Melonensalat: Rezept für den sommerlichen Salat

Foto: CC0 / Pixabay / mp1746

Melonensalat eignet sich nicht nur für die Grillparty, sondern auch als leichte Abendmahlzeit an heißen Sommertagen. Wir zeigen dir, wie du Melonen als Salat zubereiten kannst.

Bei Melonensalat denkst du vielleicht an Obstsalat. Melonen kannst du jedoch sehr vielfältig in der Küche einsetzen und so zum Beispiel auch einen pikanten Melonensalat zubereiten.

Die Wassermelone hat ihren Ursprung in Zentralafrika. Heute finden sich die Anbaugebiete überwiegend in Spanien, Griechenland und Italien. In Deutschland gibt es aufgrund des vergleichsweise kühleren Klimas keinen nennenswerten kommerziellen Anbau von Wassermelonen. Die Wassermelone ist die bekannteste und beliebteste Melone in Deutschland. Sie ist fruchtig, frisch und mit einem Wassergehalt von über 90 Prozent ein wahrer Durstlöscher. Botanisch gesehen zählen die Melonen außerdem zum Gemüse.

Melonensalat: Die Zutaten

Melonensalat erhält seine fruchtige Frische durch Wassermelonen.
Melonensalat erhält seine fruchtige Frische durch Wassermelonen.
(Foto: CC0 / Pixabay / stevepb)

Der fruchtige Melonensalat ist eine dekorative Beilage für eine Grillparty. Für heiße Sommerabende eignet sich der Melonensalat auch als erfrischende, leichte Hauptmahlzeit.

Diese Zutaten benötigst du für vier Portionen Melonensalat als Hauptmahlzeit oder sechs Portionen als Beilage:

  • 1/2 bis 1 Wassermelone (je nach Größe)
  • 200 g Feta oder veganer Feta
  • 100 g Kalamata-Oliven
  • etwas Minze oder Basilikum

Tipp: Wenn du keine Oliven magst, kannst du sie auch weglassen. Gib statt dessen etwas Rucola oder einige Salatblätter in den Melonensalat.

Zutaten für das Honig-Senf-Dressing:

Verwende für deinen Melonensalat Lebensmittel mit einem Bio-Siegel: Sie sind frei von chemischen Pestiziden und du unterstützt mit deinem Kauf ökologisch nachhaltige Anbaumethoden. Außerdem solltest du möglichst regionale Produkte wählen. Sie legen kürzere Transportwege zurück und sind deshalb besser für das Klima. 

Melonensalat: Die Zubereitung

Melonensalat ist ein leichtes Abendessen im Sommer.
Melonensalat ist ein leichtes Abendessen im Sommer.
(Foto: CC0 / Pixabay / AnnRos)

Bereite zuerst das Dressing zu:

  1. Gib das Öl, den Balsamico-Essig sowie Senf, Honig und Salz in eine kleine Schüssel. Tipp: Sei mit dem Salz sparsam, da sowohl Feta als auch Oliven ohnehin sehr salzig sind.
  2. Verrühre die Zutaten kräftig mit einem Schneebesen oder mit einer Gabel, bis sie gut miteinander vermengt sind.

So machst du den Melonensalat:

  1. Teile die Wassermelone in zwei Hälften. Wenn die Melone sehr groß ist, bewahre die zweite Hälfte für eine andere Mahlzeit auf.
  2. Schneide die Melone in mittelgroße Würfel und gib sie in eine große Salatschüssel.
  3. Zerbröckle den Schafskäse in grobe Stücke oder schneide ihn in Würfel.
  4. Gib die Oliven in die Salatschüssel.
  5. Gieße nun das Dressig über den Melonensalat und vermenge alle Zutaten gut miteinander.
  6. Richte den Melonensalat portionsweise in Salatschalen an.
  7. Wasche die Kräuter und trenne die Blätter ab. Kleine Blätter kannst du im Ganzen verwenden. Schneide größere Blätter in Streifen.
  8. Dekoriere alle Salatschalen mit den Kräutern.

Tipp: Wenn du eine größere Menge Melonensalat, beispielsweise für Gäste, zubereiten möchtest, kannst du die Zutaten direkt in den Salatschalen anrichten und das Dressing erst unmittelbar vor dem Servieren über den Salat träufeln.

Variante: Melonensalat als Vorspeise

Melonensalat schmeckt als fruchtige Vorspeise im Sommer sehr erfrischend.
Melonensalat schmeckt als fruchtige Vorspeise im Sommer sehr erfrischend.
(Foto: CC0 / Pixabay / Schmunzelfee)

Diese Variante des Melonensalat eignet sich sehr gut als dekorative Vorspeise für Gäste:

  1. Teile die Wassermelone in Spalten.
  2. Schneide die Melone in dreieckige Stücke.
  3. Zerschneide den Feta in dünne Scheiben.
  4. Richte nun den Melonensalat direkt auf kleinen Tellern an: Lege ein Melonen-Dreieck auf den Teller, gib eine Scheibe Schafskäse auf das Melonenstück und schließe mit einem zweiten Melonen-Dreieck ab.
  5. Dekoriere den Teller mit etwas wildem Rucola.
  6. Träufle etwas Balsamico-Creme dekorativ über den Melonensalat.
  7. Du brauchst den Melonensalat nicht zu salzen, da der Schafskäse sehr salzig ist.

Tipp: Wenn du magst, kannst du noch ein bis zwei Oliven dekorativ auf jeden Teller legen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: