Rotweinkuchen: Einfaches Rezept für den saftigen Kuchen

Rotweinkuchen
Foto: Laura Müller

Wenn du Rotwein übrig hast, kannst du mit unserem einfachen Rezept einen saftigen Rotweinkuchen backen und damit deine Reste verwerten. Wir zeigen dir zudem eine vegane Variante.

Diese Zutaten brauchst du für den Rotweinkuchen

  • 4 Bio-Eier ohne Kükenschreddern
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Butter
  • 220 g am besten regional angebauter Biozucker
  • 1 Pck. (16g) Vanillezucker 
  • 1 Pck. (16g) normales Backpulver oder Weinstein-Backpulver
  • 2 TL Zimt
  • 2 TL Kakaopulver
  • 100 g Schokoladenraspeln oder kleingehackte dunkle Schokolade 
  • 280 g Mehl
  • 200 ml Rotwein 

So bereitest du den Rotweinkuchen zu

Füge den Rotwein abwechselnd mit Mehl hinzu.
Füge den Rotwein abwechselnd mit Mehl hinzu.
(Foto: Laura Müller)
  1. Heize den Backofen auf 160 Grad Umluft vor.
  2. Fette eine Kastenform mit Butter und Mehl ein.
  3. Trenne die vier Eier und schlage das Eiweiß mit einer Prise Salz zu Eischnee.
  4. Rühre in einer weiteren Schüssel die Butter mit Zucker, Vanillezucker und Eigelb solange, bis sie schaumig sind.
  5. Füge das Kakaopulver, die Schokoraspeln und den Zimt hinzu.
  6. Vermische das Mehl mit dem Backpulver. Rühre dann die Mischung aus Mehl und Backpulver und den Rotwein abwechselnd in den Teig.
  7. Hebe vorsichtig den Eischnee unter.
  8. Fülle den Teig in die vorbereitete Kastenform und schiebe die Kastenform in den Ofen.
  9. Der Rotweinkuchen muss etwa eine Stunde backen. Am besten kontrollierst du mit einem spitzen Messer oder einer Nadel, ob noch Teig daran kleben bleibt. Sobald kein Teig mehr daran hängt, ist der Rotweinkuchen durchgebacken.
  10. Lass den Rotweinkuchen nach der Backzeit einige Zeit abkühlen und stürze ihn dann auf einen Teller.
  11. Nun kannst du den Rotweinkuchen mit Puderzucker oder einem Schokoglasur verzieren.

Zutatenänderung für die vegane Variante

Du kannst bei der veganen Variante deine Kastenform mit Öl und Mehl einfetten.
Du kannst bei der veganen Variante deine Kastenform mit Öl und Mehl einfetten.
(Foto: Laura Müller)

Du kannst einen Rotweinkuchen auch vegan zubereiten. Orientiere dich bei der veganen Variante an der obigen Anleitung. Ersetze jedoch diese Zutaten:

  • Die Kastenform kannst du bei der veganen Variante mit Raps- oder Sonnenblumenöl oder mit veganer Margarine einfetten.
  • Stelle für den veganen Eischnee-Ersatz am besten Aquafaba her. Dazu brauchst du 100 Milliliter Kichererbsenwasser, einen halben Teelöffel Weinstein-Backpulver, einen halben Teelöffel Johannisbrotkernmehl und eine Prise Salz. Statt Eigelb findest du hier Alternativen: Ei-Ersatz zum Kochen und Backen: 6 Ideen für das vegane Ei.
  • Als veganen Butterersatz kannst du 100 Milliliter Raps- oder Sonnenblumenöl nehmen.
  • Benutze Schokolade und Kakaopulver mit veganer Kennzeichnung.
  • Achte auf veganen Rotwein. Denn leider ist auch Rotwein oft nicht vegan. 

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: