Meerrettichsuppe: Einfaches Rezept und leckere Variationen

Foto: Colourbox.de

Meerrettichsuppe schmeckt vor allem Menschen, die etwas pikantere Suppen mögen. Mit diesem Rezept kannst du Meerrettichsuppe ganz einfach zubereiten.

Ursprünglich aus Ost- und Südeuropa: Meerrettich.
Ursprünglich aus Ost- und Südeuropa: Meerrettich.
(Foto: CC0 / Pixabay / _Alicja_)

Ursprünglich kommt Meerrettich aus Ost- und Südeuropa. Am Rand von Bächen und Flüssen sowie auf Wiesen gedeiht Meerrettich besonders gut. In der europäischen Küche werden besonders seine Wurzeln verwendet. Oft wird Meerrettich als Beilage zu Fisch- oder Fleischgerichten gegessen. Gemischt mit Quark oder Frischkäse ist Meerrettich als Brotaufstrich beliebt. 

Meerrettichsuppe mit Kartoffeln und Apfelspalten

Vor allem die Wurzel des Meerrettichs wird gegessen.
Vor allem die Wurzel des Meerrettichs wird gegessen.
(Foto: CC0 / Pixabay / Clker-Free-Vector-Images)

Du kannst aus Meerettich eine pikante Suppe zubereiten. Hier verraten wir dir ein Rezept.

Zutaten:

  • zwei Schalotten
  • drei Kartoffeln
  • etwas Butter
  • 1 Liter Hühnerbrühe (oder selbstgemachte Gemüsebrühe)
  • drei Esslöffel geriebenen Meerrettich
  • 150 Milliliter Sahne
  • zwei säuerliche Äpfel

Zubereitung:

  1. Schäle und würfel die Schalotten.
  2. Gehe ebenso mit den Kartoffeln vor.
  3. Erhitze etwas Butter in einem Topf. Dünste darin die Schalotten und die Kartoffeln.
  4. Lösche alles mit der Hühnerbrühe ab und gare es im geschlossenen Topf für etwa 20 Minuten.
  5. Gib den Meerrettich und die Sahne dazu und lasse alles einmal aufkochen.
  6. Püriere dann die Suppe.
  7. Schmecke mit Salz, Pfeffer und Muskat ab.
  8. Wasche die Äpfel, entkerne sie und schneide sie in Spalten.
  9. Karamellisiere sie leicht in einer Pfanne mit einem halben Esslöffel Zucker. 
  10. Du kannst die Apfelspalten als dekorative Beilage dazulegen. Wenn du möchtest, kannst du noch etwas klein gehackte Petersilie auf die Suppe streuen. 

Vegetarische Meerrettich-Suppe:

Croutons passen fast immer zu einer Suppe.
Croutons passen fast immer zu einer Suppe.
(Foto: CC0 / Pixabay / mateya)

Als vegetarische Alternative bietet sich folgendes Rezept an:

  1. Würfele zwei Zwiebeln und schneide zwei Möhren in Streifen.
  2. Wasche und schäle etwa 150 Gramm Meerrettich. 
  3. Reibe den Meerrettich. Achtung: Dies kann recht tränenintensiv sein. Greife notfalls auf eine Küchenmaschine zurück.
  4. Dünste Zwiebel, Möhre und Meerrettich in Butter an.
  5. Lösche es mit 500 Milliliter Gemüsebrühe ab.
  6. Lasse das Ganze etwa fünf Minuten köcheln und gib etwa 150 Milliliter Sahne dazu.
  7. Schmecke alles mit Salz, Pfeffer und Muskat ab.

Als weitere Alternative kannst du auch die Hühnerbrühe durch Gemüsebrühe ersetzen. Anstelle der karamellisierten Apfelspalten passen auch Rote Bete und Möhrenscheiben als Beilage dazu. Auch Croutons passen zur Suppe gut dazu.

Meerrettich-Sellerie-Suppe

Meerrettichsuppe lässt sich gut mit Sellerie zubereiten.
Meerrettichsuppe lässt sich gut mit Sellerie zubereiten.
(Foto: CC0 / Pixabay / stevepb)

Mit Sellerie kannst du eine wunderbare Meerrettich-Sellerie-Suppe zaubern:

  1. Wasche und würfele eine Stange Sellerie sowie zwei Zwiebeln.
  2. Wasche und reibe 150 Gramm Meerrettich.
  3. Dünste Sellerie, Zwiebeln sowie Meerrettich in Butter an.
  4. Lösche alles mit 500 Milliliter Gemüsebrühe ab.
  5. Wasche vier Tomaten.
  6. Schlitze die Haut der Tomaten kreuzförmig ein. (Tomaten schälen)
  7. Gib sie etwa 45 bis 60 Sekunden in kochendes Wasser, sodass sie überbrüht sind.
  8. Nun kannst du sie ganz einfach häuten.
  9. Würfele sie anschließend und gib sie zur Brühe dazu.
  10. Lasse alles köcheln, bis das Gemüse weich ist.
  11. Rühre anschließend einen Becher (etwa 150 Gramm) Crème fraîche unter.
  12. Püriere alles, bis keine größeren Stückchen mehr vorhanden sind.

Tipp: Auch Knollensellerie eignet sich sehr gut für diese Suppe. Er lässt sich gut lagern und ist somit ein ideales Wintergemüse.

Weiterlesen auf utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: