Erkältungstee: Diese Sorten helfen gegen Husten, Schnupfen, Halsschmerzen

Foto: CC0 / Pixabay / silviarita

Erkältungstees sind eine wirksame Alternative zu konventionellen Erkältungsmedikamenten. Mit dem richtigen Tee ist deine Erkältung bald überstanden, denn wie Oma schon wusste: Gegen alles ist ein Kraut gewachsen!

Erkältungstee: Diese Tees helfen bei Grippesymptomen

Besonders in der kalte Jahreszeit werden viele Menschen von Erkältungen und Grippe geplagt. Viel Ruhe, Wärme und der richtige Tee helfen, wieder gesund zu werden. Denn die Natur ist oft die beste Apotheke.

Tees aus Heilpflanzen solltest du gezielt gegen bestimmte Symptome oder zur Vorbeugung einsetzen. Du solltest sie nicht regelmäßig trinken, da du sonst nicht mehr auf die Wirkung reagierst.

Du kannst alle vorgestellten Kräuter je nach Bedarf mischen und sowohl trinken als auch inhalieren.

Diese Tees sind bei Grippesymptomen besonders wirksam:

  • Direkt bei den ersten Symptomen oder zur Vorbeugung, wenn dein Umfeld schon erkrankt ist, eignet sich Echinicea besonders gut. Die Heilpflanze stärkt das Immunsystem und kann so einen stärkeren Ausbruch verhindern.
  • Wenn du schon an Gliederschmerzen und Fieberschüben leidest, eignet sich eine Mischung aus Lindenblüten und Holunderblüten. Die Kombination wirkt schweißtreibend und fiebersenkend. Außerdem hilft die Linde beim Schlafen, während Holunder auch schmerzstillend wirkt.
  • Anis und Fenchel wirken beruhigend auf den Magen uns lösen Schleim.
  • Auch Ingwertee ist zu empfehlen: Er wirkt entzündungshemmend, schleimlösend und schmerzstillend.
  • Durch Hagebutten, Birkenblätter oder Zitrone kannst du deinen Erkältungstee zusätzlich mit Vitamin C anreichern. Da Vitamin C jedoch sehr hitzeempfindlich ist, solltest du die Zutaten erst später hinzufügen.

Erkältungstee bei Husten

Thymian hilft als natürlicher Schleimlöser hilft besonders gut gegen Husten.
Thymian hilft als natürlicher Schleimlöser hilft besonders gut gegen Husten. (Foto: CC0 / Pixabay / deluna)

Gegen Husten sind einige Heilpflanzen gewachsen – aber kaum etwas wirkt bei Hustenreiz so wohltuend und beruhigend wie eine Tasse Tee.

  • Thymian hat gleich mehrere positive Effekte auf deine Atemwege. Die enthaltenen ätherische Öle helfen den Bronchialschleim zu lösen, damit du ihn leichter abhusten kannst. Außerdem sagt man Thymian eine krampflösende und eine entzündungshemmende Wirkung nach. Auch ein Erkältungsbad mit Thymian ist empfehlenswert.
  • Pfefferminze beruhigt und befreit die Atemwege und hat ebenfalls eine antibakterielle Wirkung.
  • Spitzwegerich ist vor allem ein guter Helfer bei trockenen Hustenerkrankungen, wie Reizhusten. Die in ihm enthaltenen Schleimstoffe können die Beschwerden schnell lindern.
  • Mische auch hier am besten Anis oder Fenchel mit in den Tee.

Erkältungstee bei Halsschmerzen

Salbei ist der Klassiker unter Erkältungstees.
Salbei ist der Klassiker unter Erkältungstees. (Foto: CC0 / Pixabay / stux)

Wenn dein Rachenraum entzündet ist, kannst du den Tee auch gurgeln – das maximiert die Wirkung.

  • Salbei mag nicht jedem schmecken – im Kampf gegen Bakterien ist er jedoch besonders wirksam. Die Pflanze ist für seine antibakterielle und schleimlösende Wirkung bekannt.
  • Kamille beruhigt gereizte Schleimhäute und bekämpft Krankheitserreger. Beide Pflanzen kannst du auch bei Zahnfleischentzündung zum Gurgeln verwenden.
  • Die Schleimstoffe aus Malvenblüten legen sich wie eine Art Schutzschicht auf die gereizte Schleimhaut. So helfen sie, Halsschmerzen zu lindern.
  • Gegen Heiserkeit hilft Eibisch oder Eibischwurzel. Auch diese Heilpflanze enthält Schleimstoffe, die die Beschwerden lindern.

Erkältungstee: Darauf solltest du beim Kauf achten

Indem du fair zertifizierten Tee kaufst, unterstützt du nur Teeplantagen, die ihre Arbeiter gerecht bezahlen.
Indem du fair zertifizierten Tee kaufst, unterstützt du nur Teeplantagen, die ihre Arbeiter gerecht bezahlen. (Foto: CC0 / Pixabay / Free-Photos)

In den meisten Supermärkten gibt es bereits fertige Erkältungstee-Mischungen zu kaufen. Um die Heilpflanzen so gut wie möglich zu nutzen, empfehlen wir aber losen Tee. In den fertig verpackten und gemischten Tees aus dem Supermarkt enthalten oft nur einen geringen Anteil der Heilpflanze. Die ganzen fertig getrockneten Blätter bekommst du in der Apotheke. Dort sind auch garantiert alle Wirkstoffe enthalten und du kannst dich gezielt beraten lassen.

Die meisten der oben genannten Kräuter sind heimisch, du kannst sie also problemlos selbst im Garten oder am Balkon anpflanzen. Viele der Pflanzen kannst du auch wild sammeln. Beim Kauf im Supermarkt solltest du darauf achten, dass die Kräuter aus regionalem, biologischem Anbau stammen und fair gehandelt wurden. Gerade auf Teeplantagen sind die Bedingungen für Arbeiter oft sehr schlecht und der Lohn reicht kaum zum Überleben. Darüber hinaus weisen viele konventionelle Tees laut Ökotest oft eine erhöhte Schadstoffbelastung auf.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.