Kinder beschäftigen: 10 Spiel- und Lernideen für zuhause

Foto: CC0 / Pixabay / anaterate

Kinder zu beschäftigen kann in den eigenen vier Wänden auf Dauer zu einer Herausforderung werden. Wir haben zehn Spielideen für drinnen und draußen zusammengestellt, mit denen es deinem Kind so schnell nicht langweilig wird.

Kinder beschäftigen: Spielideen für drinnen

Schon mit ein paar Kissen kannst du eine kleine Höhle bauen, um dein Kind zu beschäftigen.
Schon mit ein paar Kissen kannst du eine kleine Höhle bauen, um dein Kind zu beschäftigen.
(Foto: CC0 / Pixabay / ambermb)

Wenn Kinder keine Beschäftigung finden, können sie schnell unruhig werden. Mit den richtigen Spielideen kommt für dich und deine Kinder zu Hause keine Langeweile auf. Ein bisschen Phantasie reicht oft schon aus, um auch in der eigenen Wohnung genug zu erleben. Um deine Kinder zu beschäftigen, kannst du zum Beispiel eine der folgenden Ideen ausprobieren.

  • Höhlen bauen: Kinder lieben es, ihren ganz eigenen Raum zu haben, in dem sie spielen und sich verstecken können. Auch die Eltern bekommen so einmal eine Ruhepause. Wie wäre es zum Beispiel mit einer eigenen Höhle? Die lässt sich ganz einfach mit Stühlen, Decken und Kissen bauen – und anschließend ausgiebig erkunden. Diese Spielidee spricht insbesondere Kinder im Kindergartenalter an.
  • Übernachtungsparty: Gerade wenn du mehrere Kinder hast, sind Übernachtungspartys ein aufregendes Abenteuer. So kannst du beispielsweise im Wohnzimmer Luftmatratzen und Isomatten auslegen und mit deinen Kindern dort übernachten. Das lässt sich auch mit abendlichen (Grusel-) Geschichten oder einem Filmabend vor dem Einschlafen verbinden. Mit solchen Abenden kannst du am besten Kinder beschäftigen, die im Kindergarten- oder Grundschulalter sind – auch, ohne weitere Freund*innen einzuladen.
  • Bücher anschauen/vorlesen: Sich in Kinderbüchern zu verlieren und neue Welten mit Rittern, Prinzessinnen und Tieren zu entdecken, macht vielen Kindern großen Spaß. Das Alter spielt dabei keine Rolle: Für jede Entwicklungsphase gibt es altersgerechte Bücher. Kleinen Kindern kannst du vorlesen, ältere Kinder beschäftigen sich vielleicht lieber allein mit dem Lesen oder mögen es, ihre Lesekünste den Eltern vorzuführen. Gerade Bücher mit schönen Illustrationen regen die kindliche Phantasie an. 
  • Puzzlen: Mit altersgerechten Puzzlespielen kannst du sowohl kleine als auch ältere Kinder beschäftigen. Wichtig ist dabei, dass du den Schwierigkeitsgrad des Puzzles auf das Alter deines Kindes abpassst. Mit verschiedenen Motiven wird Puzzeln nie langweilig – und fördert dabei ganz nebenbei die Logik-Fähigkeit deines Kindes.
  • Verkleiden: Einmal in eine ganz neue Rolle zu schlüpfen und für einen Tag Cowboy, Hexe oder Pirat zu sein, ist für viele Kinder ein großer Spaß. Dabei kannst du auch alte und gebrauchte Kleidungsstücke wunderbar recyceln und aus ihnen Kostüme selber machen. Zu Hause kannst du die Verkleidungen deiner Kinder zum Beispiel bei einer kleinen Kostümparty mit Musik und leckeren Snacks oder kleinen Rollenspielen zur Geltung kommen lassen. Die Idee ist für Kinder ab dem Kindergartenalter gut umsetzbar. Aber auch ältere Kinder beschäftigen sich noch gern mit Kostümen und Verkleidungen.

Kinder beschäftigen: Spielideen für draußen

Eine Sandkiste im Garten ist eine gute Möglichkeit, kleinere Kinder zu beschäftigen.
Eine Sandkiste im Garten ist eine gute Möglichkeit, kleinere Kinder zu beschäftigen.
(Foto: CC0 / Pixabay / taniadimas)

Nicht nur das eigene Haus oder die Wohnung, auch Garten oder Balkon bietet einen tollen Spielraum, um Kinder zu beschäftigen. Wir haben ein paar Spielideen zusammengestellt, die du mit deinen Kindern draußen an der frischen Luft umsetzen kannst:

  • Sandkiste: Sowohl für den Garten als auch für den Balkon stellt die Sandkiste ein beliebtes Spielzeug dar. Mit Eimer und Schaufel önnen sich deine Kinder stundenlang beschäftigen – entweder alleine oder mit den Geschwistern. Ein Sandkasten eignet sich insbesondere für kleine Kinder ab einem Jahr bis hin zum Grundschulalter. Um den Sandkasten nach drinnen zu verlegen, kannst du auch Zaubersand selber machen.
  • Picknick: Ein Picknick garantiert einen tollen Ausflug – und dabei musst du gar keinen langen Weg zurücklegen. Im eigenen Garten oder auf dem Balkon kannst du wunderbar eine Picknickdecke aufschlagen und mit leckerem Essen bestücken. Inspiration für Picknick-Rezepte findest du in unserem Ratgeber. Du kannst auch mit deinem Kind zusammen Plätzchen für diesen Anlass backen oder frisches Obst beim Bauern um die Ecke kaufen. Ein Picknick ist ein schönes Erlebnis, das du mit Kindern aller Altersgruppen gut umsetzen kannst.
  • Nachtwanderung mit Taschenlampen: Eine Nachtwanderung bietet sich gerade dann an, wenn du einen eigenen Garten hast. Alternativ kannst du sie aber selbstverständlich auch in die Wohnung verlegen. Wichtig ist dabei nur, dass es dunkel ist. Das einzige Licht sollte dabei von den Taschenlampen kommen. Mit etwas Glück lassen sich bei klarer Nacht auch die Sterne beobachten. Besonders spannend wird die Nachtwanderung, wenn du dabei eine kleine Schatzkiste für dein Kind versteckst. Mit einer Nachtwanderung kannst du eher Kinder beschäftigen, die schon mindestens im Grundschulalter sind.
  • Vögel bestimmen: Zu jeder Jahreszeit kannst du auf dem Balkon oder im eigenen Garten heimische Vogelarten beobachten. Kinder sind oft fasziniert von den bunten Gefiedern und den unterschiedlichen Vogelgesängen. Anhand von Büchern und Apps kannst du deinem Kind die verschiedenen Vogelarten auf eine spielerische Art und Weise beibringen. Auch Vögel bestimmen funktioniert am besten mit Kindern im Grundschulalter.
  • Blumen/Bäume pflanzen: Egal ob ein kleiner Baum, eine Blume oder gleich ein ganzes Kräuterbeet – für viele Kinder ist es ein Abenteuer, selber einmal eine Pflanze anbauen zu können. Mit Schaufel und Gießkanne bewaffnet können sie dabei ordentlich mit anpacken. Im Endeffekt ist das nicht nur eine schöne Art, Kinder zu beschäftigen, sondern lässt deinen Garten oder Balkon auch in neuem Licht erstrahlen. Pflanz-Aktionen eignen sich für Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter gleichermaßen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: