Basilikum: So gesund ist die Gewürzpflanze

Basilikum gesund
Foto: CC0 / Pixabay / _Alicja_

Basilikum ist gesund und verleiht verschiedenen Gerichten einen würzigen Geschmack. Hier erfährst du mehr zu den Eigenschaften und Verwendungsmöglichkeiten des Küchenkrautes.

Basilikum ist in der mediterranen Küche ein essentielles Küchenkraut. Mit seinem aromatisch-würzigen Aroma verfeinert es Pasta, Pizza, Gemüsepfannen oder Salate. Schon im antiken Griechenland und Rom nutzte man Basilikum zum Verfeinern von Gerichten und als Heilmittel bei verschiedenen Erkrankungen. Doch nicht nur in Europa, auch in anderen Kulturen spielt das Kraut eine wichtige Rolle: So ist es zum Beispiel ein wichtiger Bestandteil der ayurvedischen Küche.

Ursprünglich ist Basilikum in den Tropen Südamerikas, Asiens und Afrikas beheimatet. Heute kultiviert man es auch in europäischen Ländern. Auch in Deutschland wird Basilikum angebaut. Die hierzulande am meisten genutzte Basilikumsorte ist das sogenannte Strauchbasilikum. Neben diesem gibt es noch über 60 weitere Basilikumarten, wie zum Beispiel Zitronen- oder Thai-Basilikum.

So gesund ist Basilikum

Seinen intensiven Geruch und Geschmack verdankt Basilikum den enthaltenen ätherischen Ölen. Doch das Kraut schmeckt nicht nur gut: Basilikum ist auch gesund. So ist es insbesondere reich an Magnesium, Eisen, Kalium und Calcium. Auch Vitamin A und einige B-Vitamine enthält Basilikum in nennenswerten Mengen. Damit diese Mikronährstoffe tatsächlich zur Deckung deines Tagesbedarfs beitragen können, musst du schon eine größere Portion Basilikum (mindestens 20 Gramm) zu dir nehmen. Mithilfe eines Pestos oder verarbeitet im Salat ist das jedoch kein Problem.

Pro 100 Gramm versorgt dich Basilikum übrigens mit etwa 46 Kilokalorien, 2,4 Gramm Protein und 7,5 Gramm Kohlenhydraten. Fett ist kaum enthalten. Immerhin besteht das Kraut auch zu 3,1 Prozent aus Ballaststoffen.

Basilikum: Gesundes Heilmittel

Basilikum ist gesund und kommt auch als Heilmittel zum Einsatz.
Basilikum ist gesund und kommt auch als Heilmittel zum Einsatz. (Foto: CC0 / Pixabay / kkolosov)

Basilikum ist nicht nur gesund, sondern kommt auch als Heilmittel zum Einsatz. In Form von Tee, Basilikumöl oder fertigen Kapseln kann es bei verschiedenen Beschwerden Linderung verschaffen. Diese sind auf die enthaltenen ätherischen Öle zurückzuführen. Bislang sind sie weitestgehend noch nicht wissenschaftlich bestätigt, sondern beruhen auf Traditionen und Erfahrungen der Naturheilkunde. So hilft Basilikum gemeinsam mit anderen Heilkräutern insbesondere bei:

In der indischen Medizin kommt es zum Beispiel auch bei Hauterkrankungen, Menstruationsbeschwerden, Ohrenschmerzen oder Fieber zum Einsatz. Die traditionelle chinesische Medizin (TCM) nutzt Basilikum bei Magenkrämpfen oder Nieren- und Zahnfleischbeschwerden.

Basilikum: Kauftipps

Kaufst du Basilikum im Topf, kannst du bei guter Pflege lange von der Pflanze profitieren.
Kaufst du Basilikum im Topf, kannst du bei guter Pflege lange von der Pflanze profitieren. (Foto: CC0 / Pixabay / kaboompics)

Basilikum kannst du in den meisten Supermärkten im frischen Zustand entweder als lose Blätter oder im Topf kaufen. Aus ökologischen und ökonomischen Gründen empfehlen wir dir die letztere Option: Kaufst du Basilikum im Topf, sparst du unnötige Plastikverpackungen ein und kannst die Pflanze direkt im Garten oder auf dem Balkon kultivieren. So wachsen immer wieder neue Blätter nach und du kannst länger von der Pflanze profitieren.

Alternativ kannst du auch auf getrocknetes Basilikum zurückgreifen. In allen Fällen solltest du möglichst auf Bio-Ware achten. So unterstützt du eine ökologische Landwirtschaft, die ohne chemisch-synthetische Pestizide arbeitet. Das macht das Basilikum nicht nur gesund, sondern schützt auch die Artenvielfalt. Versuche zudem, Basilikum möglichst regional einzukaufen. Dafür kaufst du es am besten zwischen Juni und September – dann hat das Kraut in Deutschland Saison.

Als weitere Option kannst du eine Basilikumpflanze auch aus Saatgut selbst ziehen. Mehr Hinweise dazu findest du hier: Basilikum pflanzen: Zeitpunkt, Standort und die richtige Pflege

So kannst du Basilikum verwenden

Basilikum verleiht verschiedenen Gerichten ein würziges Aroma. Wenn du es zu Basilikumpesto verarbeitest, kannst du es nicht nur gut zu Pasta servieren, sondern machst es dank des Öls auch besonders lange haltbar. Auch in einem frischen Tomatensalat oder Zucchinisalat kannst du Basilikum verwerten. Weitere Rezeptideen findest du hier: Basilikum-Rezepte: 3 leckere Gerichte mit Basilikum

Weiterlesen auf Utopia.de:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: