Käse einfrieren: so funktioniert’s

Wenn du zu viel Käse eingekauft hast, kannst du ihn auch einfrieren.
Foto: CC0 Public Domain / Pexels / Pixabay

Käse einfrieren kann Sinn machen, wenn du dich zum Beispiel beim Raclette verkalkuliert hast oder einfach zu viel eingekauft hast. Utopia verrät, was du dabei beachten solltest.

Nicht jeder Käse ist geeignet zum Einfrieren

Manche Käsesorten eignen sich besser zum Einfrieren als andere. Diese Käsesorten solltest du nicht einfrieren:

  • Frischkäse flockt nach dem Auftauen aus und sollte daher nicht eingefroren werden.
  • Weichkäse wird nach dem Auftauen matschig.
  • Geriebener Käse eignet sich nur bedingt zum Einfrieren. Zum Überbacken von einem Nudelauflauf reicht gefrorener Reibekäse aber noch aus.

Geeignet zum Einfrieren sind Hartkäse wie Parmesan oder Schnittkäse, zum Beispiel Gouda. Achte darauf, Käse in Bio-Qualität zu kaufen.

Den Käse zum Einfrieren gut verpacken

Diese Parmesanlaibe lassen sich am Stück gut einfrieren.
Diese Parmesanlaibe lassen sich am Stück gut einfrieren. (Foto: CC0 Public Domain / Pexels / Pixabay)

Im Stück und mit Rinde hält sich der Käse am besten. Wenn der Käse bereits aufgeschnitten ist, solltest du ein Stück Butterbrotpapier zwischen die Scheiben legen, damit sie nicht zusammen kleben.

Verpacke den Käse möglichst luftdicht – und der Umwelt zuliebe plastikfrei, zum Beispiel mit einem Wachstuch oder im Glas. (Mehr Tipps und Tricks dazu in unserem Beitrag „Lebensmittel einfrieren ohne Plastik“).

Haltbarkeit und Auftauen

Als Pizzakäse lässt sich eingefrorener Käse prima verwenden.
Als Pizzakäse lässt sich eingefrorener Käse prima verwenden. (Foto: CC0 Public Domain / Pixabay / martinquijandria)

Damit der Käse nicht zu viel Aroma verliert, solltest du ihn nicht länger als zwei Monate lang einfrieren. Auftauen solltest du ihn am besten langsam, zum Beispiel über Nacht im Kühlschrank.

Da der eingefrorene Käse immer einiges an Geschmack verliert, ist er pur nicht mehr zu empfehlen. Als Gratin- oder Pastakäse kannst du ihn aber problemlos verwenden. Unser Tipp: Wenn die Menge an Käse gar nicht so groß ist, kannst du die meisten Käsesorten gut verpackt einige Wochen im Kühlschrank aufbewahren. Überlege also genau, was und wie viel du einfrieren willst – das spart auch Energie.

Weiterlesen auf Utopia:

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.