Fenchelsamen: Wirkung und Anwendung des vielseitigen Hausmittels

Foto: CC0 / Pixabay / PublicDomainPictures

Fenchelsamen sind nicht nur ein tolles Gewürz in der Küche, sondern auch ein Naturheilmittel bei verschiedenen Krankheiten. Mehr zu Wirkung der Fenchelsamen und ihrer Verwendung, findest du in diesem Ratgeber.

Fenchelsamen: Gewürz für die Küche

Fenchelsamen kommen in vielen indischen Gerichten zum Einsatz.
Fenchelsamen kommen in vielen indischen Gerichten zum Einsatz. (Foto: CC0 / Pixabay / Mareefe)

Der umgangssprachliche Begriff „Fenchelsamen“ ist irreführend, da es sich eigentlich um die Früchte des Fenchels handelt. Sie haben einen intensiven und leicht süßlichen Geschmack, der an Süßholz und Anis erinnert. Besonders in indischen und chinesischen Gerichten kommen die kräftigen Samen oft zum Einsatz. So sind sie meist Bestandteil von Currys sowie dem chinesischen Fünf-Gewürze-Pulvers.

Aber auch italienische Salami und andere Fleischwaren werden gern mit Fenchelsamen veredelt. Sogar in Broten und Keksen kannst du das Gewürz verwenden. Wenn du den Geschmack jedoch nicht gewöhnt bist, solltest du bei der Verwendung der Samen besonders vorsichtig sein, da ihr Aroma schnell zu dominant werden kann.

Beim Kauf der Fenchelsamen solltest du auf Bio-Ware achten, um umwelt- und gesundheitsschädliche Pestiziden zu vermeiden. Versuch außerdem regionale Fenchelsamen zu kaufen. Am besten ist es natürlich, wenn du deinen eigenen Fenchel anbaust. Die Samen bilden sich in den Blüten der Pflanzen und du kannst sie einfach abpflücken.

Rezept: Fenchel-Rosmarin-Brot

In Broten und Backwaren sorgen Fenchelsamen für ein abwechslungsreiches Geschmackserlebnis.
In Broten und Backwaren sorgen Fenchelsamen für ein abwechslungsreiches Geschmackserlebnis. (Foto: CC0 / Pixabay / HomeMaker)

Für ein Laib Brot brauchst du folgende Zutaten:

  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 250ml lauwarmes Wasser
  • 1TL Fenchelsamen
  • 1TL Rosmarin (getrocknet)
  • 500g Weizenmehl
  • 1/2 EL Salz

So gehst du vor:

  1. Zerbrösel die Hefe leicht mit den Händen und lös sie anschließend im Wasser auf.
  2. Zerstoße Fenchelsamen und Rosmarin grob mit einem Mörser.
  3. Vermenge Mehl, Salz und die zerstoßenen Gewürze.
  4. Gib nun die Hefe-Mischung hinzu und verrühre die Zutaten mit Knethaken.
  5. Lasse den Teig dann an einem warmen Ort für mindestens eine Stunde gehen.
  6. Knete den Teig danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche gut durch und forme aus der Masse einen Brotlaib.
  7. Lege den Laib auf ein Backbleck und lasse es für weitere 15 bis 20 Minuten gehen.
  8. Gib das Brot bei 220°C in den vorgeheizten Backofen und stell eine kleine Schale mit Wasser hinzu. Dadurch wird das Brot saftiger und trocknet nicht aus.
  9. Drehe die Temperatur nach ca. 10 Minuten Backzeit auf 200°C hinunter und backe das Brot für weitere 45 Minuten.

Heilmittel Fenchelsamen: positive Wirkung auf die Gesundheit

Die heilende Wirkung der Fenchelsamen ist besonders auf die darin enthaltenen ätherischen Öle zurückzuführen. So werden sie in erster Linie bei Verdauungsproblemen, wie Magen-Darm-Infekten, Blähungen und Magenkrämpfen eingesetzt. Die Samen wirken dabei entkrampfend und fördern die Darmtätigkeit, belegt eine Studie. Außerdem wirkt das langsame Kauen der Samen appetitanregend.

Das zweite große Anwendungsgebiet der Fenchelsamen sind Atemwegserkrankungen. Dies liegt zum Einen an der antibakteriellen Wirkung der ätherischen Öle. Zudem haben sie eine sekretlösende Wirkung, sodass sich angesammelter Schleim in den Bronchien schneller löst.

Anwendung der Fenchelsamen

Fencheltee ist ein altbewährtes Mittel gegen Verdauungsbeschwerden.
Fencheltee ist ein altbewährtes Mittel gegen Verdauungsbeschwerden. (Foto: CC0 / Pixabay / Putzeck)

Bei Verdauungsbeschwerden nimmst du die Samen am besten aufgebrüht als Fenchel-Tee zu dir. Du kannst entweder die Samen in ihrer reinen Form verwenden oder fertigen Tee kaufen. In Verdauungstees werden die Fenchelsamen gern mit Anis und Kümmel vermischt, um den entkrampfenden und anregenden Effekt zu verstärken.

Bei Husten und Halsschmerzen ist Fenchelhonig besonders empfehlenswert. Diesen kannst du entweder in der Apotheke oder im Reformhaus kaufen oder ganz einfach selbst herstellen. Du brauchst dafür:

  • Saft und Abrieb einer Bio-Orange
  • 150ml Wasser
  • 3 EL Honig
  • 1 EL Fenchelsamen

So wird’s gemacht:

  1. Gib einfach alle Zutaten in einen Topf und bring sie zum Kochen.
  2. Lass die Mischung so lang köcheln, bis die Masse etwas fester geworden ist.
  3. Gib den Honig durch ein Sieb, um die ausgekochten Fenchelsamen und den Orangen-Abrieb zu entfernen und lass ihn anschließend abkühlen.
  4. Bei Atemwegserkrankungen solltest du mindestens drei bis vier Teelöffel täglich zu dir nehmen.

Aus Fenchelsamen wird zudem Fenchelöl gewonnen. Dieses ist besonders für die äußerliche Anwendung bei verstopften oberen Atemwegen geeinget, z.B. zum Inhalieren oder zum Einreiben und Massieren des Brustkorbs.

Weitere Themen bei Utopia:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: