Präsentiert von:Kooperationslogo

Spülmaschinentabs selber machen: einfache DIY-Anleitung

Spülmaschinentabs selber machen
Foto: utopia / kb

Es ist gar nicht schwer, Spülmaschinentabs selber zu machen. Der Vorteil: Du sparst dabei nicht nur Geld, sondern weißt auch genau, was in deinen Tabs steckt. Hier findest du eine einfache Anleitung.

Jede:r möchte sauberes Geschirr. Wenn du eine Spülmaschine hast, verwendest du wahrscheinlich konventionelles Geschirrspülpulver oder Spülmaschinentabs. Oft sind die Inhalte dieser Produkte aber problematisch. Sie können zum Beispiel Phosphate enthalten, die biologisch nur schwer abbaubar sind. 

Zudem sind Tabs oft mit Plastik umhüllt. Zwar gibt es inzwischen einige Marken, die auf ökologisch abbaubare und nachwachsende Inhaltsstoffe setzen und wasserlösliche Folie verwenden. Allerdings stehen diese Produkte manchmal für eine schlechtere Reinigungsleistung in der Kritik, beispielsweise bei Stiftung Warentest. Wenn du deine Spülmaschinentabs selber machst, bringt das also einige Vorteile für dich und die Umwelt mit sich:

  • du kennst die Inhaltsstoffe
  • du sparst Verpackungsmüll und Plastik ein
  • selbstgemachte Tabs sind vordosiert
  • selbstgemachte Tabs sind günstiger

Spülmaschinentabs selber machen: Das brauchst du

Um Spülmaschinentabs selber zu machen, benötigst du nur wenige einfache Haushaltsmittel.
Um Spülmaschinentabs selber zu machen, benötigst du nur wenige einfache Haushaltsmittel.
(Foto: utopia / kb)

Um Spülmaschinentabs selber zu machen, brauchst du verschiedene Zutaten. Davon sind viele schon für sich genommen wahre Alleskönner im Haushalt. Manche hast du sicher bereits zu Hause: 

  • (Haushalts-)Natron: befreit von Fett, Schmutz und Gerüchen
  • Zitronensäure: stark gegen Kalk
  • Soda: erhältlich unter dem Namen Waschsoda oder Reine Soda, löst starke Verschmutzungen
  • Spezialsalz für Geschirrspülmaschinen: enthärtet das Wasser
  • Wasser: vermischt die Zutaten und hält sie zusammen
  • Ätherisches Öl: optional für Geruch, aber auch Wirkung – zum Beispiel wirken Zitronenöl und Orangenöl reinigend und antibakteriell. Verwende am besten naturreine Öle. Lies mehr dazu in unserem Artikel Ätherische Öle: Worauf du beim Kauf achten solltest.

Wenn du in einer Region mit geringer Wasserhärte lebst, ist Salz in selbstgemachten Spülmaschinentabs nicht notwendig. Dann kannst du es einfach weglassen. In Spülmaschinen gibt es sowieso ein separates Fach für Spezialsalz, das du immer aufgefüllt halten solltest.

Die aufgelisteten Inhaltsstoffe sind häufig in plastikfreien Verpackungen erhältlich. Wenn du größere Packungen kaufst, sparst du sowohl Verpackungsmüll als auch Geld.

Um Spülmaschinentabs selber zu machen, benötigst du außerdem eine Eiswürfelform. Formen aus Edelstahl (erhältlich zum Beispiel im Avocadostore**) sind besser für die Umwelt als solche aus Plastik oder Silikon. Tipp: Besitzt du keine geeignete Form, kannst du auf leere Pralinenformen zurückgreifen. Diese eignen sich übrigens auch, um Eiswürfel ohne Eiswürfelform selber zu machen.

So kannst du Spülmaschinentabs selber machen

Vermische die Zutaten und schon hast du selbst gemachte Spülmaschinentabs.
Vermische die Zutaten und schon hast du selbst gemachte Spülmaschinentabs.
(Foto: utopia / kb)
  • Zubereitung: ca. 5 Minuten
  • Ruhezeit: ca. 1440 Minuten
  • Menge: 16 Stück
Zutaten:
  • 75 g Natron
  • 75 g Soda
  • 75 g Zitronensäure
  • 25 g Spezialsalz für Spülmaschinen
  • 4 EL Wasser
  •   ätherisches Öl deiner Wahl
Zubereitung
  1. Vermische einfach alle Zutaten miteinander.
    Foto: utopia / kb

    Gib alle trockenen Zutaten in eine Schüssel und vermische sie miteinander.

  2. Ein Schäumen der Zutaten ist normal.
    Foto: utopia / kb

    Schütte schluckweise das Wasser hinein. Die Zutaten beginnen nun zu schäumen. Das ist normal, denn die Zitronensäure und das Natron reagieren miteinander. Vermeide es, den Dampf einzuatmen.

  3. Mit einem Teelöffel kannst du die Eiswürfelform einfach füllen.
    Foto: utopia / kb

    Rühre das Ganze um. Die Konsistenz sollte recht fest, ähnlich wie feuchter Sand sein. Falls du ätherisches Öl hinzufügen möchtest, mische es unter.

  4. Lasse die Tabs ausreichend lange trocknen.
    Foto: utopia / kb

    Fülle mit einem Löffel die Masse in die vorbereitete Form. Drücke alles fest. Es kann sein, dass die Masse noch etwas aufgeht, da die Zutaten weiterhin miteinander reagieren.

  5. Die fertigen Spülmaschinentabs rutschen leicht aus der Form.
    Foto: utopia / kb

    Lasse die Form nun an einem trockenen Ort bei Zimmertemperatur für 24 Stunden trocknen. Danach kannst du die Form einfach umkippen und die einzelnen Spülmaschinentabs rutschen heraus.

  6. Die Spülmaschinentabs kommen in ein verschließbares Gefäß.
    Foto: utopia / kb

    Fülle die selbstgemachten Spülmaschinentabs in ein verschließbares Gefäß, zum Beispiel in alte Schraubgläser. Bewahre sie trocken auf.

Tipps und Hinweise für selbstgemachte Spülmaschinentabs

Gib die Spülmaschinentabs in das Pulverfach deiner Spülmaschine.
Gib die Spülmaschinentabs in das Pulverfach deiner Spülmaschine.
(Foto: utopia / kb)

Oftmals sind die Spülmaschinentabs in der Form bereits nach weniger als 24 Stunden trocken. Holst du sie allerdings noch leicht feucht aus der Form, können sie brechen und verlieren ihre Form. Um dies zu vermeiden, gehe auf Nummer sicher und lasse sie einen Tag lang stehen.

Um Spülmaschinentabs selber zu machen, brauchst du nicht viel. Fehlen dir manche Zutaten, ist dies meist nicht schlimm. Mische jedoch mindestens Zitronensäure und Soda mit Wasser. Natron und Salz unterstützen und verstärken die säubernde Wirkung der Spülmaschinentabs. Möchtest du das starke Schäumen der Zutaten vermeiden, kannst du zuerst die Zitronensäure weglassen: Vermenge dann alle trockenen Zutaten außer die Zitronensäure miteinander, gib das Wasser hinein und vermische alles miteinander. Rühre erst anschließend die Zitronensäure hinzu.

Wie viele Tabs du aus der angegebenen Menge in unserem Rezept erhältst, kommt auf das Fassungsvermögen deiner Eiswürfelform an. Erhöhe oder verringere gegebenenfalls die Menge der einzelnen Zutaten oder verwende eine weitere Form. Bei der Wahl der Eiswürfelform solltest du darauf achten, dass die einzelnen Tabs in das Pulverfach deiner Spülmaschine passen. Fülle die Form gegebenenfalls also nicht allzu voll. Je nachdem, wie stark verschmutzt das Geschirr in der Spülmaschine ist, wie hart das Wasser ist und wie groß die einzelnen Tabs sind, benötigst du ein bis zwei selbstgemachte Spülmaschinentabs pro Spülgang.

Tipp: Wasche dein Geschirr so oft es geht im Eco-Programm, da es weniger Wasser und Strom verbraucht. Lies mehr dazu in diesem Artikel: Deshalb dauert das Eco-Programm der Spülmaschine länger.

Spüle die Eiswürfelform gut aus, nachdem du sie verwendet hast. Ist sie spülmaschinenfest, kannst du sie einfach mit in die Geschirrspülmaschine geben.

Übrigens: Wenn du das Wasser und das ätherische Öl weglässt, hast du selbstgemachtes Geschirrspülpulver. Der Vorteil dabei: Du kannst die Menge dosieren. In der Regel reichen circa zwei Esslöffel aus.

Weiterlesen auf Utopia.de: 

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: