Darum gehören scharfe Messer nicht in die Spülmaschine

Foto: CC0 / Pixabay / iKlicK

Scharfe Messer werden in der Spülmaschine stumpf. Woran das liegt und wie du Messer stattdessen am besten säuberst und pflegst, erfährst du hier.

Scharfe Messer sollten nicht in die Spülmaschine. Oftmals wird man dazu verleitetet, denn immerhin spart das Arbeitsaufwand. Allerdings solltest du bei scharfen Küchenmessern eine Ausnahme machen. Es gibt zwei Hauptgründe, warum du scharfe Messer nicht in die Spülmaschine räumen solltest: Sie rosten und werden stumpf.

Deine Messer richtig zu säubern und zu pflegen, lohnt sich:

  • Du hast länger etwas von deinen Messern.
  • Du sparst Geld und Ressourcen ein, wenn du nicht häufig neue Messer kaufen musst.

Darum solltest du scharfe Messer nicht in die Spülmaschine geben

Scharfe Messer werden in der Spülmaschine stumpf.
Scharfe Messer werden in der Spülmaschine stumpf. (Foto: CC0 / Pixabay / Pexels)

Die Stoffe, die dafür sorgen, dass das Geschirr und Besteck in der Spülmaschine sauber werden, sind die Gegner scharfer Messer: Laugen, Salze und Säuren in Klarspüler, Spülmittel und Geschirrsalz spülen Schmutz und Fett weg, greifen aber auch das Metall der Messer an. Zwar bestehen hochwertige Küchenmesser aus einem speziellen, harten Klingenstahl, jedoch verträgt dies die aggressiven Reinigungsstoffe nicht so gut.

Eine chemische Reaktion wird in Gang gesetzt, das Resultat ist Korrosion. Erkennbar ist dies durch kleine braune Flecken, die als Lochfraß tatsächlich kleine Löcher im Metall sind. Diese können mit der Zeit immer größer werden und dein Messer dauerhaft beschädigen. Problematisch wird dies, wenn sich die Rostlöcher auf der Schneide ausbreiten. Es entstehen Unebenheiten auf der fein geschliffenen Länge, das Messer wird stumpf und schneidet immer schlechter.

Zudem kann es passieren, dass scharfe Messer an anderen Geschirr- und Besteckteilen streifen. Durch die Reibung kann die Schneide ebenso stumpf werden. Hat dein Messer einen Kunststoffgriff, kann dieser in der Spülmaschine ausbleichen.

Allerdings werden Messer durch die Benutzung mit der Zeit unweigerlich stumpf – das ist normal. Dann heißt es Schärfen. Mehr dazu hier: Messer schärfen – mit diesen Methoden wird es wieder scharf.

„Normale“ Messer, also Besteckmesser, dürfen hingegen in der Regel in die Spülmaschine. Dies kommt jedoch auf das Material an, aus dem sie bestehen. Zum Beispiel solltest du Besteck aus Silber nicht in die Spülmaschine geben, sondern per Hand und mit Hausmitteln reinigen:

So säuberst du scharfe Messer richtig

Spüle scharfe Messer vorsichtig mit der Hand.
Spüle scharfe Messer vorsichtig mit der Hand. (Foto: CC0 / Pixabay / Mimzy)

Spüle scharfe Messer am besten per Hand. Wasche es mit lauwarmem Wasser und Spülmittel ab. Um hier möglichst nachhaltig zu spülen, empfehlen wir dir einen nachhaltigen Schwamm zu verwenden und dein Spülmittel selber herzustellen. Sehr nachhaltig ist beispielsweise der Luffaschwamm aus Schwammkürbis. Lasse dann klares Wasser darüberlaufen und trockne das Messer vorsichtig ab.

Tipp: Nimm ein Geschirrhandtuch, greife das Messer mit einer Hand am Griff und trockne es mit der anderen Hand vom Messerrücken her ab. Sei vorsichtig, dass du beim Spülen mit der Hand nicht in die Schneide fasst oder dich an der Messerspitze verletzt.

Vor allem, wenn das Messer mit aggressiven Stoffen wie Salz oder Essig in Berührung kam, solltest du es bestmöglich sofort nach der Verwendung spülen.

Entdeckst du braune Flecken, kannst du versuchen, diese zu entfernen. Wie du das am besten machst, kannst du hier nachlesen: Flugrost entfernen: So wird Besteck, Edelstahl und Chrom wieder blank.

Solltest du dein scharfes Messer hin und wieder oder aus Versehen in die Spülmaschine geben, dann keine Sorge. In der Regel sind Messer spülmaschinengeeignet, aber nicht spülmaschinenfest. So oder so, dies sollte dir aus den oben genannten Gründen nicht allzu oft passieren. Lies hier über den Unterschied zwischen spülmaschinenfest und spülmaschinengeeignet: was in den Geschirrspüler darf.

Übrigens: Klarspüler und Spülmittel für die Geschirrspülmaschine kannst du ganz leicht aus Hausmitteln selber machen. Benutzt du fertige Tabs, achte darauf, dass diese aus ökologischen Inhaltsstoffen bestehen:

Weiterlesen auf Utopia.de: 

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: