Utopia Image

Fruchtleder selber machen: Rezepte für den gesunden Snack

Foto: CC0 / Pixabay / hello1502

Fruchtleder selber zu machen ist unkompliziert. Dazu ist der leckere Snack gesünder als diverse Süßigkeiten. Mit unseren Rezepten kannst du verschiedene Variationen ausprobieren.

In zwei Zutaten zum fertigen Fruchtleder

In wenigen Schritten kannst du Fruchtleder selber machen. Allerdings kann es mehrere Tage dauern, bis das Fruchtleder an der Luft fertig getrocknet ist. Alles, was du dazu benötigst, sind zwei Zutaten:

  • 2 EL Honig
  • 450 g Obst deiner Wahl

Diese Küchenutensilien dürfen dabei nicht fehlen:

  • Gemüsemesser
  • Mixer
  • Backblech mit Backpapier
  • eventuell Ausstechförmchen

Tipp: Verwende am besten saisonales Obst und unterstütze regionale Anbieter. Unser Utopia-Saisonkalender kann dir die Wahl erleichtern. Kaufst du Bio-Obst, kannst du chemisch-synthetische Pestizide vermeiden.

Fruchtleder selber machen: So funktioniert es

Ein pürierter Fruchtsaft ist der erste Schritt zum fertigen Fruchtleder.
(Foto: CC0 / Pixabay / silviarita)

Nach diesem Grundrezept kannst du jede Art von Fruchtleder zubereiten.

  1. Wasche die Früchte ab und schäle sie. Wenn nötig, entkerne sie, bevor du sie in kleine Stücke schneidest.
  2. Gib die Fruchtstücke in einen Mixer und püriere sie. Sollte die Mischung zu dickflüssig werden, gib noch etwas Wasser hinzu.
  3. Verteile das Fruchtmus auf einem Backblech mit Backpapier oder Backpapier-Ersatz und streiche ihn glatt.
  4. Trockne das Fruchtleder mehrere Stunden in der Sonne, bis es hart geworden ist und sich vom Backblech abziehen lässt.
  5. Ist das Fruchtleder fertig getrocknet, kannst du es in Streifen schneiden oder mit Förmchen ausstechen.

Anleitung für selbst gemachtes Kiwi-Fruchtleder

Aus frischen Kiwis kannst du saures Fruchtleder ganz einfach selber machen.
(Foto: CC0 / Pixabay / stevepb)

Wenn du saure Snacks favorisierst, ist vielleicht dieses Kiwi-Fruchtleder das Richtige für dich. Mit anderen Früchten lässt es sich noch verfeinern. Du benötigst:

  • 440 g Kiwis
  • 160 g Bananen
  • 170 g heller Rohrzucker
  • 2 EL Zitronensaft
  1. Schäle die Kiwis und die Bananen.
  2. Schneide sowohl die Kiwis als auch die Bananen in kleine Stücke.
  3. Püriere das Obst zusammen mit dem Zucker.
  4. Gib den Zitronensaft dazu.
  5. Verteile das Püree gleichmäßig auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech.
  6. Lasse das Fruchtleder in der Sonne trocknen, bis seine Konsistenz lederartig geworden ist.
  7. Schneide das Fruchtleder in mehrere Stücke, sobald es fertig getrocknet ist.

Tipp: Wenn du eine Backmatte in das Backblech legst, bevor du das Fruchtpüree darin verteilst, lässt sich das trockene Fruchtleder noch einfacher herauslösen.

Achtung: Um so deinen ökologischen Fußabdruck zu minimieren, solltest du beim Einkaufen immer auf die Herkunftsländer von Kiwis achten. In Europa zählen Frankreich, Italien, Spanien und Griechenland zu den wichtigsten Produzenten. In diesen Ländern hat die Kiwi ab September Saison. Bananen werden hauptsächlich importiert: Achte hier auf Bio- und Fairtrade-Siegel – oder verwende stattdessen regionales Obst.

Fruchtleder selber machen: Rezept für ein Himbeer-Aprikosen-Fruchtleder

Auch Himbeeren eignen sich gut als Basis für ein leckeres Fruchtleder.
(Foto: CC0 / Pixabay / PublicDomainPictures)

Eine süßere Variante bietet dir das Himbeer-Aprikosen-Fruchtleder. Diese Lebensmittel benötigst du, um den süßen Snack nachzumachen:

  • 3 reife Bananen
  • 300 g Himbeeren
  • 3 Aprikosen
  • 2 EL Mandelmus

So stellst du Himbeer-Aprikosen-Fruchtleder her:

  1. Schäle die Bananen.
  2. Schneide die Bananen und Aprikosen in kleine Stücke.
  3. Gib alle Zutaten in einen Mixer und püriere alles zu einer Masse.
  4. Streiche die Masse gleichmäßig auf ein Backpapier.
  5. Trockne das Fruchtleder mehrere Stunden lang in der Sonne oder auf der Heizung.
  6. Schneide das Fruchtleder zum Schluss in mehrere Stücke.

Tipp: In einem luftdicht verschlossenen Glas kannst du dein selbst gemachtes Fruchtleder noch etwa sechs Monate aufbewahren.

Energieverbrauch und Umweltfreundlichkeit

Wenn du nach Rezepten für selbstgemachtes Fruchtleder recherchierst, wirst du eine ganze Reihe von unterschiedlichen Zubereitungsmethoden finden. Aber Achtung: Viele Rezepte sehen vor, dass du das Fruchtleder für mehrere Stunden im Backofen trocknen lässt.

Natürlich wird das Fruchtleder auf diese Weise schneller trocken. Allerdings verbraucht dieser Vorgang sehr viel Energie. Wir empfehlen dir, die umweltfreundliche Variante zu wählen und den gesunden Snack in der Sonne trocknen zu lassen. Im Winter kannst du dein selbstgemachtes Fruchtleder auf die warme Heizung legen.

Natürlich musst du das Fruchtleder nicht selber machen, sondern kannst es auch fertig kaufen: In diesem Fall empfehlen wir dir Sorten in Bio-Qualität aus ökologisch angebauten Zutaten. Aber natürlich schmecken auch frische Früchte sehr lecker. Dazu sind sie gesund und sie müssen nicht erst zubereitet werden.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: