Vegane Kekse: Leckere Rezepte, die ganz einfach gehen

Foto: CC0 / Pixabay / 3938030

Für vegane Kekse brauchst du weder Eier noch Milch. Mit diesem Rezept gelingen sie dir ohne großen Aufwand und werden außerdem noch richtig lecker.

Veganismus ist mehr als ein Food-Trend: Es ist eine Lebenseinstellung, bei der du aus Überzeugung auf Nahrungsmittel tierischen Ursprungs verzichtest. Damit wird nicht nur ein Zeichen gegen die Massentierhaltung gesetzt, sondern auch etwas für das Klima getan.

Veganer müssen aber keineswegs auf Süßigkeiten wie Kekse verzichten – sie gelingen auch ohne Ei und Milch. Bei unseren vier veganen Keks-Rezepten ist garantiert für jeden Geschmack etwas dabei.

Vegane Schokokekse

Deine veganen Schokokekse kannst du nach Belieben mit Puderzucker dekorieren.
Deine veganen Schokokekse kannst du nach Belieben mit Puderzucker dekorieren. (Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign)

Für 1-2 Blech brauchst du folgende Zutaten:

  • 60 g Zucker
  • 60 g Sonnenblumen- oder Rapsöl
  • 3 EL Pflanzenmilch
  • 1 TL Vanilleextrakt oder ein Päckchen Vanillezucker
  • 120 g Dinkelmehl
  • 20 g Kakao
  • 1/2 TL Natron
  • 1/4 TL Salz

So bereitest du vegane Schokokekse zu:

  1. Verrühre Zucker, Öl, Pflanzenmilch und Vanilleextrakt/Vanillezucker in einer Schüssel.
  2. Rühre die restlichen Zutaten unter.
  3. Lege ein Blech mit Backpapier aus.
  4. Gib mit einem Esslöffel je einen Klacks Teig darauf und drücke ihn fest.
  5. Backe die veganen Schoko-Kekse für acht bis zehn Minuten bei 180 Grad Umluft.

Bananen-Dattel-Kekse ohne Zucker

Vegane Kekse mit Hafer und Bananen
Vegane Kekse mit Hafer und Bananen (Foto: CC0 / Pixabay / StarFlames)

Für ein Blech Bananen-Dattel-Kekse brauchst du folgende Zutaten:

  • 3 reife Bananen
  • 160 g kernige Haferflocken
  • 150 g Datteln, Stein entfernt und gehackt
  • 80 ml Pflanzenöl
  • 1 TL Vanilleextrakt

Und so gelingen die veganen Kekse:

  1. Zerdrücke die Bananen in einer Schüssel mit einer Gabel.
  2. Rühre Datteln, Vanilleextrakt, Öl darunter und lasse das Ganze für circa 15 Minuten ziehen.
  3. Verteile den Teig mit einem Esslöffel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und drücke den Teig flach.
  4. Die Kekse brauchen circa zehn Minuten bei 175 Grad Umluft. Sie sind fertig, sobald sie leicht gebräunt sind.

Vegane Kekse aus Dinkel und mit Zimt

Für zwei Bleche brauchst du folgende Zutaten:

  • 150 g palmölfreie, vegane Margarine oder vegane Butter
  • 250 g Dinkelmehl
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 4 EL Zucker
  • 3 TL Zimtpulver
  • 100 g gemahlene Haselnüsse

Und so geht´s:

  1. Vermische Mehl, Haselnüsse, Zucker, Vanillezucker und Zimt in einer großen Schüssel.
  2. Gib die Margarine oder die vegane Butter in groben Stücken dazu. Verknete nun alles mit deinen Händen, bis du den Teig zu einer glatten Kugel formen kannst.
  3. Lasse den Teig circa eine Stunde lang im Kühlschrank ruhen.
  4. Forme den Teig zu etwa 2-3-Zentimeter-dicken Kügelchen und drücke sie auf den mit Backpapier ausgelegten Blech flach.
  5. Backe die Kekse für circa zehn Minuten auf 150 Grad Umluft, bis sie am Rand braun werden.

Vegane Chocolate Chip Cookies

Für diese veganen Kekse brauchst du gehackte Schokolade.
Für diese veganen Kekse brauchst du gehackte Schokolade. (Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign)

Für circa zwei Bleche vegane Chocolate Chip Cookies benötigst du folgende Zutaten:

  • 20 g Chiasamen
  • 50 ml Wasser
  • 190 g vegane Butter oder vegane Margarine
  • 200 g brauner Zucker oder Rohrzucker
  • 2 TL Ahornsirup oder Agavendicksaft
  • zwei Päckchen Vanillezucker
  • 300 g Dinkelmehl
  • 4 g Natron
  • eine Prise Salz
  • 200 g Zartbitterschokolade

Und so geht´s:

  1. Vermenge Chiasamen und Wasser. Lasse die Samen nun für circa zehn Minuten quellen.
  2. Rühre Butter oder Margarine mit einem Handrührer schaumig.
  3. Gebe die aufgequollenen Chiasamen, Ahornsirup oder Agavendicksaft, Zucker, sowie die beiden Päckchen Vanillezucker dazu und vermische alles.
  4. Danach rührst du Mehl, Natron und Salz unter.
  5. Hacke die Zartbitterschokolade klein und gib sie dazu.
  6. Portioniere mit einem Esslöffel den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Achte darauf, dass die Kekse nicht zu nah beieinander sind. Sie kleben sonst später zusammen.
  7. Backe die veganen Kekse nicht länger als für 15 Minuten bei 180 Grad Umluft, sonst werden sie zu hart.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(1) Kommentar

  1. Also, die veganen Kekse aus Dinkel und mit Zimt schmecken dermaßen gut, sie sind ganz mürbe und knusprig – das Rezept hört sich so simpel an, aber das Ergebnis ist überraschend gut! Die anderen Rezepte werde ich auch noch ausprobieren.