Lauch-Rezepte: leckere Inspirationen für Lauchgemüse und Co.

Foto: CC0 / Pixabay / jackmac34

Ob als Gemüsebeilage, Suppe oder Aufstrich – im folgenden Text präsentieren wir dir Lauch-Rezepte, die das gesunde Gemüse von seiner leckersten Seite präsentieren.

Lauch beziehungsweise Porree erhältst du von Juli bis April aus regionalem Anbau. Du kannst also beinahe das ganze Jahr lang leckere Lauch-Rezepte mit dem vielseitigen Gemüse ausprobieren. Darüber hinaus überzeugen die Stangen durch jede Menge gesunder Inhaltsstoffe: Neben Vitamin C und Vitamin K enthält Lauch unter anderem Magnesium und Eisen.

Im Kühlschrank gelagert hält sich frischer Lauch etwa fünf Tage lang. Er lässt sich unkompliziert verarbeiten und ist somit gut für die Alltags-Küche geeignet. Wir stellen dir passend dazu drei Lauch-Rezepte vor.

1. Lauch-Rezept: Lauch-Gemüse als Beilage

Schneide den Lauch mit einem scharfen Messer in Ringe.
Schneide den Lauch mit einem scharfen Messer in Ringe. (Foto: CC0 / Pixabay / bazinga1k980)

Dieses Lauch-Gemüse ist eine tolle Beilage zu Reis, Kartoffeln, Bratlingen oder Pasta. Das Rezept ergibt zwei Portionen, benötigt wenige Zutaten und ist unkompliziert zubereitet.

Du brauchst:

  • 2 Stangen Lauch
  • 200 g Räuchertofu
  • 1 Paprikaschote
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 1 EL Sojasoße
  • Paprikapulver
  • Pfeffer

Die Gemüsebeilage ist in circa 20 Minuten zubereitet:

  1. Putze den Lauch und schneide ihn in Ringe.
  2. Schneide den Räuchertofu in Würfel.
  3. Wasche die Paprikaschote, entkerne sie und schneide sie in Würfel.
  4. Erhitze das Pflanzenöl in einer Pfanne. Brate den Lauch etwa fünf Minuten darin an.
  5. Gib den Räuchertofu und die Paprikawürfel hinzu. Brate das Ganze weitere zehn Minuten bei geringer Hitze. Rühre dabei regelmäßig um, damit nichts anbrennt.
  6. Lösche nun das Gemüse mit Sojasoße ab und würze es mit Pfeffer und Paprikapulver.
  7. Brate das Gemüse weitere fünf bis zehn Minuten, bis es die gewünschte Konsistenz erreicht hat.

2. Lauch-Rezept: Lauchsuppe mit Kartoffeln

Ein Topping aus Champignons rundet die Lauchsuppe ab.
Ein Topping aus Champignons rundet die Lauchsuppe ab. (Foto: CC0 / Pixabay / ExplorerBob)

Für zwei Portionen dieser leckeren Lauchsuppe benötigst du:

  • 3 Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stange Lauch
  • 2 EL Olivenöl
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 2 handvoll Champignons
  • Salz
  • Pfeffer
  • geriebene Muskatnuss
  • 1/2 Bund Schnittlauch

Die Zubereitungszeit beträgt etwa 50 Minuten. Und so gelingt’s:

  1. Schäle die Kartoffeln, die Zwiebel und den Knoblauch.
  2. Schneide die Kartoffel und die Zwiebel in Würfel. Hacke den Knoblauch mit einem scharfen Messer fein.
  3. Putze und schneide den Lauch in Scheiben.
  4. Erhitze einen Esslöffel Olivenöl in einem Topf. Brate die Zwiebeln darin etwa zwei Minuten an.
  5. Gib nun den Knoblauch, den Lauch und die Kartoffeln in den Topf. Lass das Gemüse weitere zehn Minuten braten.
  6. Lösche das Ganze mit Gemüsebrühe ab und lass es etwa 25 Minuten lang köcheln. Rühre dabei gelegentlich um.
  7. Putze in der Zwischenzeit die Pilze und schneide sie in Scheiben.
  8. Erhitze das restliche Olivenöl in einer Pfanne. Brate die Pilze darin an und schmecke sie mit Salz und Pfeffer ab.
  9. Püriere das Gemüse im Topf mit dem Pürierstab zu einer cremigen Suppe. Schmecke die Lauchsuppe mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss ab.
  10. Wasche den Schnittlauch und schneide ihn in feine Röllchen.
  11. Verteile die fertige Suppe auf zwei tiefe Teller und garniere sie mit den Champignons und dem Schnittlauch.

Tipp: Selbstgemachte Croutons passen super zur Suppe und runden die Garnitur ab.

3. Lauch-Rezept: Brotaufstrich aus Lauch und Pinienkernen

Dieser Aufstrich ist schnell zubereitet und schmeckt zum Beispiel auf frischem Brot oder Baguette. Zudem ist er eine super Komponente für veganen Brunch oder zum Grillen.

Mit diesen Zutaten klappt’s:

  • 1 Stange Lauch
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250 g Pflanzenmargarine (sollte etwa Zimmertemperatur haben)
  • 50 g Pinienkerne
  • getrockneten Oregano
  • Salz
  • Pfeffer

Für dieses Rezept solltest du etwa 15 Minuten Zubereitungszeit einplanen:

  1. Putze den Lauch und schneide ihn in dünne Ringe.
  2. Schäle die Knoblauchzehe und schneide sie in Stücke.
  3. Gib die Pflanzenmargarine zusammen mit dem Lauch und dem Knoblauch in ein hohes Gefäß.
  4. Röste die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett etwa drei Minuten an. Rühre die Pinienkerne dabei stetig um, damit sie nicht anbrennen.
  5. Gib die gerösteten Pinienkerne zur Margarine und püriere das Ganze zu einem cremigen Aufstrich.
  6. Schmecke den Aufstrich mit Oregano, Salz und Pfeffer ab.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.