Veganes Fingerfood: 3 leckere Rezepte

Foto: CC0 / Pixabay / ChrisHumphrey

Veganes Fingerfood kommt ohne tierische Produkte aus und ist trotzdem vielfältig. Wir zeigen dir drei Snack-Varianten für deine nächste Party.

Veganes Fingerfood: Schnell, unkompliziert und ohne Tierleid

Fingerfood ist der Renner auf jeder Party. Häufig sind Fleisch, Wurst und Käse involviert, doch du kannst die leckeren Snacks auch komplett ohne Tierprodukte zubereiten. Im Folgenden findest du drei ganz unterschiedliche Rezepte für veganes Fingerfood. Mindestens eines davon spricht bestimmt auch dich an.

Wichtig: Wer vegan lebt, tut der Umwelt (und auch sich selbst) bereits einen großen Gefallen. Trotzdem solltest du darüber hinaus auch darauf achten, Lebensmittel mit Bio-Siegel zu kaufen. Außerdem empfiehlt es sich, Gemüse und Obst regional und saisonal einzukaufen.

Blumenkohl-Wings: Herzhaft und vegan

Blumenkohl-Wings: Die gesündere Alternative zu Chicken Wings.
Blumenkohl-Wings: Die gesündere Alternative zu Chicken Wings. (Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign)

Chicken Wings mal anders: Aus Blumenkohl kannst du ganz einfach vegane Wings zubereiten. Alle Zutaten, die du dafür benötigst, sind pflanzlich – und den charakteristischen Barbecue-Geschmack kriegst du auch ohne Fleisch ganz einfach hin. Du brauchst:

  • etwa 450 g Blumenkohl
  • 100 g Mehl
  • 3 bis 4 EL Semmelbrösel
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Paprikapulver
  • 3 bis 4 EL Barbecue-Soße
  • Wasser

Vor der Zubereitung dieses veganen Fingerfoods musst du dich nicht scheuen, denn sie ist ganz unkompliziert. Halte dich einfach an die folgende Anleitung, dann kann überhaupt nichts schief gehen:

  1. Heize zuerst deinen Backofen auf etwa 180 Grad Ober-/Unterhitze vor.
  2. Putze und wasche den Blumenkohl und brich ihn in Röschen. Wie groß diese sein sollen, kannst du nach Belieben selbst entscheiden.
  3. Fülle das Mehl, die Semmelbrösel und etwa 200 Milliliter Wasser in eine Schüssel und verrühre die Zutaten miteinander. Würze die Mischung mit Salz, Pfeffer und ein bis zwei Teelöffeln Paprikapulver. Tipp: Wenn du es gerne scharf magst, kannst du noch etwas Chilipulver hinzugeben.
  4. Tunke jetzt die Blumenkohl-Röschen nacheinander in die Masse und wende sie einmal komplett darin. Lege sie nebeneinander auf ein Backblech oder einen Gitterrost.
  5. Backe die Röschen für etwa 20 Minuten. Nimm sie dann kurz aus dem Ofen und bestreiche sie mit der Barbecue-Soße. Backe sie anschließend weitere fünf Minuten.

Tipp: Serviere die veganen Wings mit zusätzlicher Barbecue-Soße zum Dippen. Alternativ ergänzt auch selbst gemachte Guacamole das vegane Fingerfood sehr gut.

Chips aus Pita-Brot: Schnelles veganes Fingerfood

Veganes Fingerfood: Chips aus Pita-Brot.
Veganes Fingerfood: Chips aus Pita-Brot. (Foto: CC0 / Pixabay / Kinseykick)

Wenn du wirklich ganz spät dran bist, haben wir hier das passende Blitzrezept für dich. Du brauchst nur zwei Zutaten und drei Minuten Zeit zur Vorbereitung für die leckeren Pita-Chips. Den Rest erledigt der Ofen.

Für dieses vegane Fingerfood-Rezept benötigst du:

  • zwei bis drei Pita-Brote (je nachdem, wie viele Chips du machen möchtest)
  • Olivenöl

Übrigens: Wenn du mehr Zeit hast, kannst du das Pita-Brot auch selber backen. Ein einfaches Rezept findest du hier: Pita-Brot: Rezept zum Selberbacken.

So gelingt dir das vegane Fingerfood ganz einfach:

  1. Schneide die Brote auf und schneide die Hälften in jeweils acht bis zwölf Teile.
  2. Lege die Teile mit der Schnittfläche nach oben auf ein Backblech und bepinsle sie mit Olivenöl.
  3. Backe sie für etwa 20 bis 30 Minuten bei 180 Grad Ober-/Unterhitze.

Vegane Quesadilla mit Spinat

Quesadilla mit Spinat und veganem Käse.
Quesadilla mit Spinat und veganem Käse. (Foto: CC0 / Pixabay / Pexels)

Schon mal mexikanische Quesadilla gemacht? Das leckere Gericht lässt sich gut vorbereiten und du kannst es sowohl warm als auch kalt servieren. Befüllen kannst du die Tortilla-Fladen ganz unterschiedlich – wir zeigen dir hier eine Variante mit Spinat. Für dieses vegane Fingerfood brauchst du:

Tipp: Dieses vegane Fingerfood-Rezept kannst du auch mit frischem Blattspinat zubereiten. Du brauchst dann nur etwa 250 bis 300 Gramm.

Und so bereitest du die Quesadillas zu:

  1. Schäle die Zwiebel und den Knoblauch und hacke beides fein.
  2. Erhitze etwas Olivenöl in einem Topf und gib die Zwiebel und den Knoblauch hinein.
  3. Gib den Spinat hinzu und lasse ihn auftauen. Wenn die Spinatmischung fertig ist, lasse sie ihn in einem Sieb abtropfen und drücke sie zusätzlich etwas aus.
  4. Nimm dann eine Pfanne zur Hand und lege eine Tortilla hinein. Streue etwas veganen Käse darauf und verteile etwa ein Viertel des Spinats darüber. Darauf kommt wieder etwas Käse. Zu guter Letzt legst du eine zweiten Tortilla über das Ganze.
  5. Nach zwei bis drei Minuten wendest du die Quesadilla und lässt sie noch kurz von der anderen Seite anbraten. Der Käse sollte dabei leicht schmelzen.
  6. Nimm die Quesadilla aus der Pfanne und schneide sie in acht Stücke.
  7. Verfahre weiter so, bis die Tortillas aufgebraucht sind.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: