Magen verdorben: Diese Hausmittel können helfen

Foto: CC0 / Pixabay / nastya_gepp

Der Magen ist schnell verdorben: Du musst nur zu viel oder „etwas Falsches“ essen. Mit den richtigen Hausmitteln kannst du die Symptome lindern.

Ein überlasteter oder verdorbener Magen kann viele Gründe haben. Oft reicht es, wenn du zu viel oder zu schnell isst oder schlechtes Essen zu dir nimmst. Du erkennst einen verdorbenen Magen an einem unangenehmen Völlegefühl, (leichter) Übelkeit und eventuell sogar Erbrechen und Durchfall.

Im Normalfall klingen die Symptome von alleine wieder ab, wenn sich der Körper dem überschüssigen Essen bzw. den Giftstoffen entledigt hat. Mit den richtigen Hausmitteln kannst du dir aber Linderung verschaffen.

Hausmittel und Tipps bei verdorbenem Magen

Kamillentee beruhigt den Magen.
Kamillentee beruhigt den Magen.
(Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign)

Verschiedene Hausmittel können bei einem verdorbenen Magen helfen. Sechs Stück findest du im Folgenden aufgelistet – eines davon hilft sicher auch dir.

  • Laut dem Gesundheitsportal Netdoktor beruhigen Tees den Magen. Probiere zum Beispiel Kamille, Fenchel oder Fenchel-Anis-Kümmel.
  • Wenn du Magenprobleme hast, solltest du den restlichen Tag – wenn überhaupt – nur noch sehr leichte Kost zu dir nehmen. Greife zum Beispiel auf Zwieback oder dünne Suppen zurück. Wichtig: Vermeide auf jeden Fall fettiges und schwer verdauliches Essen, scharfe Gewürze und Rohkost.
  • Strapaziere deinen Magen nicht noch zusätzlich: Die Apotheken-Umschau empfiehlt, auf Alkohol und Nikotin zu verzichten.
  • Wenn du dich übergeben musst oder Durchfall hast, verliert dein Körper eine Menge Flüssigkeit und Mineralstoffe. In diesem Fall solltest du viel trinken und zwar am besten nicht nur Wasser, sondern gesüßten Tee. Tipp: In der Apotheke bekommst du spezielle Elektrolyt-Lösungen, um deinen Salzhaushalt zu normalisieren. Du kannst sie jedoch auch selber machen: Elektrolytlösung selber machen: Erste Hilfe bei Durchfallerkrankungen.
  • Leidest du zusätzlich unter Bauchschmerzen, hilft ein warmes Bad oder eine Wärmflasche. Das entspannt den Bauch.
  • Auch Ingwer hilft bei einem verdorbenen Magen. Besorge dir ein Stück frische Ingwerwurzel und kaue darauf herum. Alternativ kannst du Ingwertee trinken.

Magen verdorben: Wann solltest du zum Arzt?

Obwohl ein verdorbener Magen meist nichts Schlimmes ist, empfiehlt sich in einigen Fällen ein Arztbesuch.

  • Menschen mit einem schwachem Immunsystem sollten besser einen Arzt aufsuchen. Dazu gehören Babys, Kleinkinder, ältere und kranke Menschen.
  • Wenn die Symptome länger als zwei bis drei Tage anhalten, solltest du ebenfalls zum Arzt.
  • Kommen weitere Beschwerden wie beispielsweise Fieber hinzu oder werden die Symptome schlimmer, dann solltest du dich von einem Arzt untersuchen lassen.
  • Auch Schwangere sollten bei Magenproblemen im Zweifel einen Arzt aufsuchen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: