Präsentiert von:

- Anzeige -

Tipps für ein mottenfreies Zuhause

© NaturKraft – eine Marke aus dem Hause W. Neudorff GmbH KG

Jeder kennt die Probleme des Mottenbefalls: Kleidermotten fressen kleine Löcher in den Lieblingsmantel, Lebensmittelmotten befallen den Mehlvorrat. Um unangenehmen Überraschungen zu vermeiden haben wir Tipps zusammengestellt, wie du dem Befall vorbeugst und wie du bei einem vorhandenen Befall Motten bekämpfen kannst.

Tipps gegen Kleidermotten:

Kleidermotten treten dort auf, wo sie auch Nahrung finden. Das sind beispielsweise Kleiderschränke im Schlafzimmer oder Wäschetruhen, Polstermöbel im Wohnzimmer oder auch der Pelzmantel im Schrank.

So vermeidest du Befall:

  • Nur saubere und trockene Textilien in den Kleiderschrank geben.
  • Schutzprodukte mit Duftstoff helfen vor Befall (z.B. Mottenschutzsäckchen mit Lavendelduft von Naturkraft*).
  • Kleidermotten können sich nicht gut entwickeln, wenn die Luft sehr trocken ist. Dann würden die Eier schnell austrocknen. Das Herabsetzen der Luftfeuchte wirkt vorbeugend.
  • Für längere Zeit eingelagerte Kleidungsstücke in Plastiksäcken aufbewahren.

Entdecke Schutzprodukte gegen Kleidermotten
Wenn deine Kleidung von Motten befallen ist, solltest du schnell handeln und die Motten bekämpfen. Entferne sichtbare Larven von der Kleidung und gib die Kleidung in Plastiktüten für 3-4 Wochen in die Gefriertruhe. Mottenlarven vertragen Kälte nicht gut und sterben ab. Zusätzlich solltest du Klebefallen aufstellen, um Mottenbefall frühzeitig zu ermitteln z.B. insektizidfreie Kleidermottenfalle von Naturkraft.

Motten bekämpfen Neudorff Naturkraft Mottenbefall Mottenfallen
Bei Kleidermotten-Befall solltest du schnell handeln. (© NaturKraft – eine Marke aus dem Hause W. Neudorff GmbH KG)

Tipps gegen Lebensmittelmotten:

Speisemotten kommen ursprünglich aus dem Mittelmeerraum. Die Motten kommen in der Regel über verunreinigte Nahrungsmittel oder Tierfutter in unser Zuhause. Speisemotten ernähren sich vor allem von Getreide und Getreideprodukten, befallen unteranderem aber auch Kakao, Schokolade, Nüsse, Müsli, Trockenobst, Gewürze, Tee, Sämereien, Tierfutter. Da sie sich durch Kunststofffolien und dünne Kartons durchfressen, bieten solche Verpackungen keinen ausreichenden Schutz.

Motten bekämpfen Neudorff Naturkraft Mottenbefall Mottenfallen
Vermeide unangenehme Überraschungen von Lebensmittel-Motten Befall. (© NaturKraft – eine Marke aus dem Hause W. Neudorff GmbH KG)

Wie kannst du Lebensmittelmotten-Befall vorbeugen?

  • Alle Nahrungsmittel vor dem Einlagern gründlich auf Befall prüfen.
  • Nutze Klebefallen, um Befall zu ermitteln, z.B. insektizidfreie Lebensmittelmottenfalle von Naturkraft
  • Lebensmittel möglichst nur kurze Zeit einlagern.
  • Bohrmehl in Regalen oder Löcher in Produktverpackungen deuten auf Mottenbefall hin. Befallene Lebensmittel außerhalb der Wohnung über den Müll entsorgen.
  • Gefährdete Nahrungsmittel in fest verschließbaren Schraubgläsern lagern.

Hier findest du Klebefallen für Lebensmittelmotten
Sollten dennoch Speisemotten in deinem Zuhause vorkommen, räume Schränke aus und wische die Schränke gründlich mit Essigwasser aus. So kannst du die Motten bekämpfen.

*Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

Weitere Informationen rund um das Thema Mottenbefall:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.