Gesunde Plätzchen: 3 Rezepte mit wenig Zucker

Foto: CC0 / Pixabay / silviarita

Gesunde Plätzchen in der Weihnachtszeit? Geht das? Wir verraten dir Rezepte für Plätzchen, die ohne viel Mehl, Butter und Zucker auskommen – und trotzdem lecker sind.

Gesunde Haselnuss-Plätzchen mit Kirschmarmelade

Diese gesunden Plätzchen mit Kirschmarmelade überzeugen geschmacklich durch ihr Haselnuss-Aroma.
Diese gesunden Plätzchen mit Kirschmarmelade überzeugen geschmacklich durch ihr Haselnuss-Aroma.
(Foto: CC0 / Pixabay / FlyerBine)

Für 25 gesunde, vegane Plätzchen brauchst du folgende Zutaten:

Für die selbstgemachte Marmelade benötigst du:

So bereitest du die gesunden Plätzchen zu:

  1. Bereite zunächst die Marmelade zu. Dafür gibst du die Kirschen in einen Topf. Erwärme die Früchte. Rühre die Kirschen in dieser Zeit immer wieder gut um.
  2. Nimm den Topf vom Herd und rühr Leinsamen, sowie das Süßungsmittel deiner Wahl unter die Früchte.
  3. Mit der Gelierprobe kannst du überprüfen, ob deine Marmelade fest wird.
  4. Lass die Marmelade abkühlen.
  5. Für die Kekse vermischt du zunächst die Leinsamen mit circa zwei Esslöffel Wasser. Stell die Mischung beiseite. In einigen Minuten sollte sich ein dickflüssiges Gel gebildet haben.
  6. Vermenge Mehl, Haselnüsse, Backpulver, Salz und Vanille in einer großen Schüssel.
  7. Vermisch Nussmus, Sirup und Pflanzenmilch in einer weiteren Schüssel, bis sich eine homogene Masse gebildet hat.
  8. Gib die Nussmus-Mischung gemeinsam mit der weichen Margarine zu den trockenen Zutaten. Am besten benutzt du zunächst ein Handrührgerät (mit Knethaken), um die Zutaten zu verrühren.
  9. Knete den Teig anschließend nochmals mit den Händen gut durch. Ist die Mischung zu bröselig, kannst du noch einen Schluck Pflanzenmilch hinzugeben.
  10. Forme nun aus dem Teig kleine walnussgroße Kugeln, lege diese auf ein Backblech und drück sie etwas platt.
  11. Drück die Kugeln nun in der Mitte z.B. mit dem Ende eines Kochlöffels ein, sodass eine kleine Mulde entsteht. In diese Mulde füllst du die Marmelade.
  12. Gib die Plätzchen bei 160° Umluft für circa zehn bis zwölf Minuten in den Ofen. Wenn sie leicht gebräunt sind, kannst du sie herausnehmen. 

Gesunde Plätzchen: Roh-vegane Zimtsterne

ZImtsterne sind eine beliebte und traditionelle Süßigkeit in der Weihnachtszeit.
ZImtsterne sind eine beliebte und traditionelle Süßigkeit in der Weihnachtszeit.
(Foto: CC0 / Pixabay / silviarita)

Für dieses gesunde Plätzchen-Rezept musst du im Gegensatz zum klassischen Zimtsterne-Rezept nicht einmal deinen Backofen einschalten!

Für die Zimtsterne brauchst du folgende Zutaten:

Zutaten für die Glasur:

So leicht gelingen die veganen Zimtsterne:

  1. Gib die Datteln mit dem geriebenen Apfel und einer Prise Salz in einen Mixer.
  2. Pürier die Zutaten bis eine homogene Masse entsteht. Alternativ kannst du auch einen Pürierstab verwenden. Dann kann es hilfreich sein, die Datteln vorher mindestens zwei Stunden in etwas warmem Wasser einzuweichen.
  3. Vermenge Mandeln, Hafermehl und Zimt in einer Schüssel.
  4. Gib die Dattel-Masse zu den trockenen Zutaten und verrühr die Komponenten bis ein weicher, fester Keksteig entsteht.
  5. Knete den Teig mit den Händen noch einmal gut durch.
  6. Ist der Teig noch zu klebrig, kannst du noch etwas Hafermehl oder gemahlene Nüsse hinzufügen. Ist er zu fest, gibst du einfach etwas Wasser oder Pflanzenmilch hinzu.
  7. Roll den Teig mit einem Nudelholz aus und steche mit einer Ausstechform kleine Sterne aus.
  8. Leg die Sterne auf einen Teller und lass sie für mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen.
  9. Für die Glasur vermengst du einfach Kakaobutter oder Kokosöl mit Zitronensaft und Ahornsirup. Gib dann die Kokosraspeln hinzu und rühr noch einmal gut durch.
  10. Verteile die Glasur mit einem Löffel oder Pinsel auf den Zimtsternen.

Zuckerfreie und gesund: Spekulatius

Auf Zucker kann man bei Spekulatius-Plätzchen leicht verzichten.
Auf Zucker kann man bei Spekulatius-Plätzchen leicht verzichten.
(Foto: CC0 / Pixabay / kakuko)

Für ein Blech Spekulatius ohne Zucker brauchst du:

  • 100g Datteln
  • 80ml warmes Wasser
  • 220g Vollkornmehl
  • 50g gemahlene Haselnüsse
  • 1/2 TL Backpulver
  • ca. 10g Spekulatiusgewürz
  • 40g Margarine oder Kokosöl (geschmolzen)

Die Zubereitung:

  1. Weiche die Datteln für mindestens zwei Stunden in Wasser ein.
  2. Pürier die Mischung danach (mit dem Einweich-Wasser!) im Mixer oder mit dem Pürierstab.
  3. Vermisch das Mehl mit Nüssen, Backpulver und dem Spekulatius-Gewürz in einer Schüssel.
  4. Gib die Dattel-Masse sowie Margarine oder Kokosöl hinzu.
  5. Vermeng alle Zutaten mit einem Löffel oder einer Gabel und knete den Teig anschließend mit den Händen gut durch. Bei Bedarf kannst du noch etwas Wasser oder Mehl hinzufügen, sodass ein fester, weicher Teig entsteht.
  6. Roll den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus und stich die Plätzchen aus.
  7. Gib die Formen auf ein Backblech und back sie für circa zehn Minuten bei 160° Umluft.

(Foto: CC0 / Pixabay / StarFlames)

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: