Mohnschnecken: Süßes Rezept aus Hefeteig

Foto: CC0 / Pixabay / MIH83

Mohnschnecken sind eine tolle Alternative, wenn du mal keinen Kuchen backen, aber trotzdem nicht auf etwas Süßes verzichten möchtest. Im Rezept findest du auch vegane Alternativen.

Mohnschnecken: Diese Zutaten brauchst du

Keine Lust auf klassischen Kaffee und Kuchen? Dann probier doch stattdessen einmal Mohnschnecken aus. Die süßen Schnecken aus Hefeteig hast du im Handumdrehen gemacht und du kannst sie sogar vegan zubereiten. Die veganen Alternativen findest du in Klammern bei den jeweiligen Zutaten. Du brauchst …

Für den Teig:

Für die Mohnfüllung:

  • 175 g gemahlenen Mohn
  • 50 g braunen Zucker
  • 1 EL geschmolzene Butter (alternativ: Margarine)
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • ggf. etwas Milch (alternativ: pflanzliche Milch)

Tipp: Wenn du einmal etwas Neues anstelle von Mohn ausprobieren möchtest, haben wir auch ein einfaches Rezept für Hefeschnecken mit Vanillepudding und Erdbeeren für dich.

Mohnschnecken zubereiten: So geht’s ganz einfach

Wenn du den Teig ausrollst, brauchst du ausreichend Mehl.
Wenn du den Teig ausrollst, brauchst du ausreichend Mehl.
(Foto: CC0 / Pixabay / webandi)

Die aktive Arbeitszeit für die Mohnschnecken ist nicht sehr lang. Du musst allerdings einplanen, dass der Hefeteig mindestens eine Stunde gehen muss, bevor du ihn weiter verarbeiten kannst.

Hefeteig zubereiten:

  1. Zuerst ist der Hefeteig dran. Siebe das Mehl in eine große Schüssel und forme in der Mitte eine kleine Mulde. 
  2. Bröckele die Hefe hinein und gib einen Esslöffel vom Zucker hinzu.
  3. Gieße die Milch in die Mulde und vermische das Ganze ein wenig. Decke die Schüssel zu und lass den Teig für etwa 15 Minuten ruhen.
  4. Dann gibst du den restlichen Zucker, die Butter, das Salz und das Ei hinzu und knetest alles zu einem glatten Teig. Decke den Teig wieder zu und lass ihn eine weitere Stunde gehen.

Füllung zubereiten:

  1. In der Zwischenzeit machst du dich an die Mohnfüllung. Gib den gemahlenen Mohn dafür in ein Sieb und spüle ihn kurz durch. 
  2. Gib ihn mit etwas Wasser in einen Topf und lass ihn einmal kurz aufkochen. Nimm den Mohn dann vom Herd und lass ihn für 20 bis 30 Minuten quellen.
  3. Fülle den gequollenen Mohn dann in ein Sieb und lass ihn abtropfen sowie abkühlen.
  4. Vermische ihn mit Zucker, Butter und den Mandeln. Sollte die Masse zu dick oder fest sein, gib noch einen Schuss Milch hinzu.

Teig füllen:

  1. Heize deinen Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vor.
  2. Wenn der Teig lang genug gegangen ist, kannst du deine Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. Rolle den Teig zu einem Rechteck aus.
  3. Verteile die Mohnfüllung gleichmäßig auf dem Teig und rolle das Ganze dann von der langen Seite her auf. Schneide die Rolle in etwa zwei Zentimeter dicke Scheiben und platziere diese mit der Schnittfläche nach unten auf einem Backblech.
  4. Decke die Bleche ab und lass die Schnecken noch einmal für 10 bis 15 Minuten ruhen. Backe sie danach für etwa 12 bis 15 Minuten.

Tipp: Die Mohnschnecken kannst du pur essen oder mit Puderzucker servieren. Alternativ kannst du eine Glasur aus Puderzucker und Zitronensaft zubereiten.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: