Knoblauchgeruch loswerden: die besten Hausmittel für Mund und Hände

Foto: CCO/pixabay

Knoblauchgeruch ist unangenehm – lässt sich aber mit ein paar Hausmitteln leicht bekämpfen. Diese Mittel helfen gegen den Gestank.

Knoblauchgeruch an den Händen loswerden

Knoblauchgeruch kannst mit du mit Hausmitteln loswerden
Knoblauchgeruch kannst mit du mit Hausmitteln loswerden
(Foto: CCO/pixabay/explorerbob )

Schon wenn du eine Knoblauchzehe schälst, überträgt sich der Geruch auf deine Hände und Finger. Beim Zerkleinern intensiviert er sich sogar noch mehr. Den Knoblauchgeruch bekommst du aber leicht wieder weg:

  • Reibe dir deine Hände mit etwas Salz und ein paar Spritzern Zitronensaft ein. Lass die Mischung kurz einwirken und wasche deine Hände mit lauwarmem Wasser.
  • Alternativ: Verreibe etwas Kaffeesatz auf deine feuchten Hände und wasche sie danach gründlich. Mit Kaffeesatz lässt sich Knoblauchgeruch ganz schnell entfernen. (Wofür du Kaffeesatz noch verwenden kannst erfährst du in unserem Beitrag „7 Tipps für Kaffeesatz“)
  • Auch Essig vertreibt den unangenehmen Geruch: Wasche deine Hände mit Essig und lauwarmem Wasser. Keine Angst, neben dem Knoblauchgeruch verfliegt auch der Essiggeruch sehr schnell.
  • Auch mit Edelstahl bekommst du den Knoblauchgeruch an Händen und Fingern weg, da Edelstahl Gerüche neutralisiert. Reibe dafür deine Hände an einer Edelstahlspüle, einem Edelstahlwasserhahn oder einem Edelstahllöffel und lasse dabei lauwarmes Wasser über deine Hände laufen. Es gibt hierfür sogar eine spezielle Edelstahl-„Seife“ gegen Gerüche (im Fachhandel oder online z.B. bei **Amazon). 

Knoblauchgeruch im Mund loswerden

Petersilie kann Knoblauchgeruch neutralisieren
Petersilie kann Knoblauchgeruch neutralisieren
(Foto: CCO/pixabay/anaterate )

Knoblauchgeschmack und -geruch im Mund ist nervig. Nicht mal Zähneputzen hilft dagegen. Aber nicht verzweifeln: Auch für Knoblauchgeruch im Mund gibt es Hausmittel:

  • Kaue Petersilie, Salbei oder Minze – die ätherische Öle in den Kräutern vertreiben Mundgeruch. Das gleiche gilt für Ingwer. 
  • Kaue nach dem Essen Kardamom. Dieser Tipp kommt aus Indien. Dort werden viele Speisen mit Knoblauch zu bereitet. 
  • Auch mit Kaffeebohnen wirst du den Knoblauchgeruch im Mund los. Kaue dafür ungefähr zehn Minuten auf einer Kaffeebohne herum. 
  • Trinke ein Glas Milch und behalte die Flüssigkeit ein Weilchen im Mund. Trinkst du schon während des Essen Milch, beugst du den Knoblauchgeruch vor.  
  • Iss ein paar Zitronenstücke. Dank der säurehaltigen Inhaltsstoffe wirst du den Knoblauchgeruch im Mund los.

Keine Angst vor Knoblauchgeruch

Knoblauch gilt als Wunderknolle
Knoblauch gilt als Wunderknolle
(Foto: CCO/pixabay/jackmac34)

Trotz des nervigen Knoblauchgeruchs solltest du nicht auf Knoblauch verzichten. Knoblauch gilt als Wunderknolle und hält Herz, Blut und Gefäße gesund. Auch als natürliches Antibiotikum ist Knoblauch bekannt, außerdem schützt er die Leber vor Verschleiß und hilft gegen Harnwegsinfekte. 

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(1) Kommentar

  1. Das stimmt, ich bekämpfe die Harnwegsinfekte mit Knoblauch (erst Knolle mit Messer drücken 15 Min. liegen lassen und dann die gepresste knoblauchzehe in eine Joghurt mit Kurkuma/Pfeffer (soja oder ähnliches) (3 bis 5 mal am Tag) und trinke Essigwasser und Ingwertee. Brokkolisprossen auf Brot, Suppe. ebenso Radieschen. Man kann sich aber auch ein Mix aus Ingwer, Knoblauch, Chili, Meerrettich, Zwiebel (evtl. Honig) kleinmixen und mit Essigwasser auffüllen und 14 Tage stehen lassen. Einfach mal in Suchmaschine geben. Jedenfalls ein gutes antibiotisches Mittelchen.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.