Kaffeekuchen-Rezept: Saftig und aromatisch

Foto: CC0 / Pixabay / RitaE

Wenn du Kaffee magst, wirst du Kaffeekuchen lieben: Wir zeigen dir, wie du den saftigen Rührkuchen selbst zubereitest – und haben auch eine vegane Variante parat.

Rezept für Kaffeekuchen: Die Zutaten

Für einen saftigen Kaffeekuchen brauchst du keine außergewöhnlichen Zutaten, viele davon hast du wahrscheinlich sogar schon zu Hause. Das folgende Rezept ist für eine Gugelhupfform gedacht – du kannst den Kuchen aber auch problemlos in einer Kastenform backen.

Du benötigst:

  • 250 g weiche Butter (alternativ: vegane Margarine)
  • 250 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 Eier (alternativ: veganen Ei-Ersatz)
  • 350 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver (oder Backpulver-Ersatz)
  • 50 g Backkakao
  • 250 ml starken kalten Kaffee
  • ggf. Puderzucker oder Kuvertüre zum Verzieren
  • etwas zusätzliche Butter oder Margarine für die Form

Wichtig: Kaufe alle Zutaten möglichst aus regionalem Anbau und in Bio-Qualität. Beim Kaffee solltest du außerdem auf ein Fair-Trade-Siegel achten: Fair-Trade-Kaffee ist nicht nur gesünder, sondern auch nachhaltiger. Die Kaffebäuer*innen erhalten zudem feste Mindestpreise für ihre Ware und werden insgesamt besser behandelt. Was noch für Fair-Trade-Kaffee spricht, erfährst du in unserem Überblicksartikel Fair-Trade-Kaffee: Warum eigentlich? Fakten & Mythen zu Fairtrade-Kaffee.

Kaffeekuchen: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Wenn du möchtest, kannst du deinen Kaffeekuchen noch glasieren.
Wenn du möchtest, kannst du deinen Kaffeekuchen noch glasieren.
(Foto: CC0 / Pixabay / pixel1)

Die aktive Arbeitszeit für den Kaffeekuchen beträgt maximal 15 Minuten. 

  1. Gib die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker in eine Schüssel und verrühre alles mit dem Handmixer, bis die Masse geschmeidig wird. Tipp: Vanillezucker selber zu machen ist übrigens ganz einfach.
  2. Füge dann die Eier (oder den Ei-Ersatz deiner Wahl) hinzu und rühre sie unter.
  3. Als nächstes gibst du das Mehl, das Backpulver, den Backkakao und den kalten Kaffee mit in die Schüssel und rührst noch einmal alles gut durch.
  4. Fette deine Gugelhupfform und fülle den Teig hinein.
  5. Backe den Kaffeekuchen für etwa eine Stunde bei 160 Grad Celsius Umluft. Alternativ funktionieren auch 180 Grad bei Ober-/Unterhitze.
  6. Hole den Kaffeekuchen aus dem Ofen und lasse ihn abkühlen. Du kannst ihn abschließend noch mit Puderzucker oder einer Schokoglasur verzieren.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: