Utopia Image

Apfelsaft verwerten: So kannst du ihn verwenden

Foto: CC0 / Pixabay / WFranz

Wenn du Apfelsaft verwerten willst, hast du dafür zahlreiche Einsatzmöglichkeiten. Wir geben dir Tipps und verraten dir ein einfaches Rezept für veganen Apfelsaft-Pudding.

Wenn du schon mal Äpfel zu einer Mosterei gebracht hast, kennst du das vielleicht – es kann mehr Apfelsaft dabei rauskommen, als du erwartet hast. Je nach Herstellungsverfahren ist er kürzer oder länger haltbar. Oft ist es schwierig, den gesamten Apfelsaft rechtzeitig zu trinken. Es wäre zu schade, wenn du ihn entsorgen müsstest. Auch wenn du Apfelsaft geschenkt bekommen hast und ihn eigentlich gar nicht gern pur trinkst, kannst du in dieser Situation sein. Doch es gibt viele gute Ideen, wie du Apfelsaft verwerten kannst.

Wenn du Apfelsaft oder andere Zutaten kaufst, achte dabei möglichst auf Bio-Qualität. So vermeidest du Rückstände chemisch-synthetischer Pestizide und unterstützt eine ökologische Landwirtschaft.

Apfelsaft verwerten: Tipps

Apfelsaft eignet sich besonders als Zutat für Kuchen und Torten.
(Foto: CC0 / Pixabay / aidataha)

In der Utopia-Rezeptsammlung finden sich einige Möglichkeiten, wie du Apfelsaft verwerten kannst:

  • Im Artikel Apfelgelee: Einfaches Rezept zum Selbermachen kannst du Schritt eins bis sechs überspringen. Ab Schritt sieben kannst du einsteigen, um aus deinem Apfelsaft einen leckeren Brotaufstrich herzustellen.
  • In der kalten Jahreszeit ist ein frisch gemachter Apfelpunsch eine tolle Alternative zu Glühwein. Probiere beispielsweise dieses alkoholfreie Apfelpunsch-Rezept aus.
  • Ebenfalls ein besonderes Getränk für kalte Tage: Glüh-Gin.
  • Du kannst einen Teil deines Apfelsafts auch in Smoothies verwerten, zum Beispiel in einem gesunden Sellerie-Smoothie oder einem winterlichen Rote-Bete-Smoothie. Mit Apfelsaft als Smoothie-Grundlage kannst du selbst verschiedenste Varianten kreieren.
  • Auch, wenn du damit keine großen Mengen verwerten kannst, ist das Backen mit Apfelsaft auf jeden Fall einen Versuch wert. Zum Beispiel brauchst du Apfelsaft für dieses vegane Rezept: Erdbeerkuchen ohne Zucker: So einfach und lecker. Du verwertest den Apfelsaft hier als Alternative zu raffiniertem Zucker.
  • Eine tolle Überraschung für Kinder: Selbstgemachte Gummibärchen. Für diese Nascherei kannst du jeden beliebigen Fruchtsaft verwenden. Für Gummibärchen mit Apfelgeschmack kannst du also deinen übrig gebliebenen Apfelsaft nutzen.

Rezept zum Apfelsaft verwerten: Apfelsaft-Pudding

Apfelsaft-Pudding ist ein schnelles, veganes Dessert.
(Foto: CC0 / Pixabay / Alla_777)

Apfelsaft-Pudding ist ein leichtes, schnelles Dessert, das ganz ohne Milch auskommt. Damit enthält die Nachspeise weniger Fett und ist gut geeignet für Veganer:innen. Du kannst den Apfelsaft-Pudding warm oder kalt genießen und damit auch Kindern eine Freude machen.

Tipp: Das Puddingpulver für das Rezept kannst du leicht selber machen. So sparst du Geld und Verpackungsmüll.

  • Zubereitung: ca. 20 Minuten
  • Menge: 2 Portion(en)
Zutaten:
  • 500 ml Apfelsaft
  • 4 EL brauner Zucker
  • 1 Packung(en) Vanillepudding-Pulver
  •  1 Äpfel
Zubereitung
  1. Nimm sechs Esslöffel des Apfelsafts und fülle sie in eine Schüssel oder einen Messbecher. Gib den Zucker und das Puddingpulver hinzu und verquirle alles mit einem Schneebesen zu einer glatten Flüssigkeit.

  2. Reibe den Apfel fein und stelle ihn beiseite. Du kannst entscheiden, ob du ihn mit Schale reiben möchtest oder ihn vorher schälst.

  3. Erhitze den restlichen Apfelsaft in einem Topf, bis er kocht, und nimm ihn anschließend von der Herdplatte.

  4. Gib nun den geriebenen Apfel hinzu und rühre ihn unter. Gleich im Anschluss rührst du das Pulvergemisch in den noch heißen Apfelsaft mit einem Schneebesen ein.

  5. Stelle den Topf wieder auf den Herd und koche den Apfelsaft ein weiteres Mal auf, bis er andickt. Du solltest den Pudding stetig rühren, bis du ihn von der Herdplatte nimmst.

  6. Fülle den Pudding in kleine Schalen und genieße ihn warm oder lasse ihn zuerst abkühlen.

    Tipp: Du kannst deinen Pudding pur genießen oder ihn beispielsweise mit saisonalen Früchten, Nüssen oder Zimt verfeinern. Statt Vanille- passt auch Schokoladenpudding-Pulver.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: