Gummibärchen selber machen – bio, vegan und lecker

Selbst gemachte Gummibärchen sind leckere Süßigkeiten ohne schlechtes Gewissen
Foto: CCO / Pixabay / la-fontaine

Selbst gemachte Gummibärchen schmecken nicht nur natürlicher, sie sind auch schnell zubereitet. Egal ob bio, vegan oder ohne Zucker: Das Grundrezept lässt sich beliebig nach deinem Geschmack abwandeln.

Gummibärchen: Grundrezept mit Gelatine

Die Grundlage für das Gummibärchenrezept sind 100 ml Flüssigkeit. Sie bestimmt über den Geschmack. Entscheide dich bevor du loslegst für eine Geschmacksrichtung. Du kannst z.B. Fruchtsaft, schwarzen Tee oder ein Gemisch aus 50 ml Fruchtsirup und 50ml Wasser verwenden. Für Gummibärchen mit Apfelgeschmack empfiehlt sich Apfelsaft, für Orangengeschmack brauchst du Orangensaft, usw. Weitere Ideen für die verschiedenen Geschmackssorten findest du am Ende des Artikels.

Für das Grundrezept mit Gelatine brauchst du:

  • 100 ml Flüssigkeit (z.B. Fruchtsaft) je nach Geschmacksrichtung
  • 6 gestrichene TL gemahlene Gelatine (oder 8 Blatt Gelatine)
  • 1-2 EL Zitronensaft
  • eventuell 1 EL Zucker, etwas Honig oder Agavendicksaft je nach Geschmack
  • Pralinenförmchen, Gummibärenförmchen aus Silikon (Formen gibt es online z.B. bei** Amazon)

Einkaufstipp: Gelatine wird in der Regel aus Schweineschwarten hergestellt. Leider gibt es wenige Anbieter, die bei der Herstellung von Gelatine auf ökologische Tierzucht achten. Ein empfehlenswerter Hersteller ist zum Beispiel SOBO Naturkost, er stellt Gelatine von Schweinen aus kontrolliert ökologischer Aufzucht her. Den Tieren zuliebe solltest du nur Bio-Gelatine verwenden.

Und so funktioniert es:

  • Gib die Gelatine in einen Topf und füge die kalte Flüssigkeit hinzu. Lasse die Gelatine ca. 10 Minuten einweichen.
  • Füge den Zitronensaft hinzu. Stelle den Herd auf niedrige Hitze, sodass sich die Gelatine unter Rühren auflöst. Vorsicht: Sie darf nicht kochen.
  • Füge je nach Geschmack Zucker, Honig etc. hinzu.
  • Fülle die Masse in Pralinenförmchen oder Gummibärenförmchen aus Silikon und lasse sie für mindestens eine Stunde im Kühlschrank abkühlen.

Tipp: Statt in Förmchen kannst du die Masse auch ganz einfach auf einen Teller gießen. Lege dazu ein Backpapier auf den Teller. Nach dem Abkühlen lässt sich die Masse mithilfe von Plätzchenformen ausstechen oder mit dem Messer zuschneiden. Dank dem Backpapier lassen sich die Gummibärchen leicht abtrennen. Aus starren Formen wie z.B. Eiswürfelbehältern lassen sich die Gummibärchen nur schwer wieder befreien.

Veganes Grundrezept

In herkömmlichen Gummibärchen sind oft viele Zusatzstoffe wie Aromen und wenige natürliche Produkte enthalten
In herkömmlichen Gummibärchen sind oft viele Zusatzstoffe wie Aromen und wenige natürliche Produkte enthalten (Foto: CCO / Pixabay / Alexas_Fotos)

Für das vegane Grundrezept benötigst du:

  • 100 ml Flüssigkeit (z.B. Fruchtsaft)
  • 3 EL Agartine
  • 1-2 EL Zitronensaft
  • eventuell 1 EL Zucker, etwas Honig oder Agavendicksaft je nach Geschmack
  • Pralinenförmchen, Gummibärenförmchen (z.B. aus Silikon) oder Eiswürfelbehälter

Einkaufstipp: Zum Verdicken von veganen Speisen wird oft auch Johannisbrotkernmehl oder Guakernmehl empfohlen. Diese eignen sich jedoch nicht für Gummibärchen, denn es entsteht kein stichfestes Gelee. Agartine oder Agar-Agar eignen sich jedoch sehr gut. Sie haben eine fünf- bis sechsmal stärkere Bindewirkung als Gelatine. In Ananas, Papaya und Kiwi stecken jedoch Enzyme, die Agartine am Verfestigen hindern. Auf diese Früchte solltest du also bei deinen Gummibärchen verzichten.

Und so funktioniert es:

  • Koche alle Zutaten zusammen in einem kleinen Topf kurz auf.
  • Fülle die Masse in Pralinenförmchen, Gummibärenförmchen aus Silikon oder auf einen mit Backpapier belegten Teller. Lasse sie für mindestens eine Stunde im Kühlschrank abkühlen.

Tipps und Tricks

Für das Grundlagenrezept braucht man 100 ml Flüssigkeit. Durch die verschiedenen Flüssigkeiten lassen sich verschiedene Geschmacksorten herstellen. Hier weitere Ideen:

  • Fruchtsäfte
  • Tees
  • 50 ml Fruchtsirup und 50 ml Wasser
  • pürierte Früchte (wenn nötig gesiebt, damit keine Stückchen zurückbleiben)
  • 50 ml Glühwein und 50 ml Fruchtsaft
  • Kinderpunsch
  • Bio-Cola
  • Götterspeise
  • Gemüsesäfte

Willst du die Gummibärchen  verpacken und verschenken, pudere sie mit Speisestärke ab. Dann kleben sie nicht aneinander.

Weiterlesen auf Utopia:

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.