Die besten Ernährungs-Apps für’s Smartphone

© Syda Productions / Fotolia.com

Eine Ernährungs-App auf dem Smartphone hilft dir bei einer besseren und nachhaltigeren Ernährung. Hier unsere Tipps für die besten Apps rund um Ernährung …

1. Gesund-Genießen-App / AOKgenießen

Ein etwas sperriger Name für eine gute Ernährungs-App: Gesund-Genießen-App (iOS) bzw. AOKgenießen (Android) bietet 1.000 Rezepte zum Kochen und Backen. Und verbindet dabei gesunde Ernährung mit leckerem Essen. Gerichte lassen sich anhand von Zubereitungszeit oder nach Kategorien wie Pasta oder Hauptspeise wählen. Nützlich sind eine Einkaufszettel-Funktion und eine Supermarkt-Suche.

Download: Android & iOS

2. Eat Smarter: die Ernährungs-App

Es gibt zahlreiche Rezepte-Apps für Vegetarier, von denen allerdings die meisten einen eher schmalen Rezeptumfang haben, kostenpflichtig oder nur für iPhone erhältlich sind. Die Ernährungs-App Eat Smarter enthält auch fleischhaltige Gerichte, aber mit knapp 500 vegetarischen Rezepten ist es trotzdem unser Spitzenreiter unter den gratis Koch-Apps. Lies dazu auch: Gesunde Ernährung: die 10 größten Ernährungsmythen.

Download: Android & iOS

3. Vanilla Bean: die App zum Ausgehen

Bio, saisonal, regional, raw, vegan, laktose- und glutenfrei – das alles können für den Einzelnen wichtige Kriterien beim Ausgehen sein. Bei über tausend Restaurants in den DACH-Ländern schaut die Ernährungs-App Vanilla Bean auf nachhaltige Kriterien und Lebensmittelunverträglichkeiten. Der Fokus auf pflanzliche Küche und Hinweise auf regionale Zutaten helfen, mit der App umweltbewusster essen zu gehen. Lies auch: Mit dieser App rettest du Restaurant-Reste vor dem Müll.

Download: Android & iOS

Ernährungs-Apps wie Vanilla Bean verhelfen zu mehr Nachhaltigkeit
Ernährungs-Apps wie Vanilla Bean verhelfen zu mehr Nachhaltigkeit (© Vanilla Bean)

4. Regio-App: gute Ernährung in der Nähe

Wo findest du Lebensmittel für den täglichen Bedarf, die in deiner Umgebung angebaut und verarbeitet werden? Welche Gastronomen in deiner Region kochen mit regionalen Produkten? Die Antwort gibt die Regio-App: Hier kann man über Orte („Berlin“) oder Produktgruppen („Gemüse“) suchen, Hofläden und andere Direktvermarkter finden und regionale Gastronomie aufspüren. Alles mit eingebauter Navigation samt Betriebsinformationen und den Öffnungszeiten der jeweiligen Locations. Ein Plus: Auch Wochenmärkte sind verzeichnet.

Download: Android & iOS

5. Codecheck: Scanner mit Ernährungs-Ampel

Mit der kostenlosen App Codecheck kannst du ein iPhone oder Android-Smartphone einfach wie einen Strichcode-Scanner verwenden und Produkte überprüfen, bevor sie in deinem Einkaufswagen landen. Einfach mit der Kamera den Barcode scannen und Codecheck hilft tatkräftig beim Beantworten vieler Fragen und liefert wichtige Informationen für Verbraucher. Dazu gehören bei Lebensmitteln Inhaltsstoffe, eine Nährwert-Ampel für die gesunde Ernährung, Informationen für Allergiker und weiterführende (Shopping-)Links – Details im Beitrag Codecheck-App.

Download: Android & iOS

6. aid-App: E-Nummern und Zusatzstoffe erkennen

E104 oder Chinolingelb, E124A oder Chochenillerot A – was steckt in Lachs, Cola, Gummibärchen und anderen Lebensmitteln? Und was bedeuten diese E-Nummern und Zusatzstoffangaben eigentlich? Sind die völlig unbedenklich oder kann es bei empfindlichen Menschen oder bei kleinen Kindern Probleme geben? Der aid infodienst bietet mit seiner kostenlosen Ernährungs-App E-Nummern-Finder eine schnelle Informationsquelle für unterwegs: Einfach die gewünschte E-Nummer oder den Zusatzstoff eintragen und schon weißt du, was dahinter steckt. Lies hier: 22 E-Nummern, die du vermeiden solltest.

Download: Android & iOS

7. Bio123: per App den nächsten Bioladen finden

Und wo befindet sich der nächste Laden mit Bio-Produkten? Die Bio-App Bio 123 ermittelt deinen Standort und erstellt via Umkreissuche eine Liste mit den umliegenden Bioläden und Öko-Märkten, nach Entfernung sortiert. Darüber hinaus lassen sich aber auch Produkte scannen oder virtuelle Einkaufszettel erstellen – die teilnehmenden Läden listen die vorhandenen Produkte zum Auswählen auf. Das funktioniert deutschlandweit, in Österreich und der Schweiz. Bonus: Man kann Einkaufszettel erstellen, Kochrezepte abrufen und so per App seine Ernährung besser planen.

Download: Android & iOS

8. aid Saisonkalender: Wann wächst was?

Frische Heidelbeeren im Dezember? Wann ist nochmal Rhabarber-Zeit? Gibt’s noch frischen Spargel? Die kostenlose Ernährungs-App Saisonkalender des aid hält dich auf dem Laufenden, wann welches heimische Obst und Gemüse Saison hat, also in Deutschland wächst und geerntet wird. Ob Früchte oder Salate: Mit dieser Ernährungs-App weißt du immer, was wirklich saisonal ist. Auch wo welche exotischen Früchte gerade Saison haben, kann man herausfinden – das macht regional-saisonales Einkaufen einfacher.
Beachte auch unseren Utopia-Saisonkalender.

Download: Android & iOS

9. Vebu-App: hilft, vegan zu leben

Der Vegetarierbund bietet mit der Vebu Ernährungs-App einen prima Restaurantfinder, der auf Smartphones hilft, vegetarische und vegane Restaurants zu finden. Dazu gibt es als Hilfe für Diskussionen gute Antworten auf typische Vorurteile gegen Veganer und Einwände gegen fleischlose Ernährung. Mehr im Beitrag Apps für Vegetarier, Veganer.

Download: Android & iOS

Ernährungs-App des Vebu
Ernährungs-App des Vebu (© Vebu)

10. KalorienCheck: App statt selber zählen

Wie viele Kalorien stecken in diesem Schokoriegel, jenem Glas Milch? Die Antwort gibt die Ernährungs-App „KalorienCheck“ des Kochbuchverlags GU. Sie listet nach Kategorien geordnet über 3000 Lebensmittel, dazu detaillierte Kalorien- und Nährwertangaben von Kohlenhydraten und Fett bis Eiweiß und Ballaststoffe. Mit einem Konto kann man die eigenen Kalorien anzeigen lassen. Dazu gibts Tipps zu gesunder Ernährung. Ein bisschen teuer, aber sinnvoll und das Geld wert.

Download: iOS (3,99€), für Android gibts kostenlos den Kalorienzähler MyFitnessPal

11. Was steht auf dem Ei?

Seit dem 01. Januar 2004 müssen alle im Handel zum Verkauf angebotenen Eier in Europa mit einer einheitlichen Kennzeichnung versehen sein. Mit der App „Was steht auf dem Ei?“ des Vereins für kontrollierte alternative Tierhaltungsformen (KAT) kann man die Nummer eines Eis eingeben und herausfinden, woher es kommt. Neben dem Namen und der Adresse erhältst du aktuelle Bilder vom Legebetrieb, dem Stall und den Hühnern. KAT wurde 1995 gegründet und ist heute die wichtigste Kontrollinstanz für die Herkunftssicherung und Rückverfolgung von Eiern aus alternativen Hennenhaltungssystemen in Deutschland und den benachbarten EU-Ländern.

Download: Android / iOS

12. Hydro Wasser trinken

Viele Menschen trinken zu wenig, einfach, weil sie es vergessen. Abhilfe schafft die Ernährungs-App Hydro Wasser trinken, die den Besitzer des Smartphones regelmäßig ans Trinken erinnert. Natürlich nur ein 1-Trick-Pony, aber nützlich für die, die es betrifft. Hier mehr zu den Themen Leitungswasser, Mineralwasser und Wasserfilter.

Download: Android & iOS

13. LowCarbGoodies

Bei der Ernährungsweise LowCarb geht es darum, möglichst wenig Kohlenhydrate zu sich zu nehmen. Die Idee ist, dass der Körper die Energie, die er über den Tag braucht, aus Fett und Eiweiß selbst produziert. Man isst dabei viel Gemüse, (möglichst gesunde) Fette und Öle, Fleisch und Fisch – aber keine Kohlenhydrate. Die Ernährungs-App LowCarbGoodies hilft mit Rezepten und Tipps. Mehr zu angesagten Ernährungsformen hier.

Download: Android & iOS

Welche Ernährungs-App empfiehlst du?

Welche Ernährungs-Apps könnt ihr empfehlen? Sag es uns und anderen Utopisten in einem Artikel-Kommentar. Vielen Dank! 

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(1) Kommentar

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.