Mücken vertreiben: Diese 6 Tipps können dir helfen

Mücken vertreiben
Foto: CC0 / Pixabay / ekamelev

Zum Mücken Vertreiben muss der erste Griff nicht zum Mückenspray gehen. Mücken sind sehr geruchsempfindlich, weshalb du viele natürliche Gerüche gegen sie einsetzen kannst.

Mücken sind in vielerlei Hinsicht lästig: Sie summen unangenehm und hinterlassen juckende Stiche. Zudem können sie Krankheiten übertragen. Entgegen des Gerüchts werden Mücken nicht durch Licht angezogen, sondern überwiegend durch Wärme und Körpergerüche. Wir haben sechs wertvolle Tipps für dich zusammengestellt, die dir zeigen, wie du Mücken vertreiben kannst – auf natürlichem Weg und ganz ohne Mückensprays.

Mücken vertreiben: 6 Tipps, mit denen es klappt

Nicht nur Mückenspray kann Mücken vertreiben.
Nicht nur Mückenspray kann Mücken vertreiben.
(Foto: CC0 / Pixabay / 41330)
  1. Vermeide Wasserstellen auf deinem Balkon oder deiner Terrasse. Mücken legen ihre Eier unter anderem in Wasseransammlungen ab. Deshalb solltest du alle Behältnisse, in denen sich Regenwasser sammeln kann, abdecken oder regengeschützt positionieren.
  2. Lüfte nur mit Fenstern, an denen ein Fliegengitter angebracht ist. Dies ist ein simpler aber effektiver Tipp, da du mit dem Fliegengitter nicht nur Mücken sondern auch andere Insekten vertreibst beziehungsweise fernhältst. Alternativ gibt es auch Mückennetze, die du direkt über dein Bett hängen kannst.
  3. Verwende geruchsneutrale Kosmetik. Mücken sind sehr geruchsempfindsam und werden von deinem Körpergeruch sowie blumigen und süßen Parfums oder Deos angezogen. Wenn du also frisch geduscht bist (mit geruchsneutralem Duschgel und Shampoo), ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass du von einer Mücke gestochen wirst.
  4. Mücken vertreiben mit Düften: Da Mücken so geruchsempfindlich sind, mögen sie viele Gerüche nicht. Glücklicherweise empfinden wir diese Gerüche meist als angenehm. Es handelt sich also um eine Win-Win-Situation. Folgende Düfte mögen Mücken nicht: Zitronen, Sandelholz, Eukalyptus, Zedernholz, Zimt, Bergamotte. Du kannst sie in Form von Duftkerzen und –ölen einsetzen oder in getrockneter Form auf deinem Balkon oder deiner Terrasse verteilen.
  5. Pflanzen zum Mücken vertreiben: Auch viele Pflanzen geben Düfte ab, die Mücken vertreiben sollen. Folgende kannst du unter anderem zur Mückenabwehr anpflanzen: Lorbeer, Lavendel, Zitronengras, Zitronenmelisse, Tomate, Wacholderbeere, Duftgeranien, Studentenblume, Schnittlauch, Basilikum, Rosmarin, Salbei, Pfefferminze und Katzenminze. Für ausführliche Informationen lies unseren Artikel: Pflanzen gegen Mücken: So bleiben Terrasse, Garten und Balkon mückenfrei.
  6. Reibe deine Haut mit Kokosöl ein, denn das soll Mücken vertreiben. So bist du geschützt vor Stichen und noch dazu pflegt das Öl deine Haut. Beachte allerdings, dass Kokosprodukte einen langen und CO2-intensiven Transportweg zu uns benötigen. Wenn du nachhaltig handeln möchtest, so nutze das Kokosöl also nur als letzte Möglichkeit.

Hör dazu auch gerne in unseren Utopia-Podcast rein. Du findest ihn auf den gängigen Streaming Plattformen wie unter anderem Spotify, Apple Podcasts, Google Podcasts. 

Mit diesen Tipps sollte es dir gelingen, alle Mücken zu vertreiben. Wenn du trotzdem gerne Mückenspray zum Schutz einsetzen möchtest, kannst du in unserem Artikel nachlesen, wie du Mückenspray selber machen kannst.

Weiterlesen auf Utopia.de:

    ** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

    Gefällt dir dieser Beitrag?

    Vielen Dank für deine Stimme!

    Schlagwörter: