Backen ohne Zucker: Rezepte für gesunde Kuchen

Foto: CC0 / Pixabay / webandi

Backen ohne Zucker ist nicht so schwer, wie viele Leute denken. Egal weshalb du auf Zucker verzichten möchtest – mit unseren Rezepten gelingen dir leckere Kuchen auch so.

Backen ohne Zucker: Apfelkuchen

Von August bis November ist Apfelsaison und somit die perfekte Zeit für leckeren Apfelkuchen.
Von August bis November ist Apfelsaison und somit die perfekte Zeit für leckeren Apfelkuchen.
(Foto: CC0 / Pixabay / castleguard)

Für das Apfelkuchen-Rezept vom Blog Backen macht glücklich benötigst du eine Springform mit 20 Zentimetern Durchmesser:

Zubereitung:

  1. Wasche und schäle die Äpfel. Schneide sie nach Belieben in Stücke oder Scheiben.
  2. Vermenge Mehl, Backpulver, Mandeln und Zimt in einer Schüssel.
  3. Gib die (Pflanzen)milch in eine weitere Schüssel.
  4. Schäle die Banane und zerdrücke sie mit einer Gabel.
  5. Gib die Banane, das Apfelmus, den Essig und das Öl zur (Pflanzen)milch. Verrühre alle gut miteinander.
  6. Rühre die flüssigen Zutaten unter die trocknen Zutaten. Dabei sollte ein glatter Teig entstehen.
  7. Füge nun die Apfelstücke hinzu.
  8. Backe den Kuchen etwa 50 Minuten bei 175 Grad Ober- und Unterhitze.

Richtig fest wird der Kuchen, wenn du ihn über Nacht im Kühlschrank aufbewahrst. Doch auch warm ist der zuckerfreie Apfelkuchen ein Genuss.

Schokoladenkuchen: Ein Rezept ohne Zucker

Für eine 20-Zentimeter-Springform brauchst du:

  • 3 reife Bananen
  • 30 g Pflanzenmargarine
  • 100 ml (Pflanzen)milch
  • 150 g ungezuckertes Apfelmus
  • 200 g Dinkelmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Kakaopulver, ungezuckert

So backst du den Kuchen:

  1. Schäle die Bananen und zerdrücke sie mit einer Gabel zu Bananenmus.
  2. Füge Apfelmus, Margarine und (Pflanzen)milch hinzu und verrühre das Ganze zu einer glatten Masse.
  3. Vermische Mehl, Backpulver, Salz und Zimt in einer weiteren Schüssel.
  4. Gib die trockenen Zutaten unter das Bananenmus und vermenge alle gut miteinander.
  5. Halbiere den Teig und füge einer Hälfte einen Esslöffel (Pflanzen)milch sowie das Kakaopulver bei.
  6. Gib den Teig in eine gefettete Springform. Nimm dazu einen Löffel und gib den hellen und den dunklen Teig abwechselnd in die Form, sodass eine Marmorierung entsteht.
  7. Backe den Kuchen bei 175 Grad Ober- und Unterhitze etwa 40 Minuten.
  8. Lasse den Kuchen abkühlen und nimm ihn aus der Form.

So backst du zuckerfreie Schokoladenkekse

Reife Bananen eignen sich besonders gut für dieses Rezept.
Reife Bananen eignen sich besonders gut für dieses Rezept.
(Foto: CC0 / Pixabay / PublicDomainPictures)

Nicht nur Kuchen kommt ohne Zucker aus, auch Kekse gelingen dir ganz einfach in der zuckerfreien Version.

Für die Kekse brauchst du:

  • 100 g Haferflocken
  • 2 reife Bananne
  • 1 EL Kokosöl
  • 50 g Walnüsse oder Haselnüsse
  • 1 EL Kakaopulver, ungezuckert

So gelingen die Kekse:

  1. Schäle die Bananen und zerdrücke sie mit einer Gabel.
  2. Vermenge das Bananenmus mit dem Kokosöl und den Haferflocken zu einer breiigen Masse.
  3. Hacke die Nüsse mit einem scharfen Messer und mische sie unter den Teig.
  4. Rühre nun das Kakaopulver unter.
  5. Feuchte deine Hände an und forme kleine Kugeln aus dem Keksteig. Lege diese auf ein Backblech und drücke sie etwas platt.
  6. Backe die Kekse etwa 15 Minuten lang bei 180 Grad Ober- und Unterhitze.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(2) Kommentare

  1. Ihr meintet wohl: „Backen ohne Rüben/Rohr-Zucker“. Durch die Bananen und Äpfel ist jede Menge Fruchtzucker in den Kuchen. Der Kohlenhydrat-Gehalt dürfte dem konventioneller Rezepte entsprechen.

  2. Zum Glück 🙂
    Einen gewissen Gehalt sollte jeder Kuchen bzw. eigentlich jedes Essen mit sich bringen. Auch wenn Fructose vielleicht nicht das Mittel der Wahl ist.