Erbsenpesto mit 5 Zutaten: Einfaches Rezept

Foto: CC0 / Pixabay / nils9three

Pesto ist eine schnelle Beigabe für Nudeln aller Art. Unser Grundrezept für Erbsenpesto besteht aus wenigen Zutaten und ist in kurzer Zeit zubereitet.

Frische Erbsen während der Zubereitung.
Frische Erbsen während der Zubereitung.
(Foto: CC0 / Pixabay / BLACK17BG)

Wenn es schnell gehen muss, ist Pesto eine gute Idee. Aber auch um Gemüsereste oder Kräuter zu verarbeiten, ist Pesto eine leckere Möglichkeit. Wie das grundlegend funktioniert, kannst du in unserem Basisrezept nachlesen: Pesto selber machen: Gesundes Rezept mit einfachen Zutaten.

Die folgende Anleitung zeigt dir, wie du Schritt für Schritt Erbsenpesto selber machst. Dafür benötigst du nur fünf Zutaten plus Salz und Pfeffer. Unter dem Rezept findest du einige Ideen, um das Grundrezept abzuwandeln und zu ergänzen. Du möchtest dir einen kleinen Pesto-Vorrat anlegen? Dann fülle das fertige Erbsenpesto in verschließbare Gläser und bedecke es mit einer Schicht Öl. Verschlossen und gekühlt hält sich das Pesto so etwa vier Wochen lang.

Erbsenpesto schmeckt übrigens nicht nur klassisch zu Pasta, sondern auch als Brotaufstrich oder Dip. Am schnellsten geht das Rezept mit Tiefkühl-Erbsen. Während der Saison von Juni bis September, empfehlen wir dir, auf frische Erbsen zurückzugreifen. Die Zubereitung dauert dann zwar etwas länger, dafür kannst du die Erbsen aber aus regionalem Anbau beziehen und sparst dir in einigen Fällen sogar den Verpackungsmüll.

Erbsenpesto: Ein Grundrezept

Knoblauch verleiht dem Erbsenpesto zusätzliche Würze.
Knoblauch verleiht dem Erbsenpesto zusätzliche Würze.
(Foto: CC0 / Pixabay / kropekk_pl)

Für zwei Portionen Erbsenpesto brauchst du:

  • 200 g grüne Erbsen
  • 1/2 Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Hefeflocken
  • 100 ml Öl, zum Beispiel Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer (frisch aus der Mühle)

Die Zubereitung beansprucht etwa 20 Minuten:

  1. Koche die Erbsen in heißem Salzwasser gar und gieße sie anschließend ab.
  2. Presse in der Zwischenzeit die Zitrone aus. Schäle den Knoblauch und zerkleinere ihn.
  3. Gib Erbsen, Zitronensaft, Knoblauch, Hefeflocken und Öl in ein hohes Gefäß. Püriere die Zutaten gründlich durch, bis eine cremige Masse entsteht.
  4. Schmecke das Erbsenpesto mit Salz und Pfeffer ab.

Variieren kannst du das Pesto mit verschiedenen Nüssen und Kernen, zum Beispiel  mit Haselnüssen, Kürbis- und Sonnenblumenkernen oder Mandeln. Solltest du gerne scharf essen, ergänze das Rezept um eine gehackte Chilischote. Aber auch verschiedene Kräuter wie Petersilie oder Basilikum passen geschmacklich zum Erbsenpesto. In unserem Ratgeberartikel erfährst du, wie du selbst Kräuter anpflanzen kannst – auch ohne eigenen Garten.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: