Präsentiert von:

- Anzeige -

Urlaub mal anders: Mit Slow Travel durchatmen, loslassen und genießen

© Wikinger Reisen

Slow Travel – das sind Reisen, die bewusst langsam und genussvoll gestaltet sind und fernab des Massentourismus stattfinden. Das Ziel: Entspannung und Ruhe finden und nachhaltige Eindrücke gewinnen. Wir zeigen fünf Orte, an denen langsames Reisen besonders gut funktioniert.

Eine Rundreise buchen und innerhalb kürzester Zeit so viel wie möglich sehen? Das mag spannend sein – die Entspannung kommt dabei allerdings häufig zu kurz. Das Gegenkonzept heißt: Slow Travel. Es meint langsames Reisen, bei dem man sich selbst und seine Umgebung bewusster wahrnimmt, nachhaltigere Eindrücke sammelt, entschleunigt, entspannt und dabei respektvoll mit Mensch und Natur vor Ort umgeht.

slow travel wikinger reisen nachhaltig reisen
Blick auf den Teide / Teneriffa (© Wikinger Reisen)

Der nachhaltige Reiseanbieter Wikinger Reisen hat Orte gefunden, an denen Slow Travel besonders gut funktioniert. Dabei legt Wikinger Reisen besonderen Wert auf Nachhaltigkeit, kleine Gruppen und eine persönliche Gestaltung der Reise. Fünf Beispiele für „langsame“ Reisen kommen hier:

Slow Travel: Naturklänge auf der niederländischen Insel Texel

Auf der niederländischen Insel Texel gibt es insgesamt rund 200 Kilometer Wanderwege. Dabei hat die Landschaft einiges zu bieten: weite Dünen und Wälder, Strände und die Nordseeküste und ihre Lagunen.

Texel ist ein beliebter Rastplatz für Zugvögel, sie lassen sich hier in Ruhe beobachten. Gleichzeitig laden Teiche und Flachseen dazu ein, die Natur auch noch mit anderen Sinnesorganen wahrzunehmen, in dem man ihr lauscht: etwa dem Blöken der Schafe, dem Meeres- und Windrauschen oder den Vogelrufen. Das entspannt – nicht umsonst finden wir in Meditationsklängen häufig Geräusche aus der Natur.

Die Insel Texel ist überwiegend flach, auf Wanderungen muss man kaum Höhenmeter bewältigen. Perfekt zum Entschleunigen also.

Entdecke Texel!

Kulinarisch unterwegs im Rheingau

Slow Travel geht auch in Deutschland: Der Rheingau ist eine kleine Weinregion am Mittelrhein, die ebenfalls zum langsamen Reisen und zur Ruhe kommen einlädt – wenn auch ein bisschen anders.

Dort gibt es abwechslungsreiche Wanderstrecken mit schönen Aussichten auf Burgen, Schlösser, Weinberge und Wälder. Nach einem ausgiebigen oder gemütlichen Wandertag kann man in unzähligen Gasthäusern und Weingütern einkehren.

slow travel wikinger reisen nachhaltig reisen
Blick auf Lorch Rheingau (© Wikinger Reisen)

Aber auch neben dem Wandern gibt es hier einiges zu tun und entdecken – ohne, dass es anstrengend wird: Etwa auf dem Assmannshäuser Wildkräuterweg Kräuter sammeln, einen Kochkurs belegen, auf traditionelle Art Käse herstellen oder Rheingauer Weine verkosten.
Erfahre mehr über eine Reise im Rheingau

Ruhe und Entspannung auf Menorca

Menorca ist die zweitgrößte Insel der Balearen – und dennoch findet man hier keinen Massentourismus, sondern Ruhe und Entspannung. Die Küste ist unbebaut und naturbelassen. Es gibt saubere Buchten mit klarem Wasser, dichte Wälder und Sumpfgebiete mit zahlreichen Pflanzen- und Tierarten.

slow travel wikinger reisen nachhaltig reisen
Oberhalb der Bucht in Menorca (© Wikinger Reisen)

1993 wurde Menorca zum Biosphären-Reservat erklärt, fast die Hälfte der Inselfläche steht seitdem unter dem Schutz der UNESCO: Biosphären-Reservate sind anerkannte Regionen, in denen nachhaltige Entwicklung in ökologischer, ökonomischer und sozialer Hinsicht umgesetzt werden.

Mehr Infos zur Menorca-Reise

Slow Travel: Innere Einkehr finden in der Oberpfalz

Die Stadt Neumarkt ist über 850 Jahre alt und liegt am Fuße des Oberpfälzer Jura. Am Stadtrand liegt das Kloster St. Josef, das Raum für Ruhe und innere Einkehr bietet: Dort kann man an Yoga-Stunden teilnehmen, nachts die Sterne beobachten und im Klostergarten in Ruhe lesen.

Zudem ist das Kloster der perfekte Ausgangspunkt für Wanderungen. Etwa der 4-Elemente-Nachhaltigkeitsweg, auf dem man an Ruinen und Burgen vorbeikommt und vom Krähentisch aus – einer bizarr geformten Felsformation – über ganz Neumarkt blicken kann. Oder eine Wanderung entlang des „Alten Ludwigskanals“, auf der man Wasserrosen, verschiedene Wasserpflanzen, Sanddünen, Wald und Heiden passiert.

Das Kloster selbst ist Viabono-zertifiziert, heißt, es setzt sich im Wesentlichen in den Bereichen Wasser, Abfall, Energie, Klima und Lebensmittel nachhaltig ein.

Entdecke die Oberpfalz

Vielfältige Landschaften auf Teneriffa

Teneriffa ist die wohl vielfältigste Kanareninsel. Auf ausgesuchten Wanderrouten erlebt man dort eine abwechslungsreiche Landschaft: Etwa in der Cueva del Viento, einer der längsten Lavaröhren der Welt oder im äußersten Nordwesten Teneriffas, entlang einer schroffen Basaltküste. Aber auch in der Hochebene Teno Alto, im westlichen Zipfel der Insel, wo man durch verlassene Berglandschaften wandert.

slow travel wikinger reisen nachhaltig reisen
Weite Küstenlandschaft bei Buenavist / Teneriffa (© Wikinger Reisen)

Dabei ist die Insel der ideale Ort, um seine Umgebung ausführlich zu entdecken und bewusst wahrzunehmen – etwa in dem man eine Weile in vollkommener Stille wandert.

Hier geht’s zur Reise

Das könnte dich auch interessieren: Urlaub mal anders: Mit Slow Travel durchatmen, loslassen und genießen

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.