Gurke schälen: Muss das sein?

Gurken
Foto: CC0 / Pixabay / tdahl

Gurken schälen oder nicht? Vor dieser Fragen stehen viele, wenn sie eine Gurke zubereiten möchten. Wir zeigen dir die Vor- und Nachteile und ob es wirklich nötig ist, die Gurke zu schälen.

Ob man die Gurke vor dem Verzehr lieber schälen sollte, ist immer wieder Thema.
Ob man die Gurke vor dem Verzehr lieber schälen sollte, ist immer wieder Thema.
(Foto: CC0 / Pixabay / RahelS)

Viele Konsument:innen sind verunsichert, ob sie eine Gurke schälen sollten. Es gibt verschiedene Gründe, die dafür sprechen können, die Gurke zu schälen:

  • Es existiert eine Reihe von Gemüse wie Karotten oder Rote Bete, bei denen man in der Regel die Schale entfernt, bevor man sie isst.
  • Ein weiterer Grund ist: Verbraucher:innen haben die Gurke ohne Plastikverpackung im Supermarkt gekauft und befürchten, dass sich Mikroorganismen auf der Schale befinden.
  • Die Gurke ist an der Schale beschädigt.

Gurke schälen? Das spricht dagegen

Es gibt gute Gründe, die Gurke nicht zu schälen:

  • Gerade in der Schale der Gurke sind relativ viele Vitamine und Mineralstoffe enthalten. Sie sind sehr wichtig für den Körper und du solltest sie darum mitessen. Allerdings reicht eine Gurke nicht aus, um deinen Tagesbedarf zu decken: 100 Gramm Gurke enthalten durchschnittlich zum Beispiel 160 Milligramm Kalium – pro Tag brauchst du 4000. Außerdem ist in der Gurke auch Vitamin K (16 von 60 µg pro Tag) enthalten.
  • Auch die für die Verdauung wichtigen Ballaststoffe sind hauptsächlich in der Schale zu finden. 100 Gramm enthalten circa 0,5 Gramm Ballasstoffe – pro Tag benötigst du circa 30.
  • Indem du die Gurke unter fließendem Wasser abschrubbst und abspülst, kannst du mögliche Bakterien auf der Gurke leicht entfernen. Reinigungsmittel oder Sprays sind aber überflüssig.
  • Wenn du Bio-Gurken kaufst, kannst du chemisch-synthetische Pestizide vermeiden. Denn diese sind in der ökologischen Landwirtschaft verboten. Orientierung bieten Bio-Siegel.

Das kannst du außerdem tun:

  • Kaufe regional und saisonal Gurken auf dem Markt oder bei dem Bioladen bei dir um die Ecke (zum Saisonkalender). Dann weißt du, woher die Gurke stammt und welchen kurzen Transportweg sie hinter sich hat.
  • Kaufst du dein Gemüse lieber im Supermarkt? Hier kannst du wiederverwendbare Obst- und Gemüsenetze für deinen Einkauf nutzen.

    Gurke ist gesund

    Die Gurke ist ein Sommer-Gemüse: Ihre Hauptsaison ist hierzulande zwischen Juli und September. Ob geschält oder nicht: Gurken schmecken und helfen auch, den Flüssigkeitshaushalt an heißen Tagen zu verbessern. Denn sie bestehen vor allem aus Wasser.

    Die Nährstoffe von 100 g Gurke:

    Tipp: Gurken schmecken zum Beispiel geschnitten mit Dip, als kalte Gurkensuppe oder in einem Gurkensalat.

    Weiterlesen auf Utopia.de:

    ** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

    Gefällt dir dieser Beitrag?

    Vielen Dank für deine Stimme!

    Schlagwörter: