Chai Latte selber machen: 3 leckere Rezepte – klassisch und vegan

Foto: CC0 / pixabay / happyearthboy

Chai Latte – eine Symbiose aus zarter Milch und kräftigen Gewürzen. Der klassische Chai aus Indien erfreut sich längst auch bei uns großer Beliebtheit. Wir haben leckere Rezepte – auch für veganen Chai Latte.

Chai Latte: Das sind die Zutaten der Gewürzmischung

Die Grundgewürze für einen klassischen Chai sind in der Regel:

  • ganzer Kardamom Ingwer
  • Sternanis
  • Nelken
  • Zimt
  • schwarzer Pfeffer

Chai-Pulver oder Chai-Tee aus Beuteln kommt nicht gegen den intensiven Geschmack der echten Gewürze an. Deshalb zeigen wir dir drei Rezepte, wie du einen echten Chai Latte selber machen kannst.

1. Chai Latte-Rezept: klassisch und vegan

Die Gewürze sind die geschmackliche Seele des Cha Latte.
Die Gewürze sind die geschmackliche Seele des Cha Latte. (Foto: CC0 / Pixabay / greekfood-tamystika)

Für zwei Tassen des klassischen Chai Latte brauchst du:

  • 1 Stange Zimt,
  • 2 Sternanis,
  • 1/2 TL getrocknete Nelken,
  • 1/2 TL schwarze Pfefferkörner,
  • 1 1/2 TL ganzer Kardamom,
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer,
  • 1 EL Zucker (alternativ: Bio-Agavendicksaft),
  • 500ml (Pflanzen)milch,
  • 1 EL Assam-Kugelblatt-Schwarztee (alternativ anderer loser Schwarztee).
  1. Gib alle Gewürze (Zimt, Anis, Nelken, Pfeffer, Kardamon) ohne den Zucker in einen Mörser und zerstoße sie grob.
  2. Schneide dann den Ingwer in Scheiben.
  3. Als nächstes gibst du die Gewürze in einen Topf und röstest sie bei mittlerer Hitze ohne Fett kurz an, bis sich ihr aromatischer Duft verbreitet.
  4. Füge den Ingwer und 300ml Wasser hinzu und lasse beides aufkochen.
  5. Danach kommen der Zucker und die Pflanzenmilch hinzu.
  6. Bringe alles noch einmal bei mittlerer Hitze zum Kochen. Nimm den Topf vom Herd, sobald der Tee kocht.
  7. Füge nun den Schwarztee hinzu, lasse alles 5 Minuten ziehen.
  8. Zum Schluss den Tee durch ein Sieb in Gläser oder Tassen füllen und heiß genießen.

Tipp: Bei der veganen Variante kann es vorkommen, dass die Pflanzenmilch beim Eingießen in den heißen Tee flockt. Dies kannst du vermeiden, indem du die Milch vorher separat leicht erhitzt und dann hinzufügst.

2. Würziger Rooibos Chai ohne Koffein

Der Chai wird nach dem Kochen durch ein Sieb in die Gläser gefüllt.
Der Chai wird nach dem Kochen durch ein Sieb in die Gläser gefüllt. (Foto: CC0 / Pixabay / tookapic)

Diese schmackhafte Variante des klassischen Chai Latte eignet sich, wenn du zum Beispiel abends noch Lust auf einen Chai Latte bekommst, aber das Koffein des Schwarztees vermeiden möchtest.

Für zwei Tassen des Rooibos Chai Latte brauchst du:

  • 1 Sternanis,
  • 1 Muskatblüte (Macis getrocknet, alternativ: Pulverform),
  • 1 kleine Zimtstange,
  • 2 Nelken,
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner,
  • 3 EL loser Rooibos-Tee (z.B. von **Avocadostore),
  • 300ml Milch,
  • 1 EL Bio-Agavendicksaft (oder Honig).
  1. Gib alle Gewürze in einen Mörser und zerstoße sie grob.
  2. Röste sie anschließend in einem Topf ohne Fett kurz an.
  3. Füge den Rooibos-Tee hinzu und lösche alles mit 300 ml Wasser und 300 ml Milch ab.
  4. Lasse nun alles bei mittlerer Hitze 10 bis 15 Minuten köcheln.
  5. Danach durch ein Sieb in Tassen oder Gläser füllen, nach Belieben süßen und heiß servieren.

Hinweis: Diese Variante ist durch den Pfeffer recht würzig. Wenn es dir zu scharf ist, dann nimm nur einen halben Teelöffel Pfeffer.

Auf Vorrat: Rezept für Chai-Basis-Sirup

Chai-Basis-Sirup selber machen
Chai-Basis-Sirup selber machen (Foto: CC0 / Pixabay / jaroas)

Wenn du nun auf den Chai Latte Geschmack gekommen bist und am liebsten mehrere Tage hintereinander den Gewürztee genießen willst, dann stelle dir am besten deinen eigenen Chai-Basis-Sirup her.

Für ca. 500 ml Sirup brauchst du:

  1. Zerstoße Pfeffer, Zimt und Kardamon grob in einem Mörser.
  2. Schäle den Ingwer und hacke ihn fein. Alternativ kannst du den Ingwer auch reiben.
  3. Gib nun die Gewürze mit 400ml Wasser, Zucker und dem Tee in einen Topf.
  4. Lasse alles unter gelegentlichem Rühren aufkochen und anschließend fünf Minuten bei milder Hitze vor sich hin köcheln.
  5. Danach kannst du den Topf vom Herd nehmen und alles abkühlen lassen.
  6. Sobald der Sirup kalt ist, kannst du ihn durch ein Sieb abgießen und in ein steriles, verschließbares Gefäß füllen.

Den Sirup musst du kühl aufbewahren, er hält sich bis zu drei Wochen im Kühlschrank.

Zum Verzehr kannst du den Sirup nach Belieben mit heißer (aufgeschäumter) Milch und/oder heißem Wasser verdünnen.

Weiterlesen auf Utopia.de: Chai Latte selber machen: 3 leckere Rezepte – klassisch und vegan

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: