Geniale Nespresso-Alternative: wiederbefüllbare Kapseln ohne Müll

Video Nespresso Kapseln Alternativen nachfüllbar
Foto: Utopia/words in motion

Bei dieser Nespresso-Alternative hast du gleich mehrere Vorteile: Du kannst selbst entscheiden, welcher Kaffee drin ist, du sparst Geld und du belastest die Umwelt mit weniger Müll.

Nespresso-Kaffeekapseln sind teuer, sie gehen verschwenderisch mit dem Rohstoff Aluminium um und am Ende landen die Kapseln zu Tausenden im Müll.

Geniale Alternative zu Nespresso-Kapseln

Macht Sinn: Nachfüll-Kapsel als Nespresso-Alternative
Macht Sinn: Nachfüll-Kapsel als Nespresso-Alternative (Foto: Utopia/aw)

Dabei gibt es eine ganz einfache Alternative für all diejenigen, die schon eine Kapselmaschine besitzen: Wiederbefüllbare Kapseln. Wir stellen sie euch oben im Video vor. In dieser Bildergalerie zeigen wir außerdem die Produkte im einzelnen.

Derzeit empfehlen wir drei nachfüllbare Kapsel-Systeme:

  1. Mycoffeestar: Edelstahlkapsel zum Zuschrauben. Preis: etwa 40 Euro. Mycoffeestar ist schwer, robust, langlebig – ein prima Teil. Zu haben im Shop von mycoffeestar.com oder bei Amazon.
  2. Mister Barista: Edelstahlkapsel mit einem Deckel zum Aufdrücken, der zum Teil aus Gummi besteht. Preis: etwa 15 Euro. Kann sowohl Espresso als auch Filterkaffee. Zu haben im Shop von mycoffeestar.com oder bei Amazon.
  3. Coffeeduck: Kapseln aus stabilem Kunststoff, die es unter Namen wie „Xavax Nachfüllbare Kaffeekapseln“ und „Scanpart Coffeeduck“ im Handel gibt. Preis: 15 Euro/3 Stück. Zu haben im Shop von coffeeduck.com oder bei Amazon.

Wir haben sie selbst ausprobiert: Test: wiederbefüllbare Nespresso-Kapseln

„Wiederbefüllbar“ ist die günstigere Nespresso-Alternative

Die mickrigen Kaffee-Portionen bei den Nespresso-Kapseln wirken nicht teuer – sie sind es aber, wenn man mal nachrechnet: eine Kapsel enthält nur etwa 6 Gramm Kaffee; bei einem Kapselpreis von 35 bis 42 Cent kostet das Kilo Kaffee beim Nespresso-System also 60 bis 70 Euro. Zum Vergleich: selbst Fairtrade-Kaffee mit Bio-Siegel bekommt man für etwa 10 bis 20 Euro pro Kilo.

Bei wiederbefüllbaren Nespresso-Kapsel-Alternativen bestimmst du den Preis selbst, weil du den Kaffee selbst aussuchst. Du kannst theoretisch billigen Kaffee für 8 bis 10 Euro pro Kilo nehmen, ebenso aber Spitzenkaffees deiner persönlichen Wahl (etwa Speciality-Kaffee). In jedem Fall trinkst du mit wiederbefüllbaren Nespresso-Kapseln preiswerter als mit Kapsel-Kaffee.

„Wiederbefüllbar“ ist die Nespresso-Alternative für weniger Müll

Macht keinen Sinn: Nespresso-Kapseln zum Wegschmeissen
Macht keinen Sinn: Nespresso-Kapseln zum Wegschmeissen (Foto: Utopia/aw)

Kaffeekonsum macht Müll, so ganz lässt sich das kaum vermeiden. Die Frage ist nur, wie groß der Müllberg ist, den wir damit verursachen. Kaffeesatz kann in den Biomüll und auf den Kompost, das Problem ist die Verpackung. Während Pulver- bzw. Bohnen-Kaffee meist nur in etwas Plastikfolie verpackt ist – zu 250, 500 oder 1000 Gramm –, steckt jede Portion Nespresso-Kaffee eben in einer Aluminium-Kapsel, das sind 166 Kapseln pro Kilo Kaffee.

Aluminium wird unter hohem Energieaufwand und unter Inkaufnahme massiver Umweltverschmutzung produziert. Es stimmt zwar, dass es in Teilen recycelt werden kann. Nespresso schreibt hierzu: „In Deutschland gibt es eine flächendeckende Mülltrennung und eine Recyclingkapazität von 100%.“ Aber mit „Kapazität“ ist noch lange nicht gemeint, dass alle Kapseln tatsächlich recycelt werden, ein Großteil landet im Hausmüll. Und selbst wenn: Auch das Alu-Recycling schluckt eine Menge Energie.

Wer eine „French Press“ (Durchdrückkanne als Alternative zu Nespresso) verwendet, hat keines dieser Probleme. Wer aber bereits eine Kapselmaschine besitzt, kann mit wiederbefüllbaren Kaffeekapseln ebenfalls sehr viel Müll vermeiden.

„Wiederbefüllbar“ ist die ökologische Nespresso-Alternative

Die konventionelle Kaffeeproduktion bringt ökologische Probleme mit sich: Plantagenbesitzer setzen oft auf Monokulturen, Pestizide, Kunstdünger und andere umweltschädliche Maßnahmen. Der Bio-Anbau ist deutlich umweltfreundlicher. Genau wie bei anderen Lebensmitteln ist daher auch bei Kaffee Bio die bessere Wahl.

Viele Konsumenten meiden Bio-Kaffee, weil sie glauben, er sei zu teuer. Dabei kann man in (Bio-)Supermärkten Bio-Kaffee bereits für unter 5 Euro pro 500 Gramm-Packung, also unter 10 Euro pro Kilo, finden. Zur Erinnerung: Nespresso schlägt mit über 60 Euro pro Kilo zu Buche. Deine wiederverwendbaren Kapseln kannst du also für weniger Geld mit Bio-Kaffee aus fairem Handel befüllen. Mit wiederbefüllbaren Nespresso-Kapseln kannst du also umweltfreundlicher Kaffee trinken und dabei auch noch sparen.

Verbrauchte Nespresso-Kapseln
Verbrauchte Nespresso-Kapseln (Foto: Utopia/aw)

„Wiederbefüllbar“ ist die faire Nespresso-Alternative

Die Situation der Kaffeebauern ist nach wie vor problematisch: Sie haben keinen geregelten Zugang zum Exportmarkt, sehen sich stark schwankenden Weltmarktpreisen ausgesetzt und können immer wieder ihre Produktionskosten nicht decken. Arbeiter auf Kaffee-Plantagen arbeiten nicht selten unter ausbeuterischen Verhältnissen und leben in Armut. Umgekehrt genießen wir als Kaffee-Konsumenten in einem der reichsten Länder der Erde Nespresso als Luxus- und Lifestyle-Produkt. Gerade hier wäre Fairness angesagt.

Bewusst entscheiden: für Kaffee mit "Fairtrade"-Siegel
Bewusst entscheiden: für Kaffee mit „Fairtrade“-Siegel (Foto © TransFair e.V./Miriam Ersch)

Fair-Trade-Kaffee und Direct-Trade-Kaffee sorgen dafür, dass mehr vom Kaffeepreis bei den Bauern ankommt. Mindestpreise etwa gewährleisten ein sicheres Einkommen und Planungssicherheit. Beim fairen Anbau wird auch mehr Rücksicht auf die Gesundheit der Arbeiter genommen: viele gefährliche Pestizide sind hier verboten. Noch besser ist natürlich fair gehandelter Kaffee mit Bio-Siegel – immerhin 65 Prozent aller „Fairtrade“-gesiegelten Produkte sind gleichzeitig Bio. Mit wiederbefüllbaren Nespresso-Kapseln kannst du den fairen Kaffee kaufen, den du willst und damit etwas gegen Ausbeutung tun.

Beachte dazum Thema Kaffee auch unsere Bestenlisten:

Weiterlesen auf Utopia.de:

Schlagwörter: , , ,

(9) Kommentare

  1. Hi , Leere Kapseln werden in der Schweitz und in Belgien recycled . Also is der Mullberg umgehbar. Ok der Preiss wuerde gesenkt ueber geschmack laesst sich streiten . Aber nur ueber den Alu zu reden ist nicht Fair
    Gruss
    ps habe keine Nespresso Aktien aber liebe meine 37 cent teuere Tasse
    😉

  2. Kann die Kapsel leider nicht empfehlen!
    Sie ist nicht passend für jede Maschine und ruiniert nur das Gerät. Beim Rückversand war der Hersteller sehr sehr schwierig. Habe das Geld erst nach zig Mails zurückbekommen.
    Also, Finger weg davon.

  3. Leider nicht super. Ich hatte die letzes Jahr mal gekauft. Knapp 40 Euro (Mycoffeestar) pro Stück. Du brauchst, wenn du 4 Kaffee machen willst, leider auch 4 dieser Kapseln. Die werden schweineheiß und du kannst sie dann kaum aufschrauben. Das Reinigen verbraucht Unmengen von Wasser, denn du musst sie jedes mal gut ausspülen. Und abtrocknen. Was aber noch schlimmer ist: Die Kaffeemenge, die notwendig für einen Nespresso ähnlichen Kaffee oder Espresso ist, triffst du nie! Entweder zu wenig und es gibt eine dünne Plörre, oder zu viel und die Maschine kann das Wasser nicht durchdrücken. Alle 10 Versuche hat´s ungefähr einmal geklappt. Es fehlt ein Messlöffel für die exakte Menge. Einfach befüllen, wie im Video, klappt auf jeden Fall nicht…

  4. Hab mir auf diesen Bericht hin die Kapseln von Coffeeduck gekauft und bin sehr begeistert! Die Anschaffung ist nicht teuer und die Vorteile liegen klar auf der Hand: kein Müll mehr, der Kaffee ist um einVielfaches günstiger und ich kann mir zudem mein Kaffeegewürz mitreinmischen. Das Befüllen & Reinigen der Kapseln ist zudem nicht zeitaufwendig und sehr einfach. Von mir also eindeutig die Empfehlung zum Umstieg! 🙂

  5. Das mit dem Recyceln ist doch nur graue Theorie. Auf jeder Gelben Tonne ist zu lesen, dass nur saubere Verpackungen ohne Lebensmittelreste hinein geworfen werden sollen. Das heißt in diesem Fall: die Kapseln müssten aufgeschnitten und der Kaffee müsste entfernt werden. Aber wer macht so etwas? Niemand.

Kommentar schreiben

0/2500

* Pflichtfelder

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.