Low-Carb-Muffins: Leckere Rezepte für saftige Küchlein

Foto: CC0 / Pixabay / Sophkins

Low-Carb-Muffins sind zwar eine süße Leckerei, passen aber trotzdem hervorragend zu einer kohlenhydratarmen Ernährung. Zwei einfache und schnelle Rezepte für das vielfältige Gebäck findest du hier.

Wer sich nach dem Low-Carb-Prinzip ernährt, isst in erster Linie kohlenhydratarme Lebensmittel. Im Zentrum der Ernährungsweise stehen gesunde Fette und Eiweiß. Doch auch im Rahmen einer solchen Ernährung musst du nicht auf süße Leckereien verzichten. Die folgenden zwei Muffin-Rezepte kommen mit wenigen Kohlenhydraten aus und schmecken dir bestimmt!

Fruchtige Low-Carb-Muffins mit Blaubeeren

Die Blaubeeren kannst du nach Lust und Laune auch durch anderes Obst ersetzen: Probiere zum Beispiel Himbeeren oder Waldbeeren.
Die Blaubeeren kannst du nach Lust und Laune auch durch anderes Obst ersetzen: Probiere zum Beispiel Himbeeren oder Waldbeeren. (Foto: CC0 / Pixabay / Pexels)

Blaubeermuffins sind ein amerikanischer Klassiker. Wenn du einige Zutaten austauschst, kannst du die leckeren Muffins in einer Low-Carb-Variante backen.

Für zwölf Muffins benötigst du nur die folgenden fünf Zutaten:

Darüber hinaus benötigst du:

  • Muffinförmchen
  • gegebenenfalls ein Muffinblech
  • einen Handmixer

Du brauchst circa zwei Minuten, um den Teig zuzubereiten. Insgesamt solltest du eine dreiviertel Stunde für die Zubereitung und die Backzeit einplanen:

  1. Fülle die Eier, die Kokosnussmilch oder Sahne und den Zuckerersatz in eine Schüssel und vermische alles gut mit einem Schneebesen oder Handmixer.
  2. Gib das Kokosmehl hinzu und verrühre alles zu einem glatten Teig. Zuletzt hebst du die Blaubeeren unter.
  3. Kleide dein Muffinblech mit den Förmchen aus. Wenn du kein Muffinblech hast, stellst du die Förmchen einfach auf ein Backblech.
  4. Befülle die Muffinförmchen mit dem Teig und backe die Muffins bei 175 Grad Celsius Ober-/Unterhitze für ungefähr eine halbe Stunde im vorgeheiztem Backofen. Du kannst aber auch drauf verzichten, den Backofen vorzuheizen. Dadurch verlängert sich die Backzeit etwas und du musst am Ende etwas genauer hinschauen und vielleicht mehrere Male die Stäbchenprobe machen.
  5. Die Stäbchenprobe: Mit einem Zahnstocher oder dünnen Stäbchen kannst du nach etwa 25 Minuten schon einmal testen, ob der Teig fertig ist. Wenn du hineinstichst und nichts mehr am Zahnstocher kleben bleibt, sind die Muffins fertig.
  6. Guten Appetit!

Tipp: Besonders lecker schmecken die Muffins, wenn sie noch warm sind.

Low-Carb-Muffins mit Schokogeschmack

Schmecken Groß und Klein: Schokomuffins nach dem Low-Carb-Prinzip.
Schmecken Groß und Klein: Schokomuffins nach dem Low-Carb-Prinzip. (Foto: CC0 / Pixabay / ponce_photography)

Schokoladen-Fans aufgepasst! Diese Muffins sind super schokoladig, aber trotzdem kohlenhydratarm und passen damit perfekt in deinen Low-Carb-Ernährungsplan.

Für zwölf Stück brauchst du diese Zutaten:

  • 3 Bio-Eier
  • 150 ml Wasser
  • das Mark einer Vanilleschote
  • 300 g Mandelmehl
  • 75 g Backkakao
  • 75 g Erythrit
  • eine Prise Salz
  • 70 ml Öl, z.B. Sonnenblumen- oder Kokosöl

Wichtig: Kaufe deine Zutaten, wenn möglich, immer in Bio-Qualität. So trägst du zum Schutz der Umwelt bei und vermeidest Pestizide in deinen Muffins.

Wie für das erste Rezept, benötigst du wieder Muffinförmchen und einen Handmixer.

So bereitest du die Muffins schnell und einfach zu:

  1. Fülle Eier, Wasser und das Vanillemark in eine Schüssel und verrühre die Zutaten gut miteinander. Füge dann das Mehl, den Backkakao, den Zuckerersatz und die Prise Salz hinzu.
  2. Vermische die Zutaten mit dem Handmixer, bis ein glatter Teig entsteht.
  3. Gib zuletzt das Öl deiner Wahl hinzu und rühre es gut unter.
  4. Fülle den Teig in die Förmchen oder direkt in ein gut gefettetes Muffinbackblech.
  5. Backe die Muffins bei 160 Grad Celsius Ober-/Unterhitze für ungefähr 25 Minuten im vorgeheizten Backofen. Prüfe nach 20 Minuten mit der Stäbchenprobe, ob der Teig schon fertig ist.
  6. Wenn du auf das Vorheizen verzichten möchtest, ist das kein Problem. Deine Muffins brauchen dann nur etwas länger (je nach Backofen zwischen 5 und 10 Minuten) und am Ende der Backzeit etwas mehr Aufmerksamkeit.
  7. Hole die Muffins aus dem Ofen und lasse sie abkühlen.

Tipp: Wenn du es besonders schokoladig magst, kannst du zusätzlich 120 Gramm zuckerfreie Schokoladendrops mit in den Teig mischen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: