Käse einfrieren: Geht das?

Käse einfrieren
Foto: CC0 / Pixabay / corinnabarbara

Käse einfrieren kann Sinn machen, wenn du dich zum Beispiel beim Raclette verkalkuliert hast oder einfach zu viel eingekauft hast. Utopia verrät, was du dabei beachten solltest.

Nicht jeder Käse ist geeignet zum Einfrieren

Manche Käsesorten lassen sich besser einfrieren als andere. Diese Käsesorten solltest du nicht einfrieren:

  • Frischkäse flockt nach dem Auftauen aus und sollte daher nicht eingefroren werden.
  • Weichkäse wird nach dem Auftauen matschig.
  • Feta

Geeignet zum Einfrieren sind die Käse:

  • Hartkäse wie Parmesan
  • Schnittkäse, zum Beispiel Gouda
  • Raclettekäse
  • Blauschimmelkäse ohne Rinde
  • Emmentaler
  • Cheddar
  • Comté

Käsegenuss sollte ein bewusstes Vergnügen sein, denn Käse hat eine schlechte Öko-Bilanz. Die Haltung von Rindern trägt zum Treibhauseffekt bei. Rinder produzieren große Mengen Methan. Achte darauf, Käse in Bio-Qualität zu kaufen. Siegel wie Demeter, Naturland oder Bioland helfen dir dabei.

Den Käse zum Einfrieren gut verpacken

Käse kannst am besten im Stück einfrieren.
Käse kannst am besten im Stück einfrieren. (Foto: CC0 / Pixabay / AlexKlen)

Im Stück und mit Rinde hält sich der Käse im Gefrierschrank am besten. Wenn der Käse bereits aufgeschnitten ist, solltest du ein Stück Butterbrotpapier zwischen die Scheiben legen, damit sie nicht zusammen kleben. Parmesan kannst du auch gerieben einfrieren.

Verpacke den Käse möglichst luftdicht – und der Umwelt zuliebe plastikfrei, zum Beispiel mit einem Bienenwachstuch oder im Glas. (Mehr Tipps und Tricks dazu in unserem Beitrag „Lebensmittel einfrieren ohne Plastik“).

Haltbarkeit und Auftauen

Mit eingefrorenem Käse kannst du Pizza oder Aufläufe überbacken.
Mit eingefrorenem Käse kannst du Pizza oder Aufläufe überbacken. (Foto: CC0 / Pixabay / petrovhey)

Damit der Käse nicht zu viel Aroma verliert, solltest du ihn nicht länger als zwei Monate lang einfrieren. Auftauen solltest du ihn am besten langsam, zum Beispiel über Nacht im Kühlschrank.

Da der eingefrorene Käse immer etwas an Geschmack verliert, ist er pur nicht mehr zu empfehlen. Als Gratin- oder Pastakäse kannst du ihn aber problemlos verwenden. Unser Tipp: Wenn die Menge an Käse gar nicht so groß ist, kannst du die meisten Käsesorten gut verpackt einige Wochen im Kühlschrank aufbewahren. Überlege also genau, was und wie viel du einfrieren willst – das spart auch Energie.

Weiterlesen auf Utopia:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: