Ingwer-Zitronen-Wasser: Einfaches Rezept und Wirkung des Heilmittels

Foto: CC0 / Pixabay / Pexels

Ingwer-Zitronen-Wasser ist ein einfaches Getränk mit erstaunlicher Wirkung. Wie dir das Wasser gelingt und welche positiven Effekte es auf deine Gesundheit hat, erfährst du hier.

Ingwer-Zitronen-Wasser ist bekannt dafür, unseren Stoffwechsel anzukurbeln und uns so beim Abnehmen zu unterstützen. Tatsächlich hat die Kombination aus Ingwer und Zitrone etliche positive Auswirkungen auf unsere Gesundheit. 

Ingwer-Zitronen-Wasser Rezept

Ingwer-Zitronen-Wasser kannst du sowohl warm als auch kalt trinken.
Ingwer-Zitronen-Wasser kannst du sowohl warm als auch kalt trinken.
(Foto: CC0 / Pixabay / Free-Photos)

Für einen halben Liter Ingwer-Zitronen-Wasser benötigst du ein daumengroßes Stück Ingwer und eine Zitrone. Achte darauf, dass beide Zutaten in Bio-Qualität sind.

Zubereitung:

  1. Spüle die Ingwerwurzel gründlich unter warmen Wasser ab. Wenn du Ingwer in Bio-Qualität gekauft hast, kannst du die Schale dran lassen. Darunter verstecken sich zahlreiche wertvolle Vitamine und Mineralstoffe. Du kannst den Ingwer nun in kleine Scheiben schneiden oder die Knolle zerreiben. Auf diese Weise können sich die Mineralstoffe noch besser entfalten.
  2. Wenn du das Getränk warm trinken möchtest, übergießt du den Ingwer nun mit einem halben Liter heißem Wasser. Das Ganze lässt du mindestens 15 Minuten ziehen. Wenn es dich nicht stört, kannst du den Ingwer einfach in deiner Tasse lassen.
  3. Währenddessen teilst du die Zitrone und presst den Saft aus einer Hälfte aus. Die verbleibende Hälfte schneidest du in Scheiben. Gib den Saft der Zitrone und die Scheiben hinzu, wenn das heiße Wasser sich ein wenig abgekühlt hat. So bleiben die wichtigen Vitamine erhalten.
  4. Wenn du das Ingwer-Zitronen-Wasser lieber kalt trinkst, lass es einfach abkühlen oder gib ein paar Eiswürfel hinzu.
  5. Wenn du magst, kannst du das Getränk mit etwas Agavendicksaft süßen.

Für die Zubereitung benötigst du maximal 5 Minuten. Das Ingwer-Zitronen-Wasser kannst du kalt oder warm trinken. Es genügt völlig, wenn du es nur einmal täglich frisch zubereitest und im Laufe des Tages immer wieder verdünnst.

So wirkt die Ingwerwurzel im Wasser

Ingwer unterstützt unsere Verdauung und unser Immunsystem.
Ingwer unterstützt unsere Verdauung und unser Immunsystem.
(Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign)

Ingwer ist reich an ätherischen Ölen und Scharfstoffen. Er besitzt wichtige Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium und Eisen und wirkt antibakteriell, desinfizierend, entzündungshemmend und schmerzlindernd.

Auf diese Weise hilft Ingwer deiner Gesundheit:

  • Ingwer stimuliert das Immunsystem. Wie genau das passiert, ist nicht ganz geklärt. Es wird vermutet, dass die Scharfstoffe der Wurzel unseren Körper von innen aufheizen und somit die Durchblutung anregen. Das nimmt den Krankheitserreger die Möglichkeit, sich auf den Schleimhäuten festzusetzen.
  • Die Wurzel fördert die Produktion von Speichel, Magen- und Gallensaft. Auf diese Weise beruhigt Ingwer den Magen und kurbelt den Stoffwechsel an. Deshalb eignet sich ein Ingwer-Zitronen-Wasser besonders gut nach schwerem Essen. Die Wirkstoffe helfen aber auch Übelkeit zu lindern oder Reisekrankheit abzumildern.
  • Ingwer wird auch häufig als in sogenanntem Detox-Wasser verwendet. Da es den Stoffwechsel ankurbelt, soll es dabei helfen Schadstoffe schneller aus dem Körper auszuleiten und überflüssige Pfunde purzeln zu lassen.
  • Der enthaltene Scharfstoff Gingerol hat eine ähnliche Struktur wie Acetylsalicylsäure. Dieser Stoff ist besser unter der Bezeichnung Aspirin bekannt. Im Gegensatz zu dem Pharma-Produkt kannst du Ingwer als Hausmittel gegen Schmerzen und Migräne einsetzen. Es eignet sich ebenfalls hervorragend bei Unterleibskrämpfen während der Periode.

Ingwer-Zitronen-Wasser: So gesund ist Zitrone!

Zitronen haben viele positive Effekte auf unsere Gesundheit.
Zitronen haben viele positive Effekte auf unsere Gesundheit.
(Foto: CC0 / Pixabay / Hans)

Zitronen sind bekannt für ihren hohen Gehalt an Vitamin C. Dieser schützt uns vor freien Radikalen und stärkt unser Immunsystem. Doch auch sonst besitzt die Zitrusfrucht zahlreiche gesundheitsfördernde Eigenschaften.

So wirkt die Zitrone:

  • Die Zitrusfrucht ist basisch und soll dadurch einer angeblichen Übersäuerung des Körpers entgegenwirken. 
  • Die Zitrone erhöht den Gehalt von Lsozym im Speichel um ein zehnfaches. Dieses Enzym sorgt dafür, dass unerwünschte Bakterien im Mundraum durch den Speichel zersetzt werden. Aus diesem Grund ist Zitrone auch ein wirksames Hausmittel bei Husten und Halsschmerzen.
  • Genau wie Ingwer unterstützt auch die Zitrone die Gallensaftproduktion. Auf diese Weise wird die Verdauung angekurbelt.
  • Zitrone soll entgiftend wirken und so dafür sorgen, dass Schad- und Giftstoffe aus dem Körper ausgeleitet werden. 
  • Der Saft der Zitrone enthält Citrate, die Harnsäurekristalle auflösen. Harnsäurekristalle begünstigen die Bildung von Nierensteinen. Sie können sich aber auch in den Gelenken ablagern. Die Wirkstoffe der Zitrone helfen dabei, Gicht vorzubeugen.

Zitronen und Ingwer nachhaltig kaufen

Zitronen werden oft aus fernen Ländern importiert. Achte deshalb beim Kauf auf eine gute CO2-Billanz.
Zitronen werden oft aus fernen Ländern importiert. Achte deshalb beim Kauf auf eine gute CO2-Billanz.
(Foto: CC0 / Pixabay / Jaro_N)

Zitronen sind bei uns nicht heimisch – die Früchte im Supermarkt mussten oft lange Transportwege zurücklegen. Wenn du die Umwelt schonen möchtest, solltest du also möglichst europäische Produkte kaufen: Den kürzesten Transportweg haben Zitronen aus Spanien (ganzjährig) und aus Italien (November bis Juli).

Wähle außerdem Produkte in Bio-Qualität – sie wurden besonders umweltschonend angebaut. Bei zehn bis 15 Grad kannst du sie bis zu fünf Monate lagern.

Auch Ingwer ist ein tropisches Gewächs und wird meist in Peru und China angebaut – es gibt auch Sorten aus „Frankreich“, womit allerdings oft die französische Insel La Réunion gemeint ist. Unser Tipp: Kaufe Bio-Ingwer und pflanze Teile davon selbst an. So hast du immer genug zur Verfügung. Die Pflanze ist recht anspruchslos und lässt sich gut in der Wohnung ziehen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.