Gefüllte Zucchini: Vegetarisches Grundrezept und Variationen

gefüllte Zucchini
Foto: Colourbox.de/ Ivan Mateev

Vegetarisch gefüllte Zucchini sind ein leckeres und schnell gemachtes Sommeressen, das du nach Belieben variieren kannst. Wir stellen die ein Rezept für vor.

Zucchini bekommst du von Juni bis Oktober aus regionalem Anbau.
Zucchini bekommst du von Juni bis Oktober aus regionalem Anbau.
(Foto: CC0 / Pixabay / auntmasako)

Nicht nur in der Low-Carb-Küche ist die Zucchini eine der beliebtesten Gemüsesorten. Du kannst den grünen Alleskönner anbraten, grillen, zu leckeren Zucchinikuchen oder -bratlingen verarbeiten. Außerdem kannst du Zucchini vielseitig kombinieren. Du erhältst das Sommergemüse von Juni bis Oktober frisch aus dem regionalen Anbau. Ein weiterer Vorteil: Zucchinis kannst du in den meisten Supermärkten ohne überflüssige Verpackung kaufen.

Möchtest du das kalorienarme Gemüse noch frischer verwenden, kannst du in deinem Garten selber Zucchini pflanzen. Nach der Ernte kannst du sie bis zu zwölf Tage dunkel und kühl lagern.

Im Folgenden stellen wir dir ein vegetarisches Rezept für gefüllte Zucchini mit Bulgur vor. Außerdem findest du einige Ideen, wie du das Rezept ganz nach deinem persönlichen Geschmack variieren kannst.

Gefüllte Zucchini: Ein vegetarisches Grundrezept

Gefüllte Zucchini schmecken mit einer vegetarischen Füllung aus Tomaten besonders gut.
Gefüllte Zucchini schmecken mit einer vegetarischen Füllung aus Tomaten besonders gut.
(Foto: CC0 / Pixabay / danielkirsch)

Für vier vegetarisch gefüllte Zucchini benötigst du:

  • 12 Stiele Thymian
  • 4 mittelgroße Zucchini (je 200 g)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 6 EL Olivenöl
  • 440 ml Gemüsebrühe
  • 300 g Bulgur
  • 4 EL Tomatenmark
  • 300 g Feta
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Dosen geschälte Tomaten
  • Zucker

Hinweis: Kaufe am besten Bio-Zutaten. Insbesondere bei tierischen Produkten garantieren vor allem die Bio-Siegel der Anbauverbände Demeter, Bioland und Naturland eine artgerechte Tierhaltung, da sie besonders strenge Kriterien haben.

So bereitest du die vegetarisch gefüllten Zucchini zu:

  1. Wasche den Thymian gründlich und schüttele ihn trocken. Hebe einige Zweige als Dekoration auf und zupfe von den anderen Zweigen die Blättchen ab.
  2. Wasche die Zucchini gründlich mit Wasser ab und halbiere sie der Länge nach. Entferne mit einem Löffel die Kerne und das Fruchtfleisch.
  3. Lege die ausgehöhlten Zucchini in eine ofenfeste Form. Würze sie mit Salz, Pfeffer und Thymian und beträufle sie mit etwas Olivenöl.
  4. Koche die Gemüsebrühe für die Füllung auf. Fülle den Bulgur in einen Topf und übergieße ihn mit der heißen Brühe. Lass ihn zugedeckt etwa 15 Minuten quellen.
  5. Vermische den Bulgur mit dem Tomatenmark und schmecke alles mit Salz und Pfeffer ab.
  6. Fülle die Bulgur-Tomatenmark-Mischung in die Zucchini.
  7. Schneide den Feta in dünne Scheiben und verteile diese auf den Zucchini.
  8. Überbacke die gefüllten Zucchini bei 150 Grad Umluft im Backofen. Sie sollten zum Schluss eine goldgelbe Farbe annehmen.
  9. Schäle und würfle in der Zwischenzeit die Zwiebeln und das restliche Fruchtfleisch der Zucchini und brate beides in etwas Olivenöl etwa fünf Minuten in einer Pfanne an.
  10. Gib die geschälten Tomaten dazu, lass sie kurz aufkochen und anschließend etwa zehn Minuten weiter köcheln.
  11. Schmecke die Soße mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker ab und richte sie zusammen mit den gefüllten Zucchini und dem restlichen Thymian an.

Vegetarisch gefüllte Zucchini: 3 Variationsmöglichkeiten

Statt Bulgur kannst du auch Langkorn- oder Naturreis in die vegetarischen gefüllten Zucchini geben.
Statt Bulgur kannst du auch Langkorn- oder Naturreis in die vegetarischen gefüllten Zucchini geben.
(Foto: CC0 / Pixabay / leecine)

1. Gefüllte Zucchini vegetarisch mit Reis

Wenn du statt Bulgur lieber Reis in die Zucchini füllen möchtest, kannst du dafür zum Beispiel Langkornreis verwenden. 

So bereitest du die vegetarisch gefüllten Zucchini mit Reis zu:

  1. Koche etwa 400 ml Gemüsebrühe auf und gib etwas Salz dazu.
  2. Koche den Reis für etwa 20 Minuten bei schwacher Hitze in der Gemüsebrühe.
  3. Vermische den Reis anschließend wie im Grundrezept mit dem Tomatenmark und fülle den Tomatenreis in die Zucchini.

2. Gefüllte Zucchini vegetarisch mit Mozzarella und Basilikum

Statt Thymian und Feta schmecken frischer Basilikum und Mozzarella auch sehr gut zu der Tomaten-Bulgur-Füllung. 

So bereitest du gefüllte Zucchini mit Mozzarella und Basilikum zu:

  1. Schneide den Mozzarella in kleine Würfel.
  2. Wasche den Basilikum, schüttele ihn trocken und schneide ihn ebenfalls klein.
  3. Gib Mozzarella und Basilikum zu der Tomaten-Bulgur-Mischung und fülle alles in die Zucchini.

3. Gefüllte Zucchini mit Pinienkernen und veganem Speck

Geröstete Kerne und der vegane Speck geben den gefüllten Zucchini eine rauchige Note. 

So bereitest du vegetarische gefüllte Zucchini mit Pinienkernen und veganem Speck zu:

  1. Röste die Pinienkerne (etwa vier Esslöffel) in einer Pfanne bei mittlerer Hitze an. Verwende dabei kein zusätzliches Fett und achte darauf, dass die Pinienkerne nicht übereinander liegen oder verbrennen.
  2. Bereite den veganen Speck zu. Wie das funktioniert, erfährst du hier: Veganer Speck: Ein Rezept mit Reispapier.
  3. Mische die Pinienkerne und die kleingeschnittenen veganen Speckstreifen jetzt unter die Tomaten-Bulgur-Mischung und gib alles in die ausgehöhlten Zucchini.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: