Schreibtisch organisieren: Die besten Tipps dafür

Foto: CC0 / Pixabay / Free-Photos

Den Schreibtisch zu organisieren ist ein erster Schritt zu einem erfolgreichen Arbeitstag oder einer erfolgreichen Lern-Session. Einfache Tricks und nachhaltige Materialien schaffen eine produktive Arbeitsatmosphäre.

Ob der Schreibtisch besser minimalistisch gehalten sein sollte oder ob ein „kreatives Chaos“ den Workflow unterstützt, daran scheiden sich die Geister. Wissenschaftler*innen der University of Minnesota sind dieser Frage auf den Grund gegangen.

Die New York Times berichtet über das Experiment, das 2013 untersuchte, wie sich Ordnung beziehungsweise Unordnung auf das Verhalten von Menschen auswirkt. Das Ergebnis: Ein unordentlicher Arbeitsplatz führt zu kreativerem Denken und ungewöhnlicheren Lösungsansätzen. Ein ordentlicher Arbeitsplatz ist in dieser Hinsicht unterlegen, führte aber dazu, dass die Teilnehmer*innen zu gesünderen Snacks griffen als bei Unordnung. Wenn du nach ungewöhnlichen Lösungsstrategien für eine Aufgabe suchst, kann ein wenig kreatives Chaos also durchaus hilfreich sein. Für deine Gesundheit kann jedoch ein ordentlicher Schreibtisch positive Effekte haben und es dir vereinfachen, gewissenhaft und ohne Ablenkung zu arbeiten. Am Ende kommt es darauf an, mit wie viel Ordnung oder Chaos du dich an deinem Schreibtisch wohlfühlst.

Papierkram auf dem Schreibtisch organisieren

Organisiere Papiere auf dem Schreibtisch, um den Überblick zu behalten.
Organisiere Papiere auf dem Schreibtisch, um den Überblick zu behalten.
(Foto: CC0 / Pixabay / schneckenkaktus)

Lege eine gut organisierte Schreibtischablage mit mehreren Etagen an. So behältst du den Überblick über deine Unterlagen. Trenne…

  • Aufgaben, die noch erledigt werden müssen von
  • Unterlagen, die nicht mehr bearbeitet werden, aber aufbewahrt werden müssen.

Sorge außerdem für einen Platz für Papier, dessen Rückseite noch für Notizen verwendet werden kann. Dies gilt beispielsweise für einseitige Fehldrucke. Dass solches Papier sinnvoll genutzt werden kann, zeigt das studentische Projekt 2nd Page, das Fehldrucke im Direktrecycling zu Notizblöcken verarbeitet. Dennoch solltest du Fehldrucke so weit es geht vermeiden, um Papier und Toner zu sparen.

Bringe deine Unterlagen zu einem regelmäßigen Termin, beispielsweise immer zum Start deiner Arbeitswoche, auf den neusten Stand: Schaue alle Unterlagen in der Ablage durch und sortiere sie in das entsprechende Fach. Entsorge, was du nicht mehr brauchst, sodass das Papier recycelt werden kann.

Wenn du einen Drucker hast, wähle am Computer eine Einstellung, bei der dauerhaft doppelseitig gedruckt wird. So vermeidest du unnötige leere Seiten und reduzierst deinen Papierverbrauch deutlich im Vergleich zu einseitigen Drucken.

Nachhaltiger Umgang mit Stiften

Stifte gehören auf jeden Schreibtisch.
Stifte gehören auf jeden Schreibtisch.
(Foto: CC0 / Pixabay / Pexels)

Wenn ein Stift nicht mehr schreibt, musst du ihn auswechseln. Doch musst du gleich den ganzen Stift wegwerfen? Kugelschreiber und Füller kannst du nachfüllen. Die entsprechenden Patronen erhältst du im Schreibwarenhandel. Sammle deinen Stifte in einem Stiftehalter oder einem Mäppchen, sodass sie immer griffbereit sind und der Schreibtisch ordentlich bleibt. 

Wenn du deinen Schreibtisch organisierst, teste all deine Stifte. Entsorge Exemplare, die nicht mehr verwendbar sind, sachgerecht. Viele von uns haben eine große Sammlung an Kugelschreibern. Einige davon liegen gut in der Hand, andere weniger. Trenne dich von den Exemplaren, mit denen du nicht gerne schreibst und behalte die Patronen, sodass du deinen Lieblingsstift immer wieder auffüllen kannst. Stifte, die du nicht nutzt, kannst du über Tauschportale verschenken oder spenden. Frage jedoch immer nach, ob die Utensilien gebraucht werden, bevor du sie zu einer Organisation bringst.

Schreibtisch organisieren und Ressourcen sparen

Eine Steckerleiste am Schreibtisch spart Ressourcen.
Eine Steckerleiste am Schreibtisch spart Ressourcen.
(Foto: CC0 / Pixabay / PIX1861)

Zu einem organisierten Schreibtisch gehören meist mehrere Steckdosen. Handy oder Laptop musst du regelmäßig aufladen. Die Schreibtischlampe sowie Scanner oder Drucker brauchen Strom zum Arbeiten. Spare Energie, indem du diese Geräte an einer Steckerleiste mit Schalter anschließt. So kannst du nach der Arbeit mit einem Klick alle Geräte vom Stromnetz trennen und sparst Strom, der im Standby-Modus verschwendet wird.

Lasse die Kabel der Elektrogeräte hinter dem Schreibtisch verschwinden, sodass sie keinen Platz auf dem Tisch verbrauchen und der Arbeitsplatz ordentlich aussieht. Wenn es mehrere Kabeln in derselben Farbe gibt, beschrifte die Stecker mit den Namen der dazugehörenden Geräte. Wenn du den Stecker eines bestimmten Gerätes vom Netz trennen möchtest, musst du so nicht lange suchen.

Wenn du dein Handy für die Arbeit brauchst, sollte es griffbereit auf dem Schreibtisch liegen. Ansonsten bietet es sich an, dem Handy keinen Platz auf dem Schreibtisch zuzuweisen, sondern es außer Hör- und Sichtweite aufzubewahren. So lenkt es dich nicht ab und nimmt keinen unnötigen Platz weg.

Einklappbaren Schreibtisch organisieren

Organisiere deine Schreibtisch-Utensilien praktisch.
Organisiere deine Schreibtisch-Utensilien praktisch.
(Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign)

Wenn du einen Tisch zum Einklappen oder einen Sekretär nutzt, ist es praktisch, wenn du alle Materialien leicht wegräumen und wieder zurückstellen kannst. Auch wenn du deinen Tisch nach dem Arbeiten komplett freiräumst, um ihn für andere Zwecke zu nutzen, helfen folgende Tipps für einen organisierten Schreibtisch:

  • Bewahre Schreibutensilien in einem Mäppchen oder einem Stiftehalter auf. Nähe beispielsweise ein Mäppchen aus Stoffresten. Mehrere unterschiedliche Stoffstreifen zusammen ergeben ein buntes Muster. 
  • Nutze alternativ leere Konservendosen oder Schraubgläser, um Stifte und andere Schreibtisch-Utensilien zu arrangieren. 
  • Wenn du viele Dinge zum Arbeiten brauchst, stelle einen leeren Karton oder ein Tablett bereit, sodass du mit einem Griff alle Arbeitsmaterialien bei Bedarf hinstellen oder entfernen kannst.

Schreibtisch organisieren: Ordnung halten

Schreibtisch organisieren: für einen klaren Kopf beim Arbeiten.
Schreibtisch organisieren: für einen klaren Kopf beim Arbeiten.
(Foto: CC0 / Pixabay / 1681551)

Wenn du deinen Schreibtisch organisiert hast, soll die Ordnung dauerhaft anhalten. Dabei helfen folgende Tipps:

  • Jedes Ding bekommt einen Platz: Im Laufe der Zeit wirst du feststellen, welche Dinge immer wieder unorganisiert auf deinem Schreibtisch herumliegen. Wenn es Dinge sind, die du während der Arbeit oft brauchst – zum Beispiel eine Wasserflasche, Taschentücher oder Arbeitsutensilien wie Locher und Taschenrechner – weise ihnen einen festen Platz zu. In einer hübschen Schachtel auf dem Tisch oder in einer Schublade sind die Dinge immer griffbereit, aber machen den Tisch nicht unordentlich. 
  • Der Schreibtisch ist keine Ablage: Lege auch im Homeoffice keine Dinge auf dem Schreibtisch ab, die nichts mit deiner Arbeit zu tun haben. Gefaltete Wäsche, Zeitungen oder Romane sammeln sich vielleicht auf deinem Schreibtisch, obwohl sie nicht zu deiner Arbeit gehören. Weise auch diesen Dingen einen festen Platz zu, sodass die Sachen nicht mehr auf dem Schreibtisch landen.
  • Feierabend-Ritual: Nimm dir am Ende eines Arbeitstags ein paar Minuten Zeit, um den Tisch von allem zu befreien, was dich von einem guten Start in den nächsten Arbeitstag hindern könnte. Gib die benutzte Teetasse in die Spülmaschine, entsorge angefallenen Müll direkt richtig getrennt und verstaue Unterlagen und Utensilien an ihrem Platz. So schließt du den Arbeitstag ab und sorgst für dauerhafte Klarheit auf dem Schreibtisch.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: