Yogablock gesucht? Kauftipps, Produktempfehlungen und Pflegehinweise

yogablock
Foto: Colourbox.de / Syda Productions

Ein Yogablock kann dir in deiner Yogapraxis auf vielfältige Weise behilflich sein: Er sorgt für einen sicheren Stand und lässt dich Abstände überbrücken. Wie du den für dich richtigen Yogablock findest, erfährst du hier.

Eines der beliebtesten Hilfsmittel im Yoga ist der Yogablock, auch Yogaklotz genannt. Gerade für Yoga-Anfänger:innen kann ein Yogablock neben einer rutschfesten Yogamatte sinnvoller Bestandteil des Yoga-Zubehörs sein. Der Yogablock kann dabei helfen, Abstände zu überbrücken, einen sicheren Stand zu bekommen und die richtige Haltung zu trainieren. Außerdem kann er als Sitzerhöhung während Meditationen oder Atemübungen dienen. 

Beim Kauf eines Yogablocks solltest du auf Material, Größe, Gewicht und Form achten. Ideal ist ein Yogablock, der nicht zu leicht, aber auch nicht zu schwer und hart ist. Damit der Yogaklotz sich nicht unangenehm in Hände, Füße, Rücken oder Nacken drückt, sollten seine Kanten abgerundet sein. Die Größe solltest du nach deinen persönlichen Bedürfnissen und dem praktizierten Yogastil auswählen. So sind eher größere Yogablöcke absoluten Beginner:innen zu empfehlen, denen bei bestimmten Übungen eventuell noch die nötige Flexibilität fehlt. Zu den gängigsten Materialien für Yogablöcke gehören Schaumstoff, Kork und Holz.

Yogablöcke aus Kunststoff

Für Yogablöcke kommt zum Beispiel oft Ethylenvinylacetat (kurz: EVA) zum Einsatz. Dies ist ein Kunststoff, dem du im Alltag überall begegnest, unter anderem als das Bastelmaterial Moosgummi, in Schuhsohlen oder Fußbodenbelägen.

  • Eigenschaften: EVA ist robust, formstabil und leicht. Diese Eigenschaften machen es sehr gut geeignet für Sportequipment wie Yogablöcke. Der Yogablock soll nämlich einerseits leicht sein, damit du ihn gut transportieren und während der Yogapraxis einfach anders positionieren kannst. Andererseits muss er auch stabil sein, damit er dir genügend Halt bietet.
  • Nachhaltigkeit: Darüber hinaus ist EVA ungiftig, enthält keine Weichmacher oder ähnliche Zusatzstoffe, ist lebensmittelecht und kann recycelt werden. Allerdings ist EVA nicht biologisch abbaubar, eine umweltschonende Entsorgung ist nicht möglich.
  • Reinigung: Reinigen kannst du den EVA-Yogablock mit einem feuchten Tuch. 

Tipp: Es gibt auch Schaumstoff-Yogablöcke aus recycelten oder biobasierten Kunststoffen. Diese stellen wir dir unten in der Produktliste vor.

Yogablöcke aus Kork

Yogablöcke aus Kork sind wasserabweisend.
Yogablöcke aus Kork sind wasserabweisend.
(Foto: CC0 / Pixabay / leegreen12)

Auch Kork ist ein beliebtes Material für Yogablöcke. Im Gegensatz zu EVA handelt es sich bei Kork jedoch um ein natürliches Material, das äußerst nachhaltig ist. Kork wird nämlich aus der schälbaren und nachwachsenden Rinde von Eichen hergestellt.

  • Eigenschaften: Kork ist widerstandsfähig, geruchslos, leicht und gut belastbar. Außerdem ist Kork besonders rutschfest, wasserabweisend sowie resistent gegenüber Fäulnis und Verrottung. Somit können Kork-Yogablöcken auch schweißtreibende Yogaeinheiten nichts anhaben.  
  • Nachhaltigkeit: Zur Korkgewinnung müssen die Eichen gefällt werden. Ihre Korkrinde schält man einfach ab. Die Bäume tragen dabei keinen Schaden davon und wachsen die Rinde nach. Allerdings stammt der meiste Kork aus dem Mittelmeerraum, sodass relativ lange Transportwege anfallen. Es ist empfehlenswert, darauf zu achten, dass der Kork aus FSC-zertifiziert Forstwirtschaft stammt.
  • Reinigung: Du kannst den Yogablock einfach mit einem feuchten Tuch abwischen. 

Yogablöcke aus Holz und Bambus

Yogaklötze aus Holz sind sehr robust.
Yogaklötze aus Holz sind sehr robust.
(Foto: Colourbox.de / Mariakray)

Ein etwas weniger verbreitetes Material für Yogablöcke ist Holz, obwohl es viele nützliche Eigenschaften mitbringt. Auch Bambus verwenden einige Hersteller für Yogaklötze. Bambus ist eigentlich ein verholztes Gras, das ähnliche Eigenschaften aufweist wie Holz.

  • Eigenschaften: Holz mag zwar schwerer als Kunststoff oder Kork sein, aber manche dürften die Stabilität und Robustheit von Holz-Yogablöcken daher umso mehr schätzen. Holz und Bambus vermitteln zudem ein warmes Hautgefühl und sind besonders langlebig und widerstandsfähig.
  • Nachhaltigkeit: Die Nachhaltigkeit fällt je nach Holzsorte unterschiedlich aus. Grundsätzlich gilt, dass du auf Tropenholz verzichten solltest, da für den Anbau meist Regenwald gerodet wird und sie lange Transportwege zurücklegen müssen. Kaufe daher Yogablöcke, die aus möglichst regionalem und FSC-zertifizierten Holz bestehen. Bambus ist eine schnell nachwachsende Ressource mit hoher CO2-Speicherkapazität. Mehr zur Nachhaltigkeit von Bambus erfährst du hier: Bambus: Wie nachhaltig ist das Trend-Material?
  • Reinigung: Du kannst den Holz- oder Bambus-Yogaklotz mit einem feuchten Tuch reinigen.

Yogablock aus Kork kaufen: Hier wirst du fündig

Dieser Yogablock von Lotuscrafts besteht aus portugiesischem Kork.
Dieser Yogablock von Lotuscrafts besteht aus portugiesischem Kork.
(Foto: Lotuscrafts)

Yogablock von Lotuscrafts 

  • Der Kork stammt aus Portugal, wo auch die Herstellung des Yogaklotzes stattfindet. Durch Zusammenarbeit mit dem Unternehmen ClimatePartner ist der Yogaklotz zudem klimaneutral
  • Größen: 23 x 14 x 9 cm (Standard) , 22 x 12 x 7,5 cm (klein)
  • Gewicht: 520g (Standard), 380g (klein) 
  • Preis: 18,95€ (Standard), 15,95€ (klein)
  • Kaufen**: z.B. bei Avocadostore (klein), oder direkt bei Lotuscrafts. 

Yogablock von Manduka 

  • Manduka lässt den Kork-Yogablock unter fairen und sozialen Arbeitsbedingungen in China fertigen. Dabei kommen keine giftigen Chemikalien zum Einsatz. 
  • Material: 100% Naturkork
  • Größe: 23 x 15 x 10 cm
  • Gewicht: 400g
  • Preis: 19,95€ 
  • Kaufen**: z.B. bei Bergfreunde oder Avocadostore
    Den Korkblock von Siya gibt es in normaler und großer Größe.
    Den Korkblock von Siya gibt es in normaler und großer Größe.
    (Foto: Georg Wächter / Siya)

    Yogablock von Siya

    • Der Kork stammt aus FSC-zertifizierten Korkeichen-Wäldern in Portugal. 
    • Größe: 22,5 x 12 x 7,5cm (normal), 22,5 x 15 x 10 cm (groß)
    • Gewicht: –
    • Preis: 12,99€ (normal), 16,99€ (groß)
    • Kaufen**: z.B. bei Otto oder bei Avocadostore (groß)/Avocadostore (normal)

    Yogablock von treeletic

    • treeletic arbeitet mit kleinen Betrieben ohne Zwischenhändler zusammen. Die Kork-Yogablöcke werden in Handarbeit hergestellt.
    • Größe: 23 x 12 x 7,5 cm
    • Gewicht: –
    • Preis: 16€ 
    • Kaufen**: z.B. direkt bei Avocadostore oder direkt beim Hersteller.

    Yogablock aus Holz und Bambus kaufen: Hier wirst du fündig

    Rollholz fertigt Yogaklötze aus Massivholz.
    Rollholz fertigt Yogaklötze aus Massivholz.
    (Foto: Rollholz)

    Holz-Yogablock von Golden

    • Der Yogablock ist in Deutschland hergestellt und das vollkommen unbehandelte Buchenholz stammt aus nachhaltiger deutscher Forstwirtschaft. Der Yogaklotz wird aus einem ganzen Stück Holz gefertigt, sodass er keine Fugen aufweist. 
    • Größe: 23 x 11 x 7 cm
    • Gewicht: 1,2 kg
    • Preis: 29,99€ 
    • Kaufen**: z.B. bei Otto oder bei Amazon.

    Bambus-Yogaklotz von Yogistar

    • Der Yogaklotz besteht zu 100% aus robustem und stabilem Bambus. 
    • Größe: 23 x 12,8 x 7,6 cm
    • Gewicht: 700 g 
    • Preis: 17,50 €
    • Kaufen**: z.B. bei Amazon oder direkt bei Yogistar. 

    Holz-Yogablock von Rollholz

    • Der Yogaklotz von Rollholz wird im Schwarzwald handgefertigt und stammt zu 100% aus FSC-zertifiziertem Massivholz. 
    • Größe: 22 x 15 x 7,5 cm
    • Gewicht: 1,3 kg
    • Preis: 29€
    • Kaufen**: z.B. bei Planetics oder bei Avocadostore.

    Yogablöcke aus Kunststoff

    Bei hejhej gibt es einen Kunststoff-Yogaklotz, der aus Schnittresten besteht und recycelt wird.
    Bei hejhej gibt es einen Kunststoff-Yogaklotz, der aus Schnittresten besteht und recycelt wird.
    (Foto: Maria Bayer / hejhej)

    Closed-Loop Yogablock von hejhej

    • Der in Deutschland handgefertigte hejhej-Block ist der erste closed-loop Yogablock. Er besteht aus Schnittresten, welche in der Schaumstoffindustrie anfallen. Sobald der Bock das Ende des Produktlebenszyklus erreicht hat, nimmt hejhej diesen zurück und recyclet ihn komplett. Alle Komponenten dienen danach der Herstellung neuer Matten und Blöcke.
    • Größe: 22 x 8,5 x 12 cm
    • Gewicht: 820 g
    • Preis: 59€
    • Kaufen**: z.B. bei Avocadostore oder direkt beim Hersteller.

    Recycled Foam Block von Manduka

    • Der Yogaklotz von Manduka besteht aus EVA-Schaum. Davon sind zwischen 50-75% recycelt. Der Block wird unter fairen und sozialen Arbeitsbedingungen in China gefertigt. 
    • Größe: 23 cm x 15 cm x 10 cm
    • Gewicht: 450 g
    • Preis: 19,95€ 
    • Kaufen**: z.B. bei Greenyogashop oder bei Avocadostore.

    Schaumstoff-Yogablock aus biobasierten Rohstoffen von Ocean to Ocean

    • Dieser Schaumstoff-Yogablock besteht neben EVA zum Großteil aus biobasierten Rohstoffen, nämlich Bambus und Reishülsen. 
    • Größe: 23 x 12 x 6,5 cm
    • Gewicht: –
    • Preis: 14,95 € 
    • Kaufen**: z.B. bei Greenyogashop oder bei Decathlon.

    Weiterlesen auf Utopia.de:

    Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

    ** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

    Gefällt dir dieser Beitrag?

    Vielen Dank für deine Stimme!

    Schlagwörter: