Leporello basteln: Einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung

Foto: Utopia.de/Chantal Gilbrich

Um einen Leporello zu basteln, sind nur wenige Handgriffe notwendig. Wir zeigen dir, wie du dabei vorgehst und geben Tipps für die Gestaltung.

Diese Materialien benötigst du, um einen Leporello zu basteln.
Diese Materialien benötigst du, um einen Leporello zu basteln.
(Foto: Utopia.de/Chantal Gilbrich)

Ein Leporello ist ein kleines Faltbuch, welches du vielfältig gestalten kannst. Du kannst aus ihm einen Flyer herstellen, ein Fotobuch basteln oder kleine Texte einkleben. Auch als Grußkarte macht sich ein Leporello gut. Egal, wofür du dich entscheidest, ein Leporello ist für jeden Anlass eine schöne Geschenkidee.

Diese Materialien benötigst du für einen Leporello:

Wichtig: Um einen Leporello zu basteln, brauchst du in erster Linie Papier bzw. Pappe. Dafür musst du aber kein neues Papier verwenden. Wir empfehlen dir stattdessen, altes Papier oder Pappe wiederzuverwerten, um Ressourcen zu schonen. Dafür eignen sich zum Beispiel alte Schachteln, Verpackungen, Notenblätter, Fehldrucke oder Ähnliches.

1) Leporello basteln: Papier in der Mitte falten

Zuerst musst du das Papier in der Mitte knicken.
Zuerst musst du das Papier in der Mitte knicken.
(Foto: Utopia.de/Chantal Gilbrich)

Beginne zunächst damit, das Papier bzw. die Pappe in der Mitte zu falten. Möchtest du deinen Leporello besonders ordentlich gestalten, kannst du das Stück Papier mit einem Lineal ausmessen und dir eine dünne Linie aufzeichnen, an der du den Leporello falten kannst.

2) Papier erneut in der Mitte falten

Falte nun die vordere Seite des Papiers zur Mitte hin. Wiederhole den Vorgang mit der anderen Seite.

3) Leporello basteln: Einband stabiliseren

So entsteht nun ein Leporello in Zick-Zack-Form. Wenn du bisher Papier verwendet hast, empfiehlt es sich, einen Einband aus Pappe auf die Vorder- und Rückseite des Leporellos zu kleben. So kannst du diesen stabilisieren. Hast du ohnehin Pappe für den gesamten Leporello verwendet, kannst du ihn im nächsten Schritt gestalten.

4) Leporello basteln: Gestalten der einzelnen Seiten

Mit Fotos und Texten kannst du deinen Leporello individuell gestalten.
Mit Fotos und Texten kannst du deinen Leporello individuell gestalten.
(Foto: Utopia.de/Chantal Gilbrich)

Dein Leporello ist schon fast fertig. Mit eigenen Fotos und Texten kannst du ihn nun mit ganz persönlichen Erinnerungsstücken gestalten. Anschließend kannst du deinen Leporello zum Beispiel dekorativ auf den Schrank stellen oder als Deko für die Fensterbank verwenden. Möchtest du ihn verschenken, ist es ratsam, den Leporello mit Wolle oder Paketband zuzubinden. So werden die einzelnen Seiten besser zusammen gehalten und der Beschenkte sieht den Inhalt nicht sofort.

Aus Recycling-Papier lassen sich beispielsweise auch folgende Dinge zaubern:

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: