikapulver stammt beispielsweise aus Ungarn, die Schoten werden von Hand geerntet, wenn sie ausgereift sind.

Zauber der Gewürze

Zauber der Gewürze bietet neuerdings ein kleines Sortiment an Gewürzen aus kontrolliert biologischem Anbau, die online sowie im Bio-Laden erhältlich sind. Interessant: Orangen- und Zitronenschale in Bio-Qualität oder die für die Thai-Küche unverzichtbaren Blätter von der Kaffirlimette.

Gewürze-Verpackung aus Blech?

Einige Anbieter verpacken zum Teil oder ausschließlich in aluminiumfreien Weißblechdosen. Auf den ersten Blick im Sinne der Nachhaltigkeit etwas irritierend, doch nach Angaben einiger Anbieter sollen gerade diese Dosen besonders nachhaltig sein und werden daher vom Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft e.V. für bestimmte Aufgabenstellungen empfohlen (PDF), eben auch für hochwertige Gewürze, Gewürzmischungen und Kräuter

Weißblech ist ausgewalzter Stahl und daher gut recycelbar. Im Fall von Herbaria kommen die Blech-Verpackungen aus Süddeutschland. Selbst die Holzknäufe bestehen aus unbehandeltem Buchenholz mit FSC-Siegel aus nachhaltiger Forstwirtschaft in Süddeutschland.

Wissenswertes zum Gewürze-Kauf

Kaufe bevorzugt hochwertige Gewürze aus ökologischem Anbau (EU-Bio-Label) ein. Sie enthalten im Gegensatz zu konventionellen Produkten keine Rückstände von Spritzmitteln und chemischen Pestiziden und werden von unabhängigen Stellen auch auf Schwermetall- und Radioaktivitätsbelastung sowie mikrobielle Rückstände getestet. Bio-Gewürze werden nicht gentechnisch behandelt und dürfen zur Haltbarmachung auch nicht bestrahlt werden.

Konventionelle Salze werden oft einer Reihe chemischer Prozesse unterzogen: Chemische Trennmittel halten es trocken und rieselfähig (E 538 Calciumferrocyanid oder E 536 Natriumferrocyanid), Bleichmittel machen es reinweiß. Wer darauf verzichten möchte, setzt auf natürlich gewonnenes Salz. Das ist zwar fast immer etwas teurer, aber (Bio-)Salz wird nach der Gewinnung nicht chemisch behandelt und enthält keine chemischen Zusatzstoffe. Und damit Salz rieselfähig bleibt, helfen auch ein paar Reiskörner im Salzstreuer.

Konventionelle Gewürzzubereitungen müssen nur zu bis 60 Prozent Gewürze enthalten, der Rest kann auch aus Aromen, Geschmacksverstärkern, Trenn- oder Füllmitteln bestehen. Bio-Gewürzmischungen dagegen bestehen zu hundert Prozent aus Gewürzen.

Wir haben deinen spannenden Hersteller oder Onlineshop für Scharfes, Würziges & Kräuteriges übersehen? Dann schreib uns einen gepfefferten Hinweis in den Kommentaren! 😉

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(8) Kommentare

  1. Hey! Schade, dass Ihr Euch auf die „Großen Player“ beschränkt – ich finde, die Gewürze der Firma Heuschrecke dürfen in Eurer Aufzählung in keinem Fall fehlen – auch mit Blick auf deren Engagement für die Gewürzbauern…
    Grüße! Kasha

  2. Die Genießermanufactur - Thomas

    Ich denke mal, dass dieser Beitrag nicht rein redaktionell motiviert ist. Die großen Gewürzanbieter haben das Geld, sich werbetechnisch einzukaufen. Wir, z.B. als konsequent biologisch produzierende 2-Frau/Mann-Manufactur sind am Rödeln und Machen. Eine Werbeanzeige zu schalten, die einen vernünftigen Wirkungsgrad erreicht, ist nicht möglich, es sei denn, man nähme nur zu diesen Zwecken einen Kredit auf.
    Es grüßt Thomas – Die Genießermanufactur

  3. ich war dann doch überrascht (um nicht zu sagen erschüttert), als die Lieferung von Lebensbaum kam und alle Tee(beutel)-Verpackungen fein mit dünnem Plastik umwickelt waren. DAS wollte ich eigentlich nicht zu Hause haben. Schade.
    Viele Grüße, Kirsten

  4. Hi!
    Empfehlen kann ich auch die Bio-Gewürze der Gewürzkampagne.
    Das ist ein kleines Unternehmen aus Berlin, welches günstig, fair gehandelte Bio-Gewürze anbietet. Das Sortiment ist nicht riesig (15 Verschiedene), aber die Gewürze sind einfach spitze. Ich kaufe meine Gewürze schon seit mehreren Jahren dort und bin davon sehr begeistert.
    Viele Grüße Nico

  5. Ich habe Pfeffersack und Söhne aus Koblenz entdeckt, die Gewürze werden in Keramikdöschen mit Kirkdeckel verkauft, selbstverständlich gibt es Nachfüllpacks

  6. Ich kaufe in Karlsruhe bei Culinarico meine Gewürze – manchmal aber auch von Sonnentor. Culinarico hat auch einen Online-Shop, und verpackt in Blechdosen, die man auch nachfüllen kann. Bei den Sichtfenster-Blechdosen ist vermutlich auch Plastik im Spiel, aber diese kann man auch vermeiden. Es gibt dort auch ausgefallene Gewürze in Bio-Qualität – z.B. Kaffirlimettenblätter in Bio-Qualität.
    Die Dame die den Laden betreibt ist sehr angenehm, berät gut und mischt auch
    besondere Gewürzmischungen auf Anfrage.