Schlagwörter:

(8) Kommentare

  1. Was mich noch viel mehr interessieren würde: wo bekomme ich diese alten Apfelsorten? Im Bio-Bereich gibt es natürlich schon mehr alte Apfelsorten als im konv. Bereich, dennoch habe ich bisher keine Äpfel wie z.B. die Ananas- oder Stern-Renette oder Gravensteiner gefunden.

  2. In meinem Garten habe ich 13 Obstbäume mit 18 Sorten als da wären:
    August- oder Klar-Apfel, Jakob Fischer oder Schöner vom Oberland, Streifling oder Schöner von Herrnhut, Landsberger Renette, Kaiser Wilhelm, Lanes Prinz Albert, Grahams Jubiläumsapfel, Roter Berlepsch, Roter Boskoop, Prinz Albrecht von Preußen, Geheimrat Oldenburg, Goldparmäne, Brettacher.
    Die Birnen heißen: Doppelte Philipsbirne, Gute Graue, Schwäbsche Wasserbirne.
    Die Zwetschgen sind die Bühler und die Schönberger Zwetschge.

    Grundsätzlich ist für den Schnitt und das Propfen der Bäume seit Großvaters Zeiten
    immer ein diplomierter Gärtner zuständig – zur Zeit ein Weihenstephan-Absolvent. So werden alte Sorten gepflegt und ansehnliche Erfolge erziehlt. Heuer sinds (in Südbayern) neben Rekordernten bei Zwetschgen mindestens 200 Liter Apfel/Birnen Saft.

  3. Da hängt natürlich auch eine gewaltige Portion Arbeit dran.
    Ich werde zum Glück von Freunden unterstützt, die mir z.B. das frühe Fallobst für ihre Pferde abnehmen und bei der Ernte helfen. Es waren übrigens von den 2 Herrnhuter-Bäumen – einer jung der andere alt – und von der Landsberger Renette sage und schreibe 700 kg die sie geliefert haben. Mit einem Teil der Rekordernte bei der Doppelten Philipsbirne gabs dann 340 Liter köstlichen Apfel/Birnen Saft.

    Wer einen sehr guten Saftapfel sucht dem kann ich den Herrnhuter nur empfehlen. Er bringt häufig eine ansehnlichliche Ernte die allerdings heuer alles in den Schatten gestellt hat.

  4. Liebe Redaktion, auch wenn es nichts mit dem Thema Apfelsorten zu tun hat, möchte ich darauf hinweisen, dass das Land, das im Text über die Sorte Topaz erwähnt wird, seit 1992 bzw. 2017 im Deutschen „Tschechien“ heißt. Weitere infos dazu finden sich z. B. bei Wikipedia.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.