Erdbeerquark: Grundrezept und drei leckere Variationen

Foto: CC0 / Pixabay / coolkrc

Mit diesem Grundrezept bereitest du den Erdbeerquark Schritt für Schritt in weniger als zehn Minuten selbst zu. Drei leckere Variationen bringen mit wenig Aufwand Abwechslung auf den Tisch.

Die Kombination von säuerlichem Quark mit süßen roten Früchten macht Erdbeerquark zu einem erfrischenden leichten Dessert an heißen Sommertagen.

Bereite den Erdbeerquark stets frisch zu. Durch den Zucker werden die Erdbeeren weich und verlieren Flüssigkeit, die sich im Erdbeerquark absetzt. Der Erdbeerquark ist dadurch nicht verdorben, aber der Geschmack leidet ein wenig.

 

Erdbeerquark: Die Zutaten

Erdbeeren und Quark sind die Hauptzutaten für Erdbeerquark.
Erdbeeren und Quark sind die Hauptzutaten für Erdbeerquark. (Foto: CC0 / Pixabay / PublicDomainPictures)

Für vier bis sechs Portionen Erdbeerquark als Dessert benötigst du folgende Zutaten:

Zusätzlich benötigst du noch folgende Küchenutensilien:

  • 2 Rührschüsseln
  • 1 Handmixer
  • 1 Pürierstab

Erdbeerquark: Die Zubereitung

Erdbeerquark eignet sich als Fülle für eine Biskuitrolle.
Erdbeerquark eignet sich als Fülle für eine Biskuitrolle. (Foto: CC0 / Pixabay / RitaE)

Mit diesem Grundrezept gelingt dir die Zubereitung von Erdbeerquark ganz einfach. Du benötigst etwa zehn Minuten:

  1. Entferne die grünen Stielansätze und wasche die Erdbeeren gründlich. Entferne Druckstellen großzügig.
  2. Lege einige besonders schöne Erdbeeren für die Dekoration beiseite.
  3. Schneide ein Drittel der Erdbeeren in kleine Stücke.
  4. Püriere die restlichen Erdbeeren mit dem Pürierstab oder einem Universalzerkleinerer.
  5. Schlage die Sahne mit dem Handmixer in einer Rührschüssel steif.
  6. Gib Quark, Zucker und Vanillezucker in die zweite Rührschüssel und füge die pürierten Erdbeeren dazu. Mixe alles auf höchster Stufe bis sich der Zucker auflöst und ein cremige Masse entsteht.
  7. Hebe die steif geschlagene Sahne gemeinsam mit den klein geschnittenen Erdbeeren unter die Masse.
  8. Fülle den Erdbeerquark in Glasschalen und dekoriere die Quarkcreme mit Erdbeeren.

Haltbarkeit:

Hebe die Reste für ein bis zwei Tage in einem sauberen Schraubglas im Kühlschrank auf. Rühre den Erdbeerquark vor dem Verzehr mit einem Löffel gut um, damit sich das von den Erdbeeren abgesonderte Wasser wieder mit dem Quark verbindet.

Erdbeerquark: Drei leckere Variationen

Erdbeertiramisu ist eine leckere Variante für Erdbeerquark.
Erdbeertiramisu ist eine leckere Variante für Erdbeerquark. (Foto: Maria Hohenthal/Utopia)

1. Biskuitrolle mit Erdbeerquark:

Erdbeerquark eignet sich besonders gut als Füllung für eine Biskuitrolle. Die Anleitung und das Rezept findest du hier: Biskuitrolle: Einfaches Rezept zum Nachbacken. Lasse die Biskuitrolle kalt werden und fülle sie dann mit dem Erdbeerquark.

2. Erdbeertiramisu:

Für das sommerlich frische Erdbeertiramisu benötigst du zusätzlich 40 Stück Eierbiskotten.

  1. Für die Zubereitung des Erdbeerquarks püriere die gesamten Erdbeeren und ersetze die Hälfte vom Quark durch 250 Gramm Joghurt.
  2. Schichte Erdbeerquark und Biskotten abwechselnd in eine Glasform mit Deckel.
  3. Lasse das Erdbeertiramisu für eine Nacht durchziehen, damit die Biskotten weich werden.
  4. Bestreue das Erdbeertiramisu mit etwas Kakao oder bestreiche es mit Sahne bevor du es servierst.

3. Geschmackliche Variationen:

  • Ersetze 250 Gramm Quark durch 250 Gramm Mascarpone für ein cremiges, gehaltvolles Dessert.
  • 250 Gramm Joghurt statt der Hälfte vom Quark machen den Erdbeerquark noch leichter und erfrischender im Sommer.
  • Verwende Honig, Apfeldicksaft, Birnendicksaft oder andere natürliche Zuckeralternativen statt Zucker.
  • Alternativ kannst du eine Banane gemeinsam mit den Erdbeeren pürrieren und den Zucker komplett weg lassen.
  • Füge etwas Zimt statt dem Vanillezucker hinzu.
  • Püriere alle Erdbeeren um den Erdbeerquark noch cremiger zu machen.

Erdbeeren für den Erdbeerquark: Das solltest du wissen

Verwende frische Erdbeeren für den Erdbeerquark.
Verwende frische Erdbeeren für den Erdbeerquark. (Foto: CC0 / Pixabay / skeeze)

Mitte Mai beginnt üblicherweise die Erntezeit der Erdbeeren in Deutschland. Die Haupternte findet im Juni und im Juli statt. Der Utopia-Saisonkalender informiert dich darüber, welche Obst- und Gemüsesorten gerade Saison haben.

Erdbeeren zählen zu den nichtklimakterischen Früchten: Unreif geerntet reifen sie nicht nach. Kaufe daher regionale Erdbeeren während der Saison. Sie werden reif geerntet und kurze Transportwege verbessern die Ökobilanz. Vollreife Erdbeeren schmecken auch besser!

In den Supermärkten findest du fast das ganze Jahr über importierte Früchte. Die schlechte Ökobilanz und die Schadstoffbelastung sprechen jedoch gegen den Kauf und Verzehr von Import-Erdbeeren.

Erdbeeren halten nur wenige Tage frisch und sind sehr anfällig für Schimmel. Viele Erdbeeren im Handel landen daher im Müll und tragen dadurch zur Lebensmittelverschwendung bei.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.