Rauchgeruch entfernen: So riecht die Wohnung wieder frisch

Rauchgeruch entfernen
Foto: CC0 / Pixabay / Alexas_Fotos

Um Rauchgeruch zu entfernen, brauchst du keine chemischen Raumsprays mit fragwürdigen Inhaltsstoffen. Ein paar Hausmittel reichen oft aus, um den unangenehmen Geruch zu bekämpfen.

Frischer Rauch, der zum Beispiel beim Rauchen oder durch Grillen im Garten entsteht, kann für einen unangenehmen Geruch in der Wohnung sorgen. Kleine Rauchpartikel lagern sich an Wänden, Möbeln und Kleidungsstücken ab und sorgen für den typischen Geruch von abgestandenem Rauch. Verschiedene Produkte versprechen Abhilfe, sind aber oftmals nicht empfehlenswert. Wir zeigen dir, wie du stattdessen den Rauchgeruch entfernen kannst.

Rauchgeruch entfernen: Raumsprays, Duftkerzen & Co.

In Geschäften kannst du viele Anti-Rauch-Produkte kaufen, wie etwa Raumsprays, Duftkerzen oder elektrische Duftsprays. Diese überdecken aber den Rauch nur kurzfristig mit einem stärkeren Geruch, der schon bald wieder verfliegt. Zudem empfinden einige Menschen den künstlichen Geruch als zu stark und unangenehm oder reagieren allergisch auf die enthaltenen Inhaltsstoffe.

Laut Umweltbundesamt können einige Duftstoffe (wie zum Beispiel Citral, Farnesol oder Linalool) auch Allergien auslösen. Wenn sie über die Haut aufgenommen werden, können sogar Ausschläge die Folge sein.  Das Problem dabei ist, dass Hersteller nicht alle enthaltenen Inhaltsstoffe auf der Verpackung aufführen müssen, sondern nur die, die unter die Gefahrstoffverordnung fallen. So empfiehlt auch das Umweltbundesamt, Duftstoffe zu vermeiden oder nur in Maßen zu verwenden und lieber auf natürliche Alternativen zurückzugreifen.

Künstliche Geruchs-Produkte sind aber auch aus ökologischer Perspektive problematisch: So sind einige Duftstoffe schwer biologisch abbaubar und reichern sich in der Natur an. Durch Sprühdosen oder Plastik entsteht zudem viel Verpackungsmüll. Kerzen werden oftmals aus Palm- oder Erdöl hergestellt. Die Gewinnung beider Öle hat drastische Auswirkungen auf Tiere, Pflanzen, Menschen und ganze Ökosysteme. Mehr Informationen hier: Kerzen-Ratgeber: Gesunde & nachhaltige Bio-Kerzen ohne Palmöl

Was hilft bei Rauchgeruch? Die wichtigsten Tipps

Um Rauchgeruch zu entfernen, ist es wichtig, die Wohnung regelmäßig zu lüften.
Um Rauchgeruch zu entfernen, ist es wichtig, die Wohnung regelmäßig zu lüften.
(Foto: CC0 / Pixabay / Free-Photos)
  • Vermeide möglichst, dass Rauch in die Wohnung gelangt oder jemand in der Wohnung raucht.
  • Sollte doch einmal jemand drinnen rauchen, solltest du den Aschenbecher direkt leeren und säubern. 3
  • Bewahre den Aschenbecher draußen auf der Fensterbank oder dem Balkon auf.
  • Achte darauf, nur bei offenem Fenster zu rauchen. Damit stellst du sicher, dass sich der Rauchgeruch weniger in der Wohnung festsetzt.

Ist Rauch in die Wohnung gelangt, solltest du so schnell wie möglich lüften. Rauchst du regelmäßig in einem bestimmten Zimmer, solltest du hier mindestens dreimal am Tag stoßlüften. Öffne dafür alle Fenster vollständig und lasse für ca. zehn Minuten frische Luft hineinströmen. Vermeide aber, den ganzen Tag die Fenster angekippt zu lassen. Dies kühlt die Wohnung nur unnötig aus, während nur ein minimaler Luftaustausch stattfindet.

Hat sich der Rauchgeruch in der gesamten Wohnung festgesetzt, solltest du schnell wie möglich querlüften. Öffne alle Fenster und Türen für ca. fünf Minuten. Die offenen Fenster müssen sich dafür gegenüberliegen, sodass die frische Luft durchziehen kann und ein vollständiger Luftaustausch stattfindet.

Auch wenn du nicht so oft mit Rauchgeruch in der Wohnung zu kämpfen hast, solltest du regelmäßig lüften. Denn dies verbessert das Raumklima. Mehr Tipps bekommst du im Artikel Richtig lüften: 12 Tipps gegen Schimmel in der Wohnung

Hausmittel: Rauchgeruch entfernen mit heißer Zitrone

Aufgrund ihres frischen und intensiven Geruchs sind Zitronen ein wirksames Mittel gegen Rauchgeruch.
Aufgrund ihres frischen und intensiven Geruchs sind Zitronen ein wirksames Mittel gegen Rauchgeruch.
(Foto: CC0 / Pixabay / Free-Photos)

Zitronen gehören zu den wahren Alleskönnern unter den Hausmitteln und lassen sich für viele verschiedene Zwecke einsetzen. Da sie einen sehr starken Geruch abgeben, sind sie auch ein wirksames Mittel gegen Rauchgeruch. So gehst du vor:

  1. Halbiere die Zitrone und schneide die Hälften anschließend in vier oder sechs Teile (je nach Größe der Zitrone).
  2. Übergieß die Zitronenstücke mit kochendem Wasser.

  3. Stell die dampfende Schüssel anschließend in den Raum mit Rauchgeruch. Je nach Raumgröße kann es sein, dass du mehrere Schüsseln brauchst oder den Vorgang einige Male wiederholen musst, um den Rauchgeruch loszuwerden.

Zuverlässig gegen Rauchgeruch: Essig

Essig zählt zu einem der bekanntesten Hausmitteln, dass du zum Beispiel auch als Putzmittel verwenden kannst. Aufgrund seines intensiven und sauren Geruchs wirkt Essig zuverlässig gegen Rauchgeruch. Und keine Sorge: Wenn du anschließend den Raum gut durchlüftest, ist auch der Essiggeruch schnell wieder weg. So gehst du vor:

  1. Mische fünf bis acht Tropfen Essig mit 300 ml Wasser.
  2. Fülle das Gemisch in einen Kochtopf und koche es kurz auf.
  3. Gib die Essig-Wasser-Mischung nun in eine hitzebeständige Schüssel und stelle sie sofort in das betreffende Zimmer.

Rauchgeruch entfernen mit Kaffee und Rosenwasser

Besonders für Kaffeeliebhaber sind auch gemahlene Kaffeebohnen eine gute Methode, um Rauchgeruch zu entfernen.
Besonders für Kaffeeliebhaber sind auch gemahlene Kaffeebohnen eine gute Methode, um Rauchgeruch zu entfernen.
(Foto: CC0 / Pixabay / pixel2013)

Du kannst Rauchgeruch auch mit Kaffee entfernen:

  1. Gib drei bis vier Esslöffel gemahlenen Kaffee in eine Schüssel.
  2. Übergieße das Kaffeepulver mit kochendem Wasser.
  3. Stelle je nach Zimmergröße eine oder mehrere Schüsseln im Zimmer auf.

Rosenwasser kannst du zusätzlich zu den genannten Methoden verwenden, um so für einen angenehmeren Duft in der Wohnung zu sorgen. So kannst du zum Beispiel ein paar Tropfen Rosenwasser zu der Zitronen-Mischung hinzufügen. Wenn sich der Rauchgeruch fast vollständig verzogen hat, kannst du auch ein paar Tropfen Rosenwasser mit kochendem Wasser in einer Schüssel mischen und diese anschließend in der Wohnung aufstellen.

Rosenwasser hilft zudem, wenn sich der Rauchgeruch in Polstermöbeln festgesetzt hat. Benetze dafür einen Lappen oder ein Tuch mit etwas Rosenwasser und reinige damit gründlich die betroffenen Möbelstücke.

Weiterlesen bei Utopia:

English version available: How to Remove the Smoke Smell from Your House

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: