Konjac-Schwamm: Was bringt er für Körper und Gesicht?

Foto: Konjac Schwämme von Kongy

Konjac-Schwämme sollen die Haut nicht nur reinigen, sondern auch streichelzart machen und zum Strahlen bringen. Erfahre hier alles Wissenswerte über Konjac-Schwämme.

Was sind Konjac-Schwämme?

Was haben die Teufelszunge, eine im ostasiatischen Raum verbreitete Pflanze, und ein kleines Schwämmchen, das oft als Wundermittel für die Hautpflege beschrieben wird, miteinander zu tun? Der Name der Teufelszungen-Knolle verrät es: Sie heißt nämlich auch Konjacwurzel. Die Fasern dieser Wurzel werden zu Pulver verarbeitet, aus dem der Konjac-Schwamm hergestellt wird. Dieser vegane Schwamm aus dem nachwachsenden Rohstoff Teufelszunge soll die Haut porentief reinigen können, sie sanft peelen, ihr Feuchtigkeit spenden und sogar die Zellerneuerung anregen können.

In Asien sind nicht nur Lebensmittel aus der Konjacwurzel wie zum Beispiel Konjac-Nudeln beliebt, sondern auch Konjacprodukte zur Schönheitspflege. In Japan gibt es die Schwämmchen aus der Konjacwurzel bereits seit über einem Jahrhundert. Inzwischen finden wir sie auch hier fast überall und in immer größerer Auswahl.

So pflegt der Konjac-Schwamm deine Haut

Reine, sanfte Haut: Das verspricht der Konjac-Schwamm.
Reine, sanfte Haut: Das verspricht der Konjac-Schwamm. (Foto: CC0 / Pixabay / Free-Photos)

Ein Konjac-Schwamm soll laut Hersteller viele Vorteile für die Hautpflege mitbringen, darunter:

Feuchtigkeitsboost und alkalisch

Das Potential der Konjacwurzel zur Schönheitspflege stammt unter anderem daher, dass die Wurzel sehr viel Glucomannan enthält. Das ist ein Ballaststoff, der eine sehr hohe Wasserbindekapazität hat – er speichert also viel Flüssigkeit. Deshalb gilt der Konjac-Schwamm als feuchtigkeitsspendend. Außerdem soll der Schwamm aufgrund seines basischen Ph-Wertes den natürlichen Säureschutzmantel der Haut regulieren können.

Natürliche Reinigung

Mit dem Konjac-Schwamm kann die Haut ohne zusätzliche Produkte gereinigt werden: Es reicht, den Schwamm zu befeuchten und die Haut damit zu reinigen. So werden Ablagerungen, Schmutz und Schweiß entfernt, ohne dass du zu chemischen Mitteln greifen musst. Bei hartnäckigerem Make-Up kann zusätzlich zum Konjac-Schwamm ein sanftes Reinigungsprodukt (am besten zertifizierte Naturkosmetik, wie z.B. eine Gesichtsseife) verwendet werden. Der Schwamm sorgt dafür, dass das Produkt gut schäumt und sich leicht verteilen lässt – du kannst es also sparsam verwenden.

Peeling

Der Konjac-Schwamm hilft dabei, abgestorbene Hautschüppchen durch einen leichten Peelingeffekt zu entfernen. Dadurch entsteht nicht nur ein zartes Hautgefühl, sondern die Haut wird auch durchblutet, was ihr ein frisches und rosiges Aussehen verleiht.

Vielfältige Anwendung

Du kannst mit dem Konjac-Schwamm nicht nur dein Gesicht reinigen, sondern auch dem Rest des Körpers etwas Gutes tun. Beispielsweise kannst du deine Beine regelmäßig damit massieren. Der Peelingeffekt wirkt auch hier und verhindert, dass Haare nach der Rasur einwachsen. An rauhen Stellen wie Knie und Ellbogen kann der Schwamm für weiche Haut sorgen.

Für jedermann/-frau

Der Konjac-Schwamm ist für alle Hauttypen geeignet, auch für sensible Haut. Er reinigt sehr sanft und verursacht keine Hautirritationen. Der Schwamm fühlt sich auf der Haut nicht kratzig, sondern weich an und gleitet sanft darüber. So kann er auch auf empfindliche Baby- und Kinderhaut angewandt werden.

Einige Hersteller (siehe unten) bieten Konjac-Schwämme mit zusätzlichen Inhaltsstoffen wie Aktivkohle oder Tonerde an, die spezielle Hauttypen pflegen sollen können. So soll ein mit Aktivkohle versetzter Schwamm besonders geeignet sein für ölige und unreine Haut.

Macht der Konjac-Schwamm die Hautpflege nachhaltiger? Das spricht dafür

Im Badezimmer kommt einiges an Plastik zusammen. Mit dem Konjac-Schwamm kannst du den Plastikmüll reduzieren.
Im Badezimmer kommt einiges an Plastik zusammen. Mit dem Konjac-Schwamm kannst du den Plastikmüll reduzieren. (Foto: CC0 / Pixabay / Monfocus)

Wenn du deine Körperpflege nachhaltiger gestalten möchtest, kann der Konjac-Schwamm dir helfen:

+ Weniger Plastik

Mit dem Konjac-Schwamm reduzierst du die Menge an Pflegeprodukten, die du brauchst: Gesichtsreiniger und Peelings für Gesicht und Körper können durch den Schwamm ersetzt werden. Um Makeup zu entfernen, benötigst du zusätzlich höchstens eine kleine Menge eines Reinigungsprodukts. So sparst du viele Plastikverpackungen.

+ Wiederverwendbar

Du kannst den Konjac-Schwamm bis zu drei Monate nutzen. Wichtig ist, dass du ihn richtig aufbewahrst, damit du lange etwas von ihm hast. Du solltest ihn nach jeder Benutzung mit klarem Wasser ausspülen, sanft ausdrücken (nicht auswringen) und zum Trocknen aufhängen. Nach etwa 2 bis 3 Monaten verliert der Schwamm langsam an Peelingkraft, deshalb musst du ihn irgendwann austauschen.

+ Kompostierbar

Nach der Benutzung kann der Konjac-Schwamm einfach auf den Kompost oder in den Bio-Müll – er ist biologisch abbaubar.

Macht der Konjac-Schwamm die Hautpflege nachhaltiger? Das spricht dagegen

Ein häufiger Zusatstoff ist Bambuskohle, die aus China kommt.
Ein häufiger Zusatstoff ist Bambuskohle, die aus China kommt. (Foto: CC0 / Pixabay / PublicDomainPictures)

Der Konjac-Schwamm kann den Plastikverbrauch im Badezimmer reduzieren, ist ein Naturprodukt und biologisch abbaubar. Doch aus nachhaltiger Sicht gibt es ebenso ein paar Nachteile, die der Schwamm mit sich bringt.

– Exot aus weiter Ferne

Die Teufelszunge, aus deren Knolle die Fasern für den Konjac-Schwamm stammen, ist in Japan, West- und Zentralchina beheimatet. Der Rohstoff legt also einen sehr weiten Weg zurück und durchläuft einige Produktionsschritte, bevor aus der Pflanze ein Schwamm wird, den wir in der Drogerie finden. Der Transport sowie auch die Verarbeitung sind mit einem hohen Energie- und Ressourcenverbrauch verbunden, was die Klimabilanz des Schwamms nicht gerade positiv ausfallen lässt.

– Unnötige Zusatzstoffe?

Je beliebter Konjac-Schwämme werden, desto mehr versuchen viele Hersteller, ihre Produkte mit Zusatzstoffen von der Masse an Schwämmen abzuheben. So kommen Aktivkohle, Bambuskohle, Tonerde oder Grüner Tee in die Schwämme. Die Mengen, die in den Schwämmen zum Einsatz kommen, sind vermutlich nicht hoch genug, dass sie eine nachweisbare Wirkung auf die Haut hätten.

Aktivkohle ist ohnehin ein umstrittener Stoff, da es für seine angebliche kosmetische Wirkung bislang keine wissenschaftlichen Studien gibt. Bambuskohle ist eine weitere beliebte Zutat für Konjacschwämme. Nachhaltig ist sie nicht, wenn man bedenkt, dass auch sie aus China importiert werden muss. Einige Hersteller peppen ihre Schwämme zudem mit Farbstoffen auf oder geben ihnen Konservierungsstoffe bei, um sie künstlich länger haltbar und verwendbar zu machen.

Bei den meisten Zusätzen handelt es sich also eher um Marketingaßnahmen als um eine Verbesserung der Pflegeeigenschaften der Schwämme.

Konjac-Schwämme: Das sind einige Anbieter

Konjac-Schwämme gibt es mit und ohne Zusätze.
Konjac-Schwämme gibt es mit und ohne Zusätze. (Foto: © Avocadostore / Kongy - The Konjac Sponge)

The Konjac Sponge Co.

Hierbei handelt es sich um einen der ersten Hersteller, die für Europa produzierten. Sie achten sehr darauf, dass ihre Konjac-Schwämme nach EU-Standards auf Reinheit geprüft werden, sodass sie keinerlei Mikroben oder Verschmutzungen enthalten. Sie bewerben ihre Schwämme damit, dass sie von der Jeju Island kommen, der saubersten Region Koreas, und in Handarbeit hergestellt werden. Den Schwämmen sind keine Konservierungsmittel, Farbe oder Zusatzstoffe beigefügt. Es werden Schwämme unter anderem mit Bambuskohle und verschiedenen Tonerde-Sorten angeboten.

Hydrophil

Von Hydrophil gibt es nicht nur Bambuszahnbürsten und andere plastikfreie Utensilien für das Bad, sondern auch einen Konjac-Schwamm. Er kommt ohne Schnickschnack aus, ist aber fair produziert und wasserneutral. Das heißt, er wurde so hergestellt, dass Grund- und Trinkwasser bei der Produktion nicht gefährdet werden. Hydrophil spendet übrigens zehn Prozent aller Gewinnerlöse an den Verein „Viva con Agua de Sankt Pauli e.V.“, der sich für den Zugang zu sauberem Trinkwasser für Menschen in Ländern des globalen Südens engagiert.

Zu beziehen über **Avocadostore.de.

Lamazuna

Auch Lamazuna hat sich dem puren Konjac-Schwamm verschrieben. Er hat keine weiteren Zusatzstoffe. Lamazuna lässt die Schwämme in einer ausgewählten Fabrik in Hubei im Norden Chinas herstellen. Der Anbau erfolgt in dieser Region, da das dort vorherrschende Klima ideal für den Anbau der Teufelszunge eignet. Der Schwamm ist plastikfrei verpackt.

Erhältlich auf **Avocadostore.de.

Kongy – The Konjac Sponge

Kongy ist ein weiterer Hersteller, der sich auf die Schwämme spezialisiert hat, und eine Vielfalt an Schwämmen anbietet. Erhätlich sind Schwämme mit Zusätzen von roter Mineralerde, Bambuskohle, weißer oder roter Tonerde. Es werden ausschließlich natürliche Zusatzstoffe verwendet, also keine weiteren Farbstoffe oder Konservierungsstofe.

Zu beziehen über **Avocadostore.de.

Wie wendest du den Konjac-Schwamm an?

  1. Der Konjac-Schwamm ist zu Beginn hart und trocken. Weiche ihn deshalb für drei bis fünf Minuten in Wasser ein, bevor du ihn das erste Mal benutzt.
  2. Drücke das überschüssige Wasser aus.
  3. Gehe nun mit dem Schwamm in sanften, kreisenden Bewegungen über die Haut.
  4. Wenn du viel Makeup verwendet haben solltest, kannst du eine kleine Menge an Reinigungsprodukt auf die Haut geben und mit dem Schwamm verteilen.
  5. Spüle den Schwamm kurz aus, drücke ihn vorsichtig aus und hänge ihn an einem trockenen Ort auf, bis du ihn erneut verwendest.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: