Schokolade selber machen: Mit gutem Gewissen naschen

Foto: CC0 / Pixabay / PublicDomainPictures

Schokolade kannst du ganz unkompliziert selber machen. Mit wenigen Zutaten und ein paar Handgriffen stellst du die leckere Süßigkeit zuhause her. Variieren kannst du sie ganz nach deinem Geschmack.

Schokolade selber machen: Rezept mit 5 Zutaten

Schokolade kannst du zwar in allen vorstellbaren Ausführungen im Supermarkt kaufen – selbstgemacht schmeckt sie aber gleich viel besser. Außerdem weißt du, welche Inhaltsstoffe darin stecken. Für zwei Tafeln Schokolade brauchst du diese Zutaten:

  • 100 g Kakaobutter
  • 100 g Backkakao
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 EL Zucker
  • eine Prise Salz

Alternative: Anstelle von industriellem Haushaltszucker kannst du auch Rohrzucker, Honig oder Agavendicksaft verwenden. Auch Zuckerersatzstoffe wie Erythrit oder Xylit sind geeignet.

Neben den Zutaten benötigst du diese Utensilien:

  • einen kleinen Topf,
  • einen großen Topf
  • und eine Schokoladenform.

Tipp: Kakaobutter erhältst du zum Beispiel im Bioladen oder Reformhaus. Achte darauf, dass du sowohl sie als auch den Kakao in Bio-Qualität und fairtrade kaufst. Beim Kauf von Bio-Nahrungsmitteln kannst du sicher sein, dass wichtige ökologische Standards eingehalten werden. Kakao gehört außerdem zu den Lebensmitteln die du lieber fair kaufen solltest, da auf den konventionellen Plantagen oft schlimme Arbeitsbedingungen herrschen. Lies auch: Fairtrade-Kakao: Das musst du wissen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung für selbstgemachte Schokolade

Wenn du dich an das folgende Grundrezept hältst, sollte mit deiner eigenen Schokolade nichts schiefgehen:

  1. Fülle den größeren Topf mit Wasser und stelle oder hänge den kleineren hinein. Gib die Kakaobutter in den kleinen Topf und erhöhe die Hitze. Unter Rühren schmilzt du nun die Kakaobutter, bis sie ganz glatt ist und keine Klümpchen mehr zu sehen sind.
  2. Rühre den Kakao, den Vanillezucker und das Salz unter. Gib den Zucker oder deinen gewählten Zuckerersatz hinzu und rühre, bis die Masse cremig wird.
  3. Fülle die Schokolade in passende Schokoladenformen und lasse sie im Kühlschrank abkühlen. Alternative: Wenn du keine Schokoladenformen hast oder besorgen möchtest, kannst du die warme Schokomasse auch einfach auf ein Backpapier streichen und so antrocknen lassen.

Schokolade verfeinern

Verziere deine Schokolade ganz nach deinem Geschmack.
Verziere deine Schokolade ganz nach deinem Geschmack. (Foto: CC0 / Pixabay / utroja0)

Wenn dir blanke Schokolade zu langweilig ist, kannst du sie verfeinern. Um deiner Fantasie auf die Sprünge zu helfen, findest du hier ein wenig Inspiration:

  • getrocknete Früchte: Cranberries, Himbeeren, Rosinen
  • Kerne: Kürbis, Sonnenblumen
  • Nüsse: Haselnüsse, Walnüsse, Erdnüsse
  • Cornflakes
  • zerkrümelte Kekse
  • Gummibärchen
  • Schokolinsen
  • Chiliflocken
  • Kokosraspeln
  • Zimt
  • Minimarshmallows

Gib die Zutaten deiner Wahl in die Schokolade, sobald sie cremig ist. Dann kannst du sie wie oben beschrieben auskühlen lassen. Für ein besonderes Geschmackserlebnis kannst du verschiedene Toppings miteinander kombinieren.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.