Lauch roh essen: Was du bei Wintersorten beachten solltest

roher Lauch
Foto: CC0 / Pixabay / Aromaengel

Du fragst dich, ob du Lauch ohne Bedenken roh essen kannst? Wir haben die Antwort und zeigen dir, worauf du beim Verzehr des rohen Gemüses achten solltest.

Lauch – oder auch Porree genannt – enthält viele gesunde Inhaltsstoffe, wie zum Beispiel Eisen und Magnesium sowie Vitamin C und Vitamin K. Du kannst ihn fast das ganze Jahr (von Juli bis April) aus regionalem Anbau kaufen.

  • Dabei unterscheidet man Sommerlauch, der in den Sommermonaten wächst und Winterlauch, der in den Wintermonaten angebaut wird. Der Unterschied der beiden Sorten liegt im Geschmack: Der Winterlauch ist wesentlich schärfer und bitterer.

So kannst du Lauch beinahe das ganze Jahr in der Küche verwenden. Doch du kannst Lauch nicht nur kochen oder anbraten, sondern ihn auch roh essen. Der Vorteil daran: Die vielen Nährstoffe und Vitamine bleiben erhalten und gehen anders als beim Kochen oder Anbraten nicht verloren. In einem weiteren Artikel erfährst mehr dazu, warum du Gemüse roh essen solltest.

Lauch roh essen – darauf solltest du achten

Lauch kannst du roh essen.
Lauch kannst du roh essen. (Foto: CC0 / Pixabay / manfredrichter)

Mit unseren kleinen Hinweisen kannst du unbedenklich nicht nur den Sommerlauch, sondern auch den herben Winterlauch roh essen:

  • Gerade wenn du Lauch roh essen möchtest, solltest du Lauch schneiden und ihn gut waschen, um die Erde zwischen den Blättern zu entfernen.
  • Lauch hat roh einen ähnlichen Geschmack wie Zwiebel. Deshalb wirst du eher weniger in einen Lauch beißen wie in einen knackigen Apfel. Dagegen eignet es sich gut, rohen Lauch fein zu hacken und ihn als Zutat in beispielsweise einen Salat hinzuzufügen.
  • Wie oben schon beschrieben sind die Wintersorten herb und teilweise recht scharf. Sie unterscheiden sich darin von den Sommersorten. Möchtest du auch im Winter Lauch roh essen? Du kannst dem Winterlauch die Schärfe entziehen, indem du ihn geschnitten in Apfelsaft oder Wasser kurz blanchierst.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: