Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(12) Kommentare

  1. Eins habt ihr vergessen: Das „Bodyspray Wasserspray AQUA“ von dm. 150 ml Wasser in einer Wegwerf Alu-Sprühflasche zum umgerechneten Literpreis von 9,70 Euro! Man kann sich auch einen ausrangiertes Haarlack- o.ä. Zerstäuber ausspülen, mit Leitungswasser befüllen und hat denselben Zweck erfüllt. Auf Nachfragen bei dm zu diesem Thema habe ich zwar Antworten bekommen, aber anscheinend geht hier eindeutig Profit vor Umweltschutz.

  2. Ich wüsste viel, viel mehr Dinge!!!
    Meine Körperpflege besteht aus einer basischen, veganen, pflanzlichen Körpercreme, und ansonsten benutze ich Heilerde, Oliven-, und Kokosöl und Natron.

  3. Ja, dm reagiert eigentlich (Gründer Werner Götz ist ja übrigens ein Verfechter des Bedingunslosen Grundeinkommens), aber es passiert nicht. Warum müssen alle Arten von Flocken (Hafer, Dinkel), Reis etc. in durchsichtigen Plastik verpackt sein. Bei den Discountern und Edeka gibt es Haferflocken (Köln Flocken etc.) in Papier, Reis manchmal im Karton. Notfalls sollen sie ein kleines Sichtfenster einbauen!

  4. Ja, dm reagiert eigentlich – aber nur mit vorgefertigten Antworten, die man auch auf deren homepage nachlesen kann.
    Wir sind bemüht … blabla!
    Kaum hat eine Waschmittelfirma ein „Wäschedeo“!!! rausgebracht, bringt dm das auch auf den Markt! Auch eins der überflüssigsten Produkte, die niemand braucht – dm ist da wirklich an oberster Spitze!

    Sich als Anthroposoph bezeichnen und dann solchen Müll anbieten und denn noch fadenscheinige Massenantworten verschicken lassen – das widert mich an!!!
    dm nein danke!

  5. Ich verstehe nicht, was an Augenbrauengel falsch bzw. überflüssig ist? Die meisten Frauen benutzen doch eines. Nachhaltigkeit in allen Ehren, aber Frauen nahezulegen nicht mehr ihre Brauen zu schminken wirkt auf mich sehr seltsam.

  6. Ganz meine Meinung. Älter werden heißt, dass auch die Brauen dünner werden. Wenn man dann doch mal schick aussehen will, ist so eine Brauenmaskara viel besser als ein Stift, der dick aufträgt. Aber der Zielkonflikt „Schönheit“ vs. „(umwelt-)politisch korrekt“ ist leider ein Dauerbrenner. Ich entscheide von Fall zu Fall.

  7. „die meisten Frauen“ zu denen ich nicht gehöre und ebenso nicht die allermeisten meiner etwa 50 Kolleginnen.
    Die meisten Deutschen haben übrigens Karies. Selber weiterdenken ist erlaubt.
    Ich verstärke meine spärlichen Brauen mit dem Kajal, den ich eh benutze.

  8. Man kann es ja auch so sehen: Es gibt Leute die benutzen eine Menge Farbe um Leinwände zu bemalen – mit zweifelhaftem ästhetischen Mehrwert – solchen Leuten sagt man auch nicht das die Acrylfarbe die sie benutzen überflüssig ist. Dieses ganze Geschrei um Make-up ist echt ermüdend. Ich bemale mein Gesicht gern und ich sehe es nicht ein mich dafür zu rechtfertigen.
    Übrigens ist KEIN überflüssiges Männerprodukt aufgetaucht – man denke da nur an die gefühlten 25 Produkte nur um sich den Bart einzufetten. Aber war klar, dass vor allem Produkte für Frauen auftauchen – mensch selbst die Einwegrasierer waren Pink, wenigstens da wäre doch die gelbe oder blaue Variante angebracht gewesen oder nicht?

  9. Ich bin bei Achselpäds nicht einverstanden!
    Ganz im Gegenteil, früher haben Frauen permanenterweise solche Pads an die Blusen und Kleider genäht.
    Man kriegt mit diesem Trick keine unschöne Schweißflecken und kann eigentlich an Deos verzichten- wenn man sie z.B. nicht verträgt!

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.