Utopia Image
Präsentiert von:Kooperationslogo

Vorsicht: Zimtsterne sind nicht immer vegetarisch

Foto: CC0 / Pixabay / silviarita

Zimtsterne enthalten manchmal Gelatine und sind damit nicht mehr vegetarisch. Wozu die Gelatine zum Einsatz kommt und wie du vegetarische Zimtsterne sicher erkennst, erfährst du hier.

Zimtsterne gehören zu den Klassikern der Adventszeit. Mandeln, Haselnüsse und Zimt verleihen den Plätzchen nussig-weihnachtliche Aromen. Da Zimtsterne oft Honig und Eiweiß enthalten, sind sie meistens nicht vegan. Einige Hersteller fügen den Plätzchen jedoch sogar Gelatine hinzu. Diese wird aus den Knochen und Häuten von Tieren (häufig von Schweinen) hergestellt und ist deshalb nicht vegetarisch. Es ist jedoch auch problemlos möglich, die beliebten Plätzchen ohne Gelatine zu backen.

Zimtsterne: Braucht es Gelatine?

Gelatine wird bei Zimtsternen für die obere weiße Schicht verwendet. Sie verbindet sich unter Hitzeeinwirkung zusammen mit Wasser, Zucker und eventuell Honig zu einer homogenen Flüssigkeit. Wenn die Flüssigkeit wieder erkaltet, wird sie dank der Gelatine fest. Dann ist es möglich, Sterne aus der Masse auszustechen und auf die fertig gebackenen Zimtsterne zu legen.

Die Gelatine sorgt also in erster Linie für die richtige Konsistenz. Geschmacklich ändert sie nichts, denn sie schmeckt und riecht relativ neutral.

Für traditionelle Zimtsterne ist jedoch keine Gelatine nötig. Viele Hersteller nutzen für die weiße Schicht eine Eiweiß-Zucker-Masse oder einen einfachen Zuckerguss aus Zucker und Wasser oder Milch. Willst du beim Kauf sichergehen, dass es sich um vegetarische Zimtsterne handelt, solltest du also genau die Zutatenliste lesen oder nach einem V-Label Ausschau halten.

Zimsterne backen: Klappt vegetarisch und vegan

Zimtsterne kannst du auch ohne Gelatine backen.
(Foto: CC0 / Pixabay / Couleur)

Statt Zimsterne zu kaufen, kannst du sie auch selbst backen. Für eine vegane Dekoration kannst du auf Zuckerguss aus Puderzucker und Wasser oder Pflanzendrink zurückgreifen. Für eine vegetarische Version kannst du die weiße Schicht auch aus Eiweiß und Zucker herstellen.

Auch der Nuss-Zimt-Teig gelingt übrigens vegan. Du musst die Eier dafür nicht ersetzen, sondern kannst sie einfach weglassen. Ein Rezept für vegane und vegetarische Zimtsterne findest du hier: Zimtsterne: Ein Rezept mit veganer Variante.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: